Pflege der Golfschläger

Golfschläger müssen unbedingt gepflegt werden. Bei mangelnder Pflege kann es passieren, dass Schläger an Effizienz einbüßen, sich stärker abnutzen und schneller kaputtgehen. Welche Aspekte sind daher zu beachten, damit die Schläger leistungsfähig bleiben bzw. effizienter werden?

Wasser und Golfschläger passen nicht unbedingt zusammen… Nach oben

Bei Regenwetter zu spielen, bedeutet witterungsunabhängig seiner Leidenschaft nachgehen.

Aber achten Sie darauf, nach dem Spiel bei Regenwetter, Ihre Ausrüstung sorgfältig abzutrocknen, denn Wasser kann einzelne Stellen der Schläger beschädigen (Rostbildung im Bereich von Schlägerkopf und Schaft, schlechtriechender Griff,…).

Es ist außerdem wichtig, die abgetrockneten Golfschläger an einem trockenen Platz aufzubewahren, da Feuchtigkeit ihnen schlecht bekommt!

Tipp: Nach einem Spiel unterm Regen sollten Sie die Schläger in der Nähe einer schwachen Wärmequelle trocknen lassen und dabei den Griff auf den Boden legen oder Sie trocknen die Golfschläger mit einem trockenen Handtuch ab! Achten Sie darauf, dass kein Wasser im Hosel (das Verbindungsstück, das zwischen Schaft und Schlägerkopf) zurückbleibt und Rost ansetzt, denn dies könnte zu einem Bruch des Schaftes führen.

Ich schütze meine empfindlichen Golfschläger Nach oben

Es gibt Schutzhauben für Hölzer und Putter, da sie einen sehr empfindlichen Schlägerkopf haben, vor allem die Modelle, die über einen Insert verfügen. Das Schützen der Schlägerköpfe durch Hauben verhindert, dass sie beschädigt werden und ihre Wirksamkeit verlieren.

Für Schäfte aus Graphit sollten Sie eine Tasche mit durchgehendem Trennfach nehmen. Sie verhindern dadurch wiederholte Stöße beim Verstauen der Golfschläger und ein Brüchigwerden der Schäfte.

Achtung: Wenn Sie Schutzhauben in der Tasche verwenden, achten Sie darauf, dass es sich um spezielle Hauben für Graphitschäfte handelt. 

Saubere Golfschläger für optimalen Spielerfolg Nach oben

Ein Golfschläger oder Ball, der nicht sauber ist, verliert an Wirkung (Kontrolle der Distanz, Ballgefühl), deshalb reinigen Sie Ihre Golfschläger nach jedem Parcours oder während des Spiels.

Achten Sie darauf, dass die Grooves (Rillen) immer sauber sind, indem sie vor jedem Schlag mit einem Handtuch oder einfach im Gras abgewischt werden. Dies sorgt für maximale Distanzkontrolle und Ballgefühl.

Bei feuchtem Wetter, sollten Sie die Schlagfläche des Putters regelmäßig abwischen.
1. Entfernen Sie Gras oder Schmutz, um den Kontakt zwischen Putter und Ball nicht zu beeinträchtigen.
2. Verhindern Sie, dass sich eine Feuchtigkeitsschicht bildet, um das Insert in optimalem Zustand zu belassen.

Reinigen Sie die Griffe mit Seifenwasser und kleiner Bürste (Zahnbürste, Nagelbürste…), und sie fühlen sich wieder wie neu an. Nach dem Gebrauch bei Regenwetter, trocknen Sie die Griffe sorgfältig ab, um schlechte Gerüche zu vermeiden.