Snowboard Piste/Freeride Serenity 500 Damen

€16999 *
* inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten

Wenn du ein Board suchst, das auf der Piste und im Powder richtig Spaß macht, dann ist das Serenity 500 genau das Richtige für dich!

Snowboard mit klassischer Vorspannung und mittlerer Torsion für guten Grip auf Hartschnee. Verlängerte Nose mit Rocker für guten Auftrieb im Tiefschnee.

Fragen und Antworten
Farbe: navyblau / SCHWARZ / türkisgrün
Größe: FINDE DIE RICHTIGE GRÖSSE!

    PRODUKTVORTEILE

    Vielseitigkeit

    Vielseitigkeit

    50 % Piste, 50 % Off-Piste, 0 % Park

    Leicht zu bedienen

    Leicht zu bedienen

    Mittlere Torsion: guter Kompromiss zwischen Grip und Kurvenverhalten

    Auftrieb

    Auftrieb

    Sehr guter Auftrieb im Tiefschnee (Rocker, Inserts um 15mm nach hinten versetzt)

    Grip

    Grip

    Klassische Vorspannung + mittlere Torsion = guter Grip in jedem Schnee

    Passform

    Passform

    147 cm: 1,60 bis 1,67m. 152 cm: 1,65 bis 1,72m. 157 cm: 1,70 bis 1,77m

    Festigkeit

    Festigkeit

    Mittlerer Flex (5/10), Holzkern: sehr schneller Kantenwechsel

    Toleranz

    Toleranz

    Mittlere Torsion: guter Kompromiss zwischen Grip und Fehler beim Aufkanten

    Gleitverhalten

    Gleitverhalten

    Sohle aus gesintertem PEHD für optimales Gleitverhalten

    PRODUKTINFORMATIONEN

    Informationen zur Materialzusammensetzung/Zutaten

    Board 60% Hartholz, 30% Epoxidharz, 10% Stahl

    Das sagt der Produktmanager

    Wir wollten ein vielseitiges Board entwickeln für alle, die auf der Piste und im Powder unterwegs sind. Dieses Board ist für beides geeignet und erfordert kein hohes technisches Niveau oder ein hohes Fitnesslevel wie beispielsweise das Dreamscape 700. Spaß!

    Einsatzbereich

    Serenity 500 ist das bevorzugte All Mountain Board: 50 % Piste und 50 % Off-Piste.
    Dieses Board begleitet dich überall – auf der Piste, im Gelände und auch im Tiefschnee. Im Park fühlt es sich allerdings überhaupt nicht wohl - Das Serenity 500 eignet sich nicht für Obstacles oder zum Fakie fahren.

    Directional Shape

    Die Form des Boards ist ein Directional Shape, das Board hat also eine Vorder- und eine Hinterseite. Es ist nicht symmetrisch: Das Tail des Boards ist etwas schmaler als die Nose. Die Bindung und Schnee-Kontaktpunkte des Boards (Inserts) sind leicht nach hinten versetzt.
    Ein Directional Shape bietet mehr Griffigkeit beim Kurvenfahren, mehr Kontrolle beim Lenken und mehr Schwung beim Ausfahren der Kurven.

    Klassische Vorspannung, Rocker

    Alle Vorteile einer klassischen Vorspannung – dank der Elastizität des Boards wirkt der Camber wie eine Federung für mehr Grip auf jedem Schnee, Dynamik beim Kantenwechsel und Spritzigkeit bei deinen Turns. Abgerundet wird das Design durch einen Rocker – unter Belastung nähern sich die Kontaktzonen des Boards mit dem Boden einander an, das Board wird noch wendiger. Der Rocker sorgt dafür, dass sich die Schaufel streckt und anhebt und so nicht in den Schnee einsinken kann.

    Mittlerer Flex: besonders vielseitig

    Der Flex (Boardhärte zwischen Tail und Nose) Der Flex des Serenity 500 liegt bei etwa 3/5 und ist somit ein Allround-Medium-Flex. Einwandfreies Verhalten bei geschnittenen Kurven, Fehlertoleranz beim Kantenwechsel.

    Mittlere und vielseitige Torsion

    Die Torsion des Boards (Verwindungssteifigkeit um die Längsachse) liegt bei etwa 3/5, was hart genug ist für ein gutes Kurvenverhalten, den Schwung beim Ausfahren aus Kurven und den Kantenwechsel. Deshalb ist das Board für Fortgeschrittene bis Experten geeignet.

    Setback 15 mm

    Setback bedeutet, dass die Kontaktpunkte von Board und Schnee nicht symmetrisch um die Mitte des Boards angeordnet, sondern nach hinten verschoben sind. Die Bindung ist demnach auch nach hinten versetzt. 15 mm Setback => starke Verschiebung für direktionale Boards. Das Board gibt mehr Halt in Kurven und ist tragfähiger im Pulverschnee, da das Gewicht auf den hinteren Teil des Boards verlagert wird und die Nose sich somit leicht vom Boden abhebt.

    Technische Informationen

    Länge 152 cm.
    Breite vorne 279 mm Mitte 240 mm Hinten 279 mm.
    Radius 8,0 m.
    Effektive Kantenlänge 1,097 m.
    Inserts: 8 + 8 (3 Positionen pro Bindung / 40 mm Abstand).
    Empfohlener Stance: 515 mm

    Empfohlene Bindung

    Mit der Bindung Serenity 500 ist das Ensemble aus Board + Bindung besonders gut aufeinander abgestimmt, was das Leistungsniveau angeht.

    Wann sollte man Wachs auf das Snowboard auftragen?

    Die Wedze-Boards werden werkseitig gewachst.
    Danach müssen sie regelmäßig gewartet werden, wie jedes Snowboard und jeder Ski: Am besten wird nach 5 Sessions gewachst, mindestens aber einmal jährlich:
    - entweder zu Saisonbeginn für sehr gutes Gleitverhalten,
    - oder zu Saisonende, um den Belag tiefenpflegend zu behandeln und die Wirkstoffe über den Sommer einwirken zu lassen.

    Welche Größe soll ich wählen?

    Wähle ein All Mountain Board, das 15 bis 20 cm kleiner ist als du (bei 1,74 m Körpergröße: Board 1,54 m bis 1,59 m). Das Serenity kommt mit Rocker und kann deshalb ein wenig länger gewählt werden. Je kürzer das Board, desto leichter zu manövrieren. Kleinere Boards empfehlen wir auch dann, wenn du im Verhältnis zu deiner Körpergröße leicht bist. Je größer das Board, desto mehr Stabilität bei hoher Geschwindigkeit.
    147 cm: 1,60 bis 1,67m.
    152 cm: 1,65 bis 1,72m.
    157 cm: 1,70 bis 1,77m.

    Gleiteigenschaft: extrudierter Belag + Graphit

    Die Beläge werden aus Polyethylen hergestellt, jedoch nach 2 verschiedenen Verfahren:
    - extrudierter Belag, mit einer gewissen Dichte des Polyethylens
    - gesinterter Belag, mit einer größeren Dichte des Polyethylens (weniger Löcher, mehr PE).
    Dieser Belag besitzt schwarze Streifen aus Graphit an den Seiten - das sind die Stellen mit stärkerem Abrieb. Dadurch ist der Belag härter, gleitfähiger und robuster als ein einfacher, extrudierter Belag.

    Kann ich meine Snowboardbindung im Geschäft montieren lassen?

    Ja.
    In diesen Produkthinweisen findest du ein Video mit Montageanleitung für Snowboardbindung. Du kannst aber jederzeit in unseren Filialen, Bindungen mit individueller Einstellung montieren lassen.
    Deine Snowboardboots werden dabei benötigt, um zwei Dinge einzustellen:
    1. Die Bindung von vorne nach hinten, damit deine Schuhe nicht im Zehenbereich mehr als im Fersenbereich hinausragen, oder umgekehrt,
    2. Die Straps der Bindung, die richtig am Schuh anliegen müssen.

    0 % Park: Kann ich mit diesem Board springen?

    Ja.
    0 % Park bedeutet nur, dass die Eigenschaften dieses Snowboards nicht mit Freestyle kompatibel sind: Das Board ist nicht kurz und nicht vorne und hinten symmetrisch. Alle Freeystyle-Bewegungen wie Drehungen und Sprünge sind möglich, aber das Board ist dafür nicht ideal.
    Auf und abseits der Piste kannst du damit aber so viele gerade Sprünge machen wie du möchtest.

    GARANTIE **

    2 Jahre

    Gewicht


    +/- 6 %

    WEITERE INFORMATIONEN

    Materialzusammensetzung/Zutaten:

    Board 60% Hartholz, 30% Epoxidharz, 10% Stahl

    Tip zur Lagerung.

    Die Kanten am Ende des Tages abwischen, um Rostbildung zu verhindern. Nach jeder 5. Session Wachs auftragen. Lagerung im Sommer: vor Sonne geschützt. Die Bindungen können auf dem Board bleiben.

    PRODUKTBILDER

    Snowboard Piste/Freeride Serenity 500 Damen
    Snowboard Piste/Freeride Serenity 500 Damen
    Snowboard Piste/Freeride Serenity 500 Damen
    Snowboard Piste/Freeride Serenity 500 Damen
    Snowboard Piste/Freeride Serenity 500 Damen

    KUNDENBEWERTUNGEN

    Loading

    FRAGEN & ANTWORTEN

    Wie können wir dich unterstützen?