Das Spiel und seine Regeln

Im Fußball gibt es 17 Spielregeln, die vom International Board beschlossen wurden. Sie gelten sowohl beim privaten Spiel, als auch beim Finale der Weltmeisterschaft. In einem Spiel stehen sich 2 Mannschaften mit je 11 Spielern auf einem rechteckigen Platz mit einem Ball gegenüber. Es gewinnt die Mannschaft, die die meisten Tore erzielt (ohne den Einsatz von Händen oder Armen). Die Spieler tragen dabei ein Trikot, eine Shorts, Fußballsocken, Schienbeinschoner und Fußballschuhe.

Grundregeln Nach oben

Einige Grundregeln:
Der Schiedsrichter: Die Entscheidungen des Schiedsrichters sind unumstößlich. Er kann seine Entscheidung direkt nach einem Vorfall rückgängig machen, bevor das Spiel fortgesetzt wird. Spielzeit: Ein Match wird in zwei Halbzeiten à 45 Minuten gespielt, mit einer Pause von 10 bis 15 Minuten. Jede Halbzeit wird in etwa um die Zeit verlängert, die das Spiel durch das Auswechseln von Spielern oder Verletzungen unterbrochen wurde.

Ball im Spiel: Der Ball ist aus dem Spiel, wenn er die Torlinie oder Seitenlinie am Boden oder in der Luft vollständig überschreitet. Er bleibt im Spiel, wenn er, nachdem er einen Torpfosten, die Querlatte, eine Eckfahne oder auch den Schiedsrichter berührt hat, zurück ins Spielfeld springt.

Die Tore: Ein Tor ist gültig erzielt, wenn der Ball die Torlinie zwischen den Torpfosten und unterhalb der Querlatte vollständig überquert, vorausgesetzt, es wurde zuvor kein Regelverstoß begangen. Die Mannschaft, welche die meisten Tore erzielt, gewinnt. Wenn beide Teams keine oder gleich viele Tore erzielt haben, ist die Partie unentschieden.

Strafen im Fußball: Ein Strafstoß wird gewährt, wenn ein Spieler im eigenen Strafraum einen Regelverstoß begeht. Der Ball wird auf die Strafstoßmarke gelegt. Der Torwart bleibt auf seiner Torlinie stehen. Alle anderen Spieler befinden sich außerhalb des Strafraums. Der Ball ist im Spiel, wenn er mit dem Fuß berührt wurde und sich vorwärts bewegt.

Auswechseln: Vor dem Spiel kann jede Mannschaft eine gewisse Anzahl Auswechselspieler bestimmen. Die Anzahl hängt von der Art des Turniers ab. Nur drei von ihnen können, mit Zustimmung des Schiedsrichters, ins Spiel eingewechselt werden.

Die Positionen der Spieler Nach oben

Der Torwart
Nur dieser Spieler darf den Ball mit der Hand berühren. Er ist besonders gekleidet, damit man ihn von den anderen Spielern unterscheiden kann. Seine Aufgabe: gegnerische Schüsse abwehren oder abfangen. Die Spieler auf dieser Position müssen sehr beweglich sein, um den Ball in den verschiedenen Ecken des Tores mit den Händen oder Füßen abfangen zu können.

Die Verteidiger
Sie unterteilen sich in Innen- und in Außenverteidiger. Sie sollen versuchen zu verhindern, dass die gegnerische Mannschaft nah an das eigene Tor gelangt.

Der Libero
Die Position des Liberos wird heutzutage nur noch sehr selten im Profisport besetzt. Der Libero spielt in einer defensiven Position ohne direkten Gegenspieler.

Defensive Mittelfeldspieler
Defensive Mittelfeldspieler spielen direkt vor der Abwehr und hinter dem offensiven Mittelfeld. Sie helfen der Abwehr und sind zugleich wichtig für den Spielaufbau.

Offensive Mittelfeldspieler
Offensive Mittelfeldspieler spielen vor dem defensiven Mittfeld und hinter den Stürmern. Eine wichtige Aufgabe des offensiven Mittelfeldes ist es, Torangriffe vorzubereiten.

Die Stürmer
Die Position des Stürmers ist vor dem offensiven Mittelfeld. Sie sollen versuchen Tore zu erzielen.

Die Auswechselspieler
Die Auswechselspieler müssen bereit sein, ihre Mannschaftskollegen bei Verletzung, Erschöpfung oder taktischer Neuausrichtung zu ersetzen.

Der Schiedsrichter
Der Schiedsrichter achtet auf die Einhaltung der Spielregeln. Er hat eine Trillerpfeife und ein Set Karten (rot und gelb), um die Spieler bei einem Regelverstoß zu sanktionieren.

Glossar Nach oben

Absatzkick: Mit der Ferse ausgeführter Schuss

Abseits: Ein Spieler befindet sich im Abseits, wenn er nach dem Abspielen des Balls der gegnerischen Torlinie näher ist als der Ball und der vorletzte Gegenspieler.

Anstoß: Anspielen des Balls zu Spielbeginn und nach einem Torerfolg. Der Anstoß wird auf dem Mittelpunkt des Mittelkreises ausgeführt.

Antäuschen: Täuschen des Gegners, indem eine Richtung angetäuscht, der Ball aber tatsächlich in eine andere Richtung gespielt wird.

Auswechselbank: Bereich außerhalb des Spielfelds, wo sich die Auswechselspieler befinden.

Ball fordern: Lauf eines Spielers, um zu signalisieren, dass er frei ist.

Befreiungsschlag: Wegschießen des Balls aus der eigenen Verteidigungszone bei Druck durch die gegnerische Mannschaft.

Dribbeln: Fortbewegung mit dem Ball.

Eckstoß: Stoß von der Eckfahne.

Effet: Impuls, den der Spieler dem Ball gibt, um seine Flugbahn zu ändern.

Elfmeterschießen: Wenn der Spielstand am Ende der Verlängerung ausgeglichen ist, müssen die Mannschaften ein Elfmeterschießen ausführen. Fünf Spieler jeder Mannschaft schießen abwechselnd.

Fallrückzieher oder Scherenschlag: Schuss, bei dem die Beine in der Luft gekreuzt werden.

Foul: Regelwidriges Verhalten (Beispiel: wenn ein Spieler einem anderen ein Bein stellt).

Freistoß: Ein vom Schiedsrichter gewährter Strafschuss bei einem Regelverstoß oder Foul durch einen Spieler der gegnerischen Mannschaft.

Gelbe Karte: Erste Warnung durch den Schiedsrichter.

Hattrick: Wenn ein Spieler in einem Spiel innerhalb einer Halbzeit drei Tore schießt.

Lattenkreuz: Der Punkt, an dem Pfosten und Latte sich treffen.

Lupfer : Schuss, bei dem der Ball über einen Gegner gespielt wird.

Rote Karte: Platzverweis.

Standardsituation: Spielsituation, die sich aufgrund einer vorherigen Spielunterbrechung ergibt (Eckstoß, Freistoß …).

Stoppball: Abbremsen des Balls, um ihn zu kontrollieren.

Strafstoß (Penalty): Durch den Schiedsrichter verhängte Strafe bei einem Verstoß im Strafraum.

Verlängerung: Verlängerung der Spielzeit am Ende eines Spiels, das unentschieden endete, wenn das Reglement verlangt, dass es einen Sieger gibt.