Bodyboard 100 Air aufblasbar blau Innovation

€4999 *
* inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten

Für Einsteiger, die ein kompaktes, benutzerfreundliches Bodyboard suchen. Für Welle <1 m. Flossen empfohlen. Einheitsgröße.

Innovatives, aufblasbares Bodyboard. Bodyboard wird mit Hilfe der Tasche aufgepumpt. Einheitsgröße. Reduzierter Platzbedarf, gutes Gleitverhalten und Handling. Inkl. Leash für das Handgelenk.

Fragen und Antworten
Farbe: petrol
Größe: FINDE DIE RICHTIGE GRÖSSE!
Unsere Services:
  • 90 Tage kostenlose Rückgabe.
  • Kostenlose Lieferung mit Click & Collect.

PRODUKTVORTEILE

Kompakt

Kompakt

Faltbar bis 20L. In die wasserfeste Tasche passen Flossen, Poncho, Neoprenanzug.

Einfache Nutzung

Einfache Nutzung

Tasche (als Pumpe). Pumpdauer < 1 Min. Ventil mit Stößel. Einheitsgröße. Leash.

Stabilität

Stabilität

Doppel-Laminierung, geschweißt/geklebt. Innen versteift. Reparierbar.

Stabilität

Stabilität

Größeres Volumen als ein Schaumstoffboard, für besseren Auftrieb.

PRODUKTINFORMATIONEN

Informationen zur Materialzusammensetzung/Zutaten

Hauptmaterial 100% Polyvinylchlorid (PVC)

Einheitsgröße / Maße

Dieses Bodyboard eignet sich für eine Körpergröße von 1,45 bis 1,85 m. Das Volumen ist durch die Einheitsgröße höher als das Volumen klassischer Bodyboards, dadurch ist es schwimmfähiger und kippstabiler. Kompakte Version in seinem Sack: 60 × 25 × 13 cm.
Version aufgepumpt: 98 × 56 × 9 cm.

Bei RADBUG werden die Produkte in vier Kategorien eingeteilt: Entdecker, Einsteiger, Fortgeschrittene und Experten.

- Entdecker: Wasser bis zur Gürtellinie, keine Flossen, Schaumwellen < 50 cm, Vortrieb durch Abstoßen mit den Füßen am Boden, Angleiten bis zum Rand. Hoher Spaßfaktor und erstes Surffeeling (Bodyboard mit Griffen).
- Einsteiger: Leichte Kurven in Wellen <1 m, Vortrieb mittels Flossen. Das Erlernen der Technik hat hier Vorrang.
- Fortgeschrittene: Wellen bis 1,50 m, mehr Speed, erste Tricks (360°, El Rollo, usw.).
- Experten: In allen Wellen, alle Tricks werden gemeistert, auch ARS, 360°, Tube

Dieses Bodyboard wurde für Einsteiger und Wellen bis 1 Meter entworfen. Es ist auch für Fortgeschrittene geeignet.

Unter diesen Bedingungen ist es nicht erforderlich Duck Dives (Durchtauchmanöver) auszuführen, denn durch das Volumen und die Konstruktion des Boards kannst du über die Welle fahren.
Durch die Innenversteifung bekommt das Board genügend Steifigkeit, bleibt aber angenehm weich im Deckbereich und an den Kanten, für mehr Komfort. Gleitverhalten und Handling dieses Bodyboards sind erstaunlich. Fortgeschrittene können sogar Tricks ausführen: 360°, El Rollo...

Produktzusammensetzung

Dieses aufblasbare Bodyboard 100 besteht aus folgenden Elementen:
- Wasserfeste 35L-Tasche, die auch als Pumpe dient
- Verbindungsschlauch zum Aufpumpen
- Verstellbarer Gurt mit Schnalle, um das Bodyboard aufgerollt zu halten
- Anleitung am Transportsack befestigt.
Dieser Sack kann zusätzlich folgendes Zubehör aufnehmen (nicht im Lieferumfang): Flossen, Poncho und Neoprenanzug. Transportsack mit Umhängegurt.

Schon gewusst? Mit Flossen kannst du zwei- bis dreimal mehr Wellen surfen als ohne.

Befindet sich das Wasser oberhalb der Gürtellinie ist es sehr schwer ohne Flossen die Welle zu erwischen. Man kann sich nicht mit den Füßen abstoßen und das Paddeln mit den Armen ist oft nicht mehr ausreichend.
Wir haben also festgestellt, dass man mit Flossen zwei bis dreimal mehr Wellen surfen kann als ohne.
Mit Flossen bist du schneller und hast mehr Power beim Anpaddeln. Also, die Flossen nicht vergessen!

Die richtige Position auf dem Bodyboard garantiert ein gutes Gleitverhalten in den Wellen.

Markierung am Deck, um Hände und Ellenbogen richtig zu positionieren.
Beim Angleiten sind beide Hände vorne.
Um nach links zu lenken, bleibt die linke Hand vorn (Hand, Ellenbogen, Schulter sind ausgerichtet, mit Oberarm im 90°-Winkel zum Unterarm), die rechte Hand umgreift die seitliche rechte Kante des Bodyboards in Hüfthöhe. Das linke Bein am linken Rail ausrichten, um die Richtung beizubehalten.
Um nach rechts zu fahren, die Bewegungen umgekehrt ausführen.

Tipps zum Schutz vor Hautirritationen und für rutschfesten Halt auf dem Board.

In der Gleitphase wird dieses Bodyboard in liegender Stellung benutzt. Es ist wichtig, ein Langarmshirt mit UV-Schutz oder einen Neoprenanzug zu tragen, um Scheuerstellen im Bauch- und Armbereich zu vermeiden.
Für eine gute Rutschfestigkeit auf dem Bodyboard, wird empfohlen, die Oberseite des Boards mit Wachs (separat erhältlich in der Surfabteilung) einzureiben, und zwar im Bereich der Hände, seitlich und im Bauchbereich. Diesen Vorgang nach jeder Session wiederholen.

Vorgehensweise beim Aufpumpen (siehe beigefügte Anleitung)

Zum Aufpumpen des Bodyboards wird die Tasche geleert, und das Bodyboard mit dem Ventil nach oben aufgerollt.
1. Den Ventildeckel der Tasche aufschrauben (das andere Ventilteil bleibt zugeschraubt). Den schwarzen Schlauch zwischen Taschenventil und Bodyboardventil anschließen. 2. Die Tasche senkrecht stellen und das Ende aufrollen, um maximale Luft einzuschließen. 3. Aufpumpen durch festes Andrücken der Tasche und schrittweises wieder aufrollen. 4. Den Vorgang ein- bis zweimal wiederholen.

Ist das Bodyboard genügend aufgepumpt?

Wenn keine Luft mehr hinzugefügt werden kann, weder durch Aufrollen noch durch ruckartiges Drücken, dann ist das Bodyboard vollständig aufgepumpt.
Es ist normal und notwendig, dass die Kanten und das Deck des Bodyboards weich bleiben, auch wenn einige Falten auftreten. Um sicherzugehen, dass genügend Luft vorhanden ist, drückst du mit deinem ganzen Gewicht auf das vertikal aufgestellte Bodyboard: Es muss dabei gerade bleiben, ohne sich zu verbiegen.

Vorgehensweise, um die Luft abzulassen

Vorgehensweise, um die Luft abzulassen und das Bodyboard 100 zu lagern:
1. Bodyboard mit dem Ventil nach oben auf den Boden legen und den Ventildeckel öffnen
2. Auf den Druckknopf des Ventils drücken, um maximale Luft abzulassen
3. Bodyboard von hinten aufrollen und dabei die Luft weiter ablassen
4. Ist das Bodyboard komplett aufgerollt und die Luft abgelassen, dann den Ventildeckel schließen und den Gurt benutzen, damit das Bodyboard aufgerollt bleibt.
- Sand vermeiden.

Ventil undicht was tun?

Wenn das Ventil undicht ist, meistens aufgrund von Sand im Ventil, kann dies wie folgt behoben werden. Die Luft aus dem Bodyboard teilweise ablassen und das Board trocknen lassen (trockener Sand ist nämlich einfacher zu entfernen als nasser Sand). Mit der Pumpe (Tasche + Schlauch) bläst man auf das Ventil und entfernt die Sandkörner durch Betätigen des Druckknopfs (mit dem Mund pusten kann helfen, aber der Sand wird dabei evtl. feucht).
Das Ventil muss auf jeden Fall dicht sein.

Sicherheitsregeln und Verhalten im Wasser - Teil 1

Bodyboarden ist eine geniale Sportart, die aber das Einhalten einiger Grundregeln voraussetzt, um die Freude und die Sicherheit aller Beteiligten zu garantieren. 1. Erkundige dich über die Beschaffenheit des Surfspots: Strömung, Felsen, Gezeiten, Wellenhöhe, Anzahl Personen im Wasser, usw.
2- Überschätze dich nicht, und wähle einfachere Surfspots aus, wenn deine Kenntnisse nicht ausreichen.
3- Benutze eine geeignete Ausrüstung: Leash, Flossen, Board in gutem Zustand, Neoprenanzug

Sicherheitsregeln und Verhalten im Wasser - Teil 2

4- Vorfahrtsregeln beachten: Wer näher am Weißwasser startet, hat Vorfahrt.
5. Der Rauspaddler muss dem auf der Welle Surfenden zum Weißwasser hin ausweichen.
6. Benutze Flossen, wenn das Wasser höher als bis zu deiner Hüfte reicht.
7. Wenn du keine Flossen tragen willst, solltest du in überwachten Badezonen bleiben. Erkundige dich bei den anwesenden Rettungskräften.
8. Bodyboarden in der Gruppe.

Vor Hitze schützen.

Während der Lagerung sollte das unbenutzte Bodyboard nicht zu lange der Sonne oder Temperaturen > 50 °C ausgesetzt werden. Folglich das Bodyboard unaufgeblasen lagern oder unter einen Sonnenschirm legen, damit es sich nicht erwärmt.
Nicht im überhitzten Auto in der prallen Sonne liegen lassen. Überhitzung kann ein Abblättern verursachen, sowie eine Ablösung oder Verformung des Boards.

Reparatur

Dieses Produkt wurde besonders stabil und langlebig ausgeführt. Sollten trotzdem Abnutzungserscheinungen auftreten (Abblättern/Löcher), können diese mittels Reparatur-Set für aufblasbare SUP-Boards repariert werden. Reparatur-Sets sind über das Internet oder in der Filiale erhältlich.

RADBUG

RADBUG ist die DECATHLON Marke für Bodyboarden und Bodysurfen. Unsere Aufgabe besteht darin, einer größtmöglichen Zahl von Interessenten, dieses unbeschreibliche Gefühl, das man beim Bodyboarden und Bodysurfen verspürt, nahe zu bringen.
Das Gleitfeeling beim Kontakt mit den Wellen ist einzigartig und berauschend zugleich.
Wir haben uns zur Aufgabe gemacht, jedem die Möglichkeit zu geben, in diese Sportart einzusteigen und Fortschritte zu erzielen, anhand von einfachen und cleveren Produkten.

GARANTIE **

2 Jahre

WEITERE INFORMATIONEN

Materialzusammensetzung/Zutaten:

Hauptmaterial 100% Polyvinylchlorid (PVC)

Tip zur Lagerung.

In einer Schutzhülle aufbewahren und transportieren. Nicht in der prallen Hitze liegen lassen. Abspülen und im Schatten trocknen lassen.

Gebrauchseinschränkung

Wellen < 1 m. Flossen empfohlen.

Qualitätstest

Unser Entwicklungsteam in Hendaye hat dieses Bodyboard getestet und von Einsteigern sowie Fortgeschrittenen und Experten validieren lassen. Die verwendeten Materialien wurden im Labor getestet, sind hochwertig und langlebig.

VIDEO

PRODUKTBILDER

Bodyboard 100 Air aufblasbar blau Innovation
Bodyboard 100 Air aufblasbar blau Innovation
Bodyboard 100 Air aufblasbar blau Innovation
Bodyboard 100 Air aufblasbar blau Innovation

KUNDENBEWERTUNGEN

Loading

FRAGEN & ANTWORTEN

Wie können wir dich unterstützen?