Das (Grund-)Futter aufwerten

Als fester Bestandteil von fast allen Methoden des Friedfischangelns, das auch beim Raubfischangeln Verwendung findet, ist ein gutes und hochattraktives Grundfutter essenziell. Im Folgenden erklären wir ihnen, Schritt für Schritt, die richtige Zubereitung und alle Möglichkeiten, ihr Grundfutter aufzuwerten:

Schritt 1: Als erstens schätzen Sie grob die Menge die Sie verwenden möchten ab und geben diese in einen Eimer. Wir empfehlen für einen Kurzansitz 0,5 - 1 kg Trockenmischung.
Schritt2: Messen Sie die richtige Menge an Flüssigkeit zum Anmischen ihres Futters ab. Geübte Angler können das auch abschätzen, aber zu viel Flüssigkeit verklebt das Futter zu sehr und kostet Lockwirkung. Als Flüssigkeit empfehlen wir immer, das Wasser des jeweiligen Gewässers zu verwenden und kein Leitungswasser.

Das Grundfutter aufwerten Nach oben

Kommen wir direkt zum ersten Tipp um ihr Grundfutter aufzuwerten: verwenden Sie Fruchtsäfte, Nektare oder Milch. Dadurch bringen Sie direkt einen sehr günstigen und natürlichen Flavour (Geschmack) in ihr Futter und stärken die Wolkenbildung. Des Weiteren können Sie flüssige Attraktoren (Liquids, Flavours, Dips) in die Flüssigkeit geben, bevor Sie diese mit den Trockenen Bestandteilen vermengen. Dadurch verteilt sich der Flüssige Lockstoff schön gleichmäßig im ganzen Futter.

Schritt3: Vermengen Sie nun Stück für Stück die flüssigen Bestandteile des Futters mit den trockenen. Wichtig ist immer, die Flüssigkeit zur Trockenmischung zu geben. So stellen Sie sicher dass Sie nur so lange Flüssigkeit hinzugeben, bis das Futter die perfekte Feuchte hat und nicht zu nass wird.
In den meisten Situationen ist die Konsistenz perfekt, wenn sich unter leichtem Druck eine Kugel bilden lässt, die aber unter erneutem Druck genauso schnell wieder zerfällt. Bei fast allen Futtermischungen finden Sie die perfekte Flüssigkeitsmenge auf der Verpackung. Lassen Sie das angefeuchtete Futter immer mindestens 20 Minuten ziehen und feuchten Sie eventuell nochmals nach, um die optimale Konsistenz zu erhalten.

Futter aufwerten Nach oben

Trockene Additive sind Pulver und Mehle die entweder den Geschmack, die Farbe oder die Konsistenz und Bindungsfähigkeiten verändern. Häufig reichen sehr kleine Mengen um Grundfutter entscheidend aufzuwerten. In unserem Sortiment finden Sie Additive in allen gängigen Farben und Geschmacksrichtungen. Diese werden einfach vor dem Anfeuchten der Trockenmischung beigefügt.
Partikel und Pellets können sehr gut helfen, ein Futter aufzuwerten. Wichtig ist zu berücksichtigen dass eine große Menge an Partikeln und Pellets zum Einen die Bindung des Futters beeinflussen und zum anderen eine schnelle Sättigung der Fische bewirken kann. Bei Partikeln ist wichtig ihre Feuchtigkeit mit einzukalkulieren da das Futter sonst schnell zu nass wird.
Partikel und Pellets im Futter erweitern Möglichkeiten verschiedener Hakenköder. Häufig helfen sie, große Friedfische zu selektieren. Fügen Sie die Partikel oder Pellets am besten nach dem Anfeuchten ihrem Grundfutter hinzu oder formen Sie halbe Grundfutterkugeln und kneten Sie einige Pellets/Partikel in der Mitte der Kugel ein bevor Sie diese schließen.

Lebendköder sind wahrscheinlich der beste Futterzusatz überhaupt! Meistens ist es der entscheidende Bonus der Bewegung im Futter, den Lebendköder mitbringen. Aber auch der Geruch von beispielsweise halbierten Würmern oder zerdrückten Castern, kann der Schlüssel zum Erfolg sein. Wichtig ist auch hier zu berücksichtigen dass Lebendköder die Bindung des Futters auflockern. Auch mit Lebendködern funktioniert das Einkneten in zwei halbe Futterkugeln sehr gut. Ansonsten können Sie die Lebendköder genau wie Pellets und Partikel, nach dem Anfeuchten zu dem Futter geben. Berücksichtigen Sie auch bei Lebendködern den Sättigungsgrad dieses Futterzusatzes-weniger ist oft mehr.

Andere Futterzusätze Nach oben

Fast alle Mehle eignen sich ebenfalls sehr gut um Grundfutter aufzuwerten. Der Klassiker: Paniermehl bringt mehr Bindung. Das süße Maismehl liefert Geruch und Farbe und Biscuitmehl gibt dem Futter süßen Geschmack. Achten Sie bei jedem Mehl auf die Bindung, Farbe, Geruch und Geschmack und nutzen Sie dann situationsbedingt die Vorteile der jeweiligen Mehle.
Weiter geht es mit Gewürzen: Chillipulver ist ein echter Klassiker auf Karpfen, aber auch Zimt, Kakao, und sogar Kaffee funktionieren gut. Ein weiterer echter Geheimtipp im Futter ist Thunfisch: Die Wirkung von Thunfisch unter Wasser ist unglaublich und fast alle Fische sprechen sehr gut auf Thunfisch an. Der billigste Thunfisch im Supermarkt reicht vollkommen aus um ihr Futter entscheidend aufzuwerten. Zerdrücken Sie den Fisch zu feinen Flocken und fügen Sie diese nach dem Anfeuchten ihrem Futter bei. Nutzen Sie die Flüssigkeit - egal ob der eigene Saft des Thunfisches oder das Sonnenblumenöl - um ihrem Futter direkt noch einen Flüssigen Zusatz zu geben und lassen Sie sich vom Ergebnis überraschen!

Stichwort Sonnenblumenöl: Öl ist ein hervorragender Futterzusatz vor allem bei warmem Wasser. Es bildet in der kompletten Wassersäule einen verlockenden Schleier und lockt die Fische zum Köder. Vor allem Fischöle wie beispielsweise unser Sardinenöl, funktionieren sehr gut.
Ebenfalls für mehr Lockwirkung in der ganzen Wassersäule, empfehlen wir Haferflocken. Ihre auffällige weiße Farbe und ihre hohe Bindungsfähigkeit werten ihr Futter sehr gut auf.

Sie sehen der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt und fast alles kann als Futterzusatz verwendet werden. Probieren Sie unbedingt die Kombination von süßen und fischigen Futterzusätzen aus. Oft sprechen Sie dadurch die Vorlieben von mehreren Fischen an und fangen deutlich besser. Stöbern Sie durch unser Sortiment und finden Sie die passenden Zusätze für ihr Gewässer und die jeweilige Situation. Wir wünschen ihnen viel Spaß dabei!