Die richtige Wahl des Laufbands

Für die richtige Wahl müssen Sie zuerst verstehen, weshalb sich ein bestimmtes Laufband besser für Ihr Training eignet als ein anderes. Jedes Laufband wurde speziell für einen hohen Trainingskomfort entwickelt. Das betrifft den vorgegebenen Geschwindigkeitsbereich, die Größe der Lauffläche, die Motorleistung und die Konstruktion. Alle diese Elemente haben einen direkten Einfluss auf die Abmessungen des Geräts und auf seinen Preis.


Welches Laufband passt zu mir? Vergleichen Sie jetzt!

Welches Laufband für welches Training? Nach oben

Die Wahl Ihres Laufbands hängt vor allem von Ihren Trainingszielen ab: Gehen? Walking? Joggen? Running? Eine Mischung aus verschiedenen Techniken? Für die richtige Wahl müssen Sie zunächst verstehen, welches Laufband sich besser für Ihr Training eignet.  

Bei 1 bis 8 km/h, spricht man vom Walking (von "langsam" bis "sportlich"). Ab 8 km/h lässt sich Ihr Training von Joggen bis Running einordnen.

Das Laufband zum Walken ist kompakter als das Running-Laufband. Es gibt 2 Arten von Laufbändern: mit oder ohne Motor.

Die Laufbänder zum Walken und Joggen bieten eine Vielzahl an wetterunabhängigen Trainingsmöglichkeiten. Und zwar mit einem Maximum an Sicherheit und Komfort für Ihre Gelenke.


Laufband ohne Motor
Auf einem Laufband ohne Motor, wird die Lauffläche durch den Druck des Fußes in Bewegung gesetzt. Das Laufband ist deshalb geneigt, um die Bewegungen zu erleichtern. Dieses Laufband ist leichter, bietet aber nicht die Möglichkeit auf einer Fläche ohne Steigung zu laufen. Je nach Modell kann der Bewegungsfluss eingeschränkt sein, so dass die Gelenke mehr beansprucht werden.


Laufband mit Motorantrieb
Auf einem Laufband mit Motorantrieb, wird die Lauffläche durch den Motor angetrieben. Es lässt sich eine konstante Geschwindigkeit beliebig einstellen (ab 1 km/h). Dies hat den doppelten Vorteil, dass man ohne Steigung laufen kann und gleichzeitig einen optimalen Komfort für die Gelenke hat.


Running-Laufband
Ein Running-Laufband hat immer einen integrierten Motor. Die Motorleistung spielt eine wichtige Rolle, da eine Geschwindigkeit von 1 bis 16 km/h erreicht werden kann. Je nach Preisklasse sind manche Laufbänder mit einem Herzfrequenzmesser ausgestattet. Die Geschwindigkeit wird angezeigt und man kann das Laufband in eine bestimmte Neigungsposition bringen sowie den Kalorienverbrauch ablesen.

Welche Körperzonen sollen trainiert werden? Nach oben