Die richtige Wahl des Neoprenanzugs

Die Eigenschaften eines Surfen-Neoprenanzugs

Die Eigenschaften des Surfen-Anzugs Nach oben

Surfen-Anzüge bestehen aus Neopren, einer Art Gummi, die guten Auftrieb gibt, wasserdicht ist und warm hält. Decathlon empfiehlt Ihnen ein Jersey-Futter als zusätzlichen Abriebschutz und für eine höhere Strapazierfähigkeit.

Es gibt verschiedene Arten von Neopren. Vom Standard-Neopren bis zum dehnbaren Neopren - was sind die Unterschiede?

Standard-Neopren
Stretch-Neopren
Weniger weich Weniger teuer Gelegentliche Nutzung
Weicher Teurer Regelmäßige bis intensive Nutzung

Der Surfen-Anzug muss viel Bewegungsfreiheit für Arme und Beine bieten (die sehr beansprucht werden). Es kann daher sein, dass diese Partien weniger Neoprenstoff aufweisen.

 

Materialdicke des Anzugs Nach oben

Je nach Wassertemperatur ist das Neopren-Material Ihres Surfen-Anzugs mehr oder weniger dick. Je kälter das Wasser, desto mehr müssen Sie gegen die Kälte geschützt sein.

Bei einer Wassertemperatur von unter 15 C° empfiehlt sich ein Anzug mit einer Materialdicke zwischen 4/3 mm und 5/3 mm.

Bei einer Wassertemperatur von über 15 C° empfiehlt sich ein Anzug mit einer Materialdicke zwischen 3/2 mm und 4/3 mm.

 

Neben den einteiligen Surfen-Anzügen gibt es auch die Möglichkeit, Shortys zu tragen, die Sie vor eventuellen Hautreizungen durch das Surfen schützen.