Die richtige Wahl der Pferdedecke

Bei der Wahl der richtigen Pferdedecke spielen verschiedene Kriterien eine Rolle. Die Decke muss für die vorherrschenden Temperaturen angemessen und an die Lebensbedingungen Ihres Pferdes angepasst sein. Ein nicht geschorenes Pferd hat einen anderen Bedarf als ein geschorenes Pferd. Wie warm, kalt oder zugig es in der Box ist, spielt ebenfalls eine Rolle. Wir geben Ihnen verschiedene Tipps, damit Ihnen die Wahl leichter fällt.

Die richtige Pferdedecke Nach oben

 

Eigenschaften

Pferden wächst im Winter ein Winterfell. Sie werden daher nahezu vollständigg geschoren, um zu verhindern, dass sie bei der Arbeit zu sehr schwitzen und dann am Ende auskühlen.
Die Pferdedecke muss an die Lebensbedingungen des Pferdes angepasst sein:

Ein geschorenes Pferd braucht mehr Schutz als eins, das nicht geschoren ist.

Ein Pferd im Offenstall muss besser geschützt werden als ein Pferd in einer Box im Innenstall

Die Wahl der richtigen Pferdedecke erfolgt nach folgenden Kriterien:

Wärmeleistung: gemessen in Gramm, je nach Menge der Wattierung. Je mehr Gewicht, desto wärmer hält die Decke.

Abrieb- und Reißfestigkeit des Außenstoffs in der Einheit Denier. Je höher der Denier-Wert, desto stabiler ist die Pferdedecke.

Die Decke ist wasserdicht, wenn Außenstoff und Nähte entsprechend behandelt sind.

Hier finden Sie die Größentabelle:

Pferdetyp
Stockmaß
Verfügbare Länge (= Rückenlänge)
Shetland Pony B Pony Pony D Kleines Pferd Mittleres Pferd Großes Pferd Sehr großes Pferd
110-120 cm 120-130 cm 130-150 cm 150-160 cm 160-170 cm 170-180 cm 180 cm und mehr
105 cm 115 cm 125 cm 135 cm 145 cm 155 cm 165 cm

Vorteile

Die Pferdedecke ersetzt beim geschorenen Pferd das Winterfell. Sie schützt das Pferd vor Kälte. Sie schützt darüber hinaus auch vor Scheuerstellen und Kratzern.

Die richtige Stalldecke Nach oben

 

Die Stalldecke wird in der Zwischensaison verwendet, um zu verhindern, dass das Fell nachwächst. Im Sommer zum Schutz vor Mücken und im Winter als Unterdecke.
Nach dem Training wird das Pferd mit der Decke abgedeckt, damit es nicht auskühlt. Sie schützt auch vor Scheuerstellen und Kratzern.
Die Stalldecke mit Wabenstruktur wird zum Trocknen des Pferdes nach der Dusche genutzt und dient als wasserdichter Schutz bei Regen.
Hier finden Sie die Größentabelle:

Pferdetyp
Stockmaß
Verfügbare Länge (= Rückenlänge)
Shetland Pony B Pony Pony D Kleines Pferd Mittleres Pferd Großes Pferd Sehr großes Pferd
110-120 cm 120-130 cm 130-150 cm 150-160 cm 160-170 cm 170-180 cm 180 cm und mehr
105 cm 115 cm 125 cm 135 cm 145 cm 155 cm 165 cm

Vorteile

Die Stalldecke schützt das Pferd ganzjährig.

 

Die richtige Nierendecke Nach oben

Die Nierendecke hält den hinteren Teil des Pferderückens beim Reiten warm. Bei kaltem Wetter wird sie zum Aufwärmen und für draußen benutzt.
Es gibt verschiedene Arten von Nierendecken:

Aus Baumwolle, auf Basis von Wolle oder Fleece: Schutz vor Kälte

Aus Polyamid oder Nylon (teilweise beschichtet): Schutz vor Regen

Hinweis: Die vom Schnitt her auf den Sattel abgestimmte Nierendecke kann ohne abzusteigen abgenommen werden. Hier finden Sie die Größentabelle:

Pferdetyp
Stockmaß
Verfügbare Länge (= Rückenlänge)
Shetland Pony B Pony Pony D Kleines Pferd Mittleres Pferd Großes Pferd Sehr großes Pferd
110-120 cm 120-130 cm 130-150 cm 150-160 cm 160-170 cm 170-180 cm 180 cm und mehr
105 cm 115 cm 125 cm 135 cm 145 cm 155 cm 165 cm