Sehr guter Halt, Auftrieb und Kraftübertragung

Wintersport_Snowboard Wintersport - Snowboard-Set Dreamscape 700 WED'ZE - Snowboard-Material
Wintersport_Snowboard

Snowboard-Set All Mountain Freeride Dreamscape 700 Powder Herren schwarz/orange WED'ZE

WED'ZE
Powervolles und dynamisches Pistenboard mit hervorragendem Auftrieb bei Pulverschnee. Für Experten. Klassische Vorspannung, Torsionsteifigkeit: ultimative Haftung bei hohem Tempo. Langgezogene Schaufel (Nose), Rocker, 35 mm Setback für Auftrieb bei Pulverschnee. No-wide für dynamische Kantenwechsel

Farbe : SCHWARZ / neon orange PSA

Decathlon
ab 28999 -24%

ab

21999**
*inkl. MwSt. DecathlonDeeeTaxMentionAfterPrice /

Preis vom 05.01.2017 bis

Lieferung
Versand bei diesem Artikel.
Deutschlandweit kostenlose Retoure.
Online oder in einer unserer Filialen.
Bezahlen Sie bequem per Rechnung
oder einer unserer weiteren Zahlarten.
28999 %
28999**
*inkl. MwSt. DecathlonDeeeTaxMentionAfterPrice /
Bestand in der Filiale prüfen
Zur Wunschliste hinzufügen
Produkt bereits hinzugefügt

Referenz : 8344835
PRODUKTEIGENSCHAFTEN
Schuhgrößen ok?
160 & 166: 41 > 48
Wide
Nein
Vorspannung
Klassisch + Rocker
Form
Direktional
Pack / Board
Set Snowboard und Bindung
TECHNISCHE INFORMATIONEN
Das sagt der Produktmanager Das Dreamscape ist ein Geschoss für Piste und Off-Piste! Nicht zu unterschätzen! Hier trifft Kernigkeit auf Technik. Das solltest du beim Kauf im Hinterkopf behalten, um dieses sehr gut gleitende Board entsprechend nutzen zu können.
Einsatzbereich Das Dreamscape ist für 2 Gebiete gemacht:
auf der Piste und in weiten geschnittenen Kurven. Krümmungsradius, direktionaler Shape, steifer Flex und harte Torsion verleihen ihm exzellenten Grip. Durch den Rocker vorne und den ausgeprägten Setback (35 mm) gleitet es leicht über Pulverschnee.
Direktionale Form Die Form des Boards ist ein Directional Shape, das Board hat also eine Vorder- und eine Hinterseite. Es ist nicht symmetrisch. Die Hinterseite des Boards ist etwas gerader als die Vorderseite und die Bindungen und Schnee-Kontaktpunkte des Boards (Setback) sind leicht nach hinten versetzt. Ein Directional Shape bietet mehr Griffigkeit beim Kurvenfahren, mehr Kontrolle beim Lenken und mehr Schwung beim Ausfahren der Kurven.
Klassische Vorspannung, Rocker Alle Vorteile einer klassischen Vorspannung - dank der Elastizität des Boards wirkt die klassische Vorspannung wie eine Federung für mehr Griffigkeit auf jedem Schnee, Dynamik beim Kantenwechsel und Spritzigkeit beim Kurven. Abgerundet wird das Design durch einen Rocker - unter Belastung nähern sich die Kontaktzonen des Boards mit dem Boden einander an, das Board wird noch wendiger. Der Rocker sorgt dafür, dass sich die Schaufel streckt und anhebt und so nicht in den Schnee einsinken kann.
Mittlerer Flex und Vielseitigkeit Der mittlere und vielseitige Flex (Boardhärte zwischen Tail und Nose) beträgt etwa 3-5, liegt also etwas unter der Torsion. Dies ist gewollt und auch notwendig, um beim Ausfahren aus Kurven etwas mehr Spielraum zu haben. So können Sie die Einleitung der folgenden Kurve ein wenig verzögern.
Harte und kraftvolle Torsion Die Torsion, Verwindungssteifigkeit des Boards zwischen den Bindungen, liegt bei ca. 4/5 - damit ist es recht steif und leistungsstark. Optimaler Grip und gutes Kurvenverhalten - sogar auf hartem Schnee. Auf der anderen Seite ist das Dreamscape aber auch ein "kerniges" Board, für das man einiges an Beinmuskulatur braucht, wenn man einen ganzen Tag darauf steht.
Setback 35 mm Setback bedeutet, dass die Kontaktpunkte von Board und Schnee nicht symmetrisch um die Mitte des Boards angeordnet, sondern nach hinten verschoben sind. Die Bindung ist demnach auch nach hinten versetzt. 35 mm: Setback zum Freeride-Fahren. Damit liegt der Schwerpunkt im hinteren Bereich des Boards, was das Anstellen der Nose erleichtert. So wird vermieden, dass das Board mit der Spitze in den Schnee eintaucht. Außerdem wird das vordere Bein entlastet.
Technische Informationen Breite vorne 297mm Mitte 251mm Hinten 289mm (bei 160cm).
Radius 10,0m (bei 160cm).
effektive Kantenlänge 1 170 mm.
Inserts: 10 + 10 (3 Positionen pro Bindung / 20 mm Abstand).
Empfohlener Stance: 560 mm
Sintered Base/bestmögliches Gleitverhalten Extrusionsbelag durch einen Herstellungsprozess, der sich von dem des gesinterten Belags unterscheidet:- sorgt für normales Gleitverhalten und gute Witterungs beständigkeit,
- bedarf regelmäßiger Wartung: Am besten wird nach je 5 Ausflügen gewachst, mindestens aber einmal jährlich, entweder zu Saisonbeginn für sehr gutes Gleitverhalten, oder zu Saisonende, um die Sohle tiefenpflegend zu behandeln und die Wirkstoffe über den Sommer einwirken zu lassen.
Welche Größe soll ich wählen? Zum Freeriden wählt man ein eher langes Board: ca. -10 bis 15 cm. Beispiel: Eine Person von 1,74 m ist mit einem Board zwischen 164 und 159 cm gut beraten. Ein kleineres Board erleichtert die Handhabung. Je größer das Board, desto mehr Stabilität bei großer Geschwindigkeit.
Hinweis: Wegen des Rockers entsprechen 160 cm 157 cm und 166 cm 163 cm.160cm (60 - 90 kg) => 1,69 bis 1,77; 166 cm (75 - 110kg) => 1,75 bis 1,85
PRODUKTVORTEILE
Vielseitigkeit 50% Piste, 50% Gelände, 0% Park
Leicht zu bedienen Torsionsteifigkeit:keine Kompromisse, maximaler Halt - an große Kurven angepasst
Auftrieb Langer Rocker, 35 mm Setback: sehr guter Auftrieb im Pulverschnee.
Haftung Klassischer Camber, steife Torsion:exzellenter Halt bei voller Geschwindigkeit.
Passform 160 cm: 1,69 b. 1,77 m
166 cm : 1,75 b. 1,85 m
Festigkeit Steifer Flex, Holzkern, nicht Wide:sehr lebhaft bei den Kantenwechseln.
Toleranz Starrer und kraftvoller Flex, wenig Fehlertoleranz bei Kantenwechseln
Gleitverhalten Belag aus gesintertem HDPE (sintered base) für sehr gutes Gleitverhalten.
PASSEND DAZU...

Passend dazu...

KUNDENBEWERTUNGEN
MITARBEITERBEWERTUNGEN
KUNDENBILDER
MATERIALZUSAMMENSETZUNG
Material
Board
10.00% PE-HD, 20.00% Holz, 30.00% Glasfaser, 40.00% Epoxidharz
Chassis
50.00% Poly-(hexamethylenadipamid) (PA 6.6), 20.00% Leder, enthält nichttextile Teile tierischen Ursprungs‎, 30.00% Aluminium
Hinweis zur Pflege Für ein gutes Gleitverhalten sollte das Board regelmäßig (idealerweise alle 2 bis 3 Tage) eingewachst werden. Am Ende der Saison zur Lagerung eine nicht abgezogene Wachsschicht auf der Lauffläche belassen. Das Wachs kann so den Sommer über vom Board aufgenommen werden, da es in die Polyethylenschicht eindringt. Zum Entfernen von Schnee nicht mit den Enden des Boards auf den Boden klopfen, da die Boardstruktur dadurch beschädigt werden kann.
RICHTIG LAGERN Die Kanten am Ende des Tages gut abtrocknen, damit sie nicht rosten. Möglichst nach jeder fünften Snowboardtour einwachsen. Im Sommer vor Sonne geschützt lagern.
WEITERE INFORMATIONEN
Garantie** 2 Jahre