Die richtige Wahl des Bauchtrainers

Man unterscheidet zwei Arten von Bauchtrainern: statische und dynamische Bauchtrainer. Folgende Kriterien sollten Sie bei der Entscheidung zwischen diesen beiden Modellen berücksichtigen: Ihr Fitness-Level (sind Sie Einsteiger oder Fortgeschrittener?) und Ihr Trainingsziel (möchten Sie Ihre Bauchmuskulatur definieren oder Ihre Tiefenmuskulatur kräftigen?). Unsere nachstehenden Hinweise und Tipps helfen Ihnen bei der Wahl des für Sie geeigneten Bauchtrainers.

Welches Trainingsziel erreicht man mit einem Bauchtrainer? Nach oben

Der Bauchtrainer wird normalerweise verwendet, um die Bauchmuskulatur zu trainieren, die aus den oberen, unteren und seitlichen Bauchmuskeln besteht. 

Die Vorteile sind:

- Bauchspannkraft entwickeln

- Figur straffen und modellieren

- Lendenbereich stützen und stärken

Welches Gerät für welches Training? Nach oben

Für die richtige Wahl des Bauchtrainers sollten Sie wissen, welches Gerät für welches Trainingsziel geeignet ist.


Der Bauchtrainer ist normalerweise zusammenklappbar und kompakt, so können Sie ihn problemlos transportieren. Er ist benutzerfreundlich und komfortabel.


Für die richtige Wahl des Bauchtrainers sollten Sie sich zwei Fragen stellen

- In welcher Haltung möchte ich trainieren: statisch oder dynamisch?

- Welches Trainingsniveau habe ich?


Muskeltraining in statischer oder dynamischer Haltung? Nach oben

Es gibt zwei Arten die Bauchmuskulatur zu trainieren. Dasdynamische Training (Anheben des Rumpfs) formt die Bauchmuskulatur und das statische Training (Bauchanspannung) kräftigt die tiefer liegende Muskulatur (zur Stützung der Bauchhöhlenorgane) und schützt den Lendenbereich.


AB-Roller und Flachbänke helfen Ihnen beim dynamischen Training und das AbdoGain Modell beim statischen Training.


Anfänger bis Fortgeschrittene: AB-Roller (dynamische Position) Nach oben

Für den Anfänger, der mit der Kräftigung der Bauchmuskulatur beginnt, empfiehlt sich der AB-Roller (auch Crunch genannt). Er besteht meistens aus einer Kopfauflage aus Schaumstoff, die den Nacken der Trainingsperson entlastet. Das Gerät wird auf den Boden gelegt und die Füße sind frei. Die Bewegung erfolgt durch Druck der Arme, um den Rumpf zu heben.


Dieses Gerät lenkt die Bewegung und unterstützt die richtige Haltung während des Trainings. Es besteht ein geringeres Verletzungsrisiko.

Anfängertraining:
Der Bauchtrainer AB130 eignet sich für Trainingsanfänger. Wir empfehlen dazu die Bodenmatte TG 100, die perfekt auf die Maße und Farben des Produkts abgestimmt ist. 

Modell ansehen:

Regelmäßiges Training:
Der Bauchroller AB 220 eignet sich ideal für ein regelmäßiges Bauchmuskeltraining. Er ist mit einer integrierten Matte und einer gepolsterten Kopfauflage ausgestattet, für erhöhten Trainingskomfort.

Modell ansehen:

Regelmäßiges Training: 
Der Bauchroller AB 350 unterstützt bestens die Bewegung des Rumpfhebens und bietet eine Auflagefläche für den gesamten Rücken. Zwei Einstellebenen in Armhöhe, entsprechend der Größe, stehen zur Verfügung. Transportrollen erleichtern den Standortwechsel.

Modell ansehen:

Anfänger bis Fortgeschrittene: Abdo Gain (statische Position) Nach oben

Sie müssen sich lediglich auf den Abdo Gain setzen, sich leicht nach hinten beugen und die Position halten. Achten Sie darauf, Ihre Bauchmuskeln während der Übungsdauer gut anzuspannen, um Ihren Rücken zu schützen. Halten Sie jede Position 10 Sekunden, kehren Sie dann in die Sitzposition zurück und entspannen Sie 30 Sekunden lang. Je nach Trainingsniveau können Sie die Zeit, in der Sie die Position halten, verlängern und die Erholungsphasen verkürzen

Modell ansehen:

3 empfohlene Übungen: (Halte-Position)

Position 1: 

 



 


Position 2: 

 

Position 3:

Für fortgeschrittene Trainingsperson: die Trainingsbank (dynamische Position) Nach oben

Der fortgeschrittene Sportler wird leichter zu einer Trainingsbank mit Bauchtrainer tendieren, um ein tief greifendes Training der Bauchmuskulatur zu erzielen.

Die ausgeübte Bewegung erfolgt durch Anheben des Rumpfs. Die Füße werden durch Schaumstoffstützen gehalten, die die Stabilität und Sicherheit während der Übung garantieren. Die Trainingsbank ermöglicht zahlreiche wichtige Übungen. Man kann den Trainingswinkel verstellen (Höhe der Fußstützen und Neigung der Füße), um den Kraftaufwand zu intensivieren. Achten Sie darauf, die Bauchmuskeln während des Trainings gut anzuspannen, damit Sie sich nicht verletzen.

Modelle ansehen:

Decathlon-Sicherheitstipps Nach oben

Achten Sie darauf, die Bauchmuskeln während des Trainings anzuspannen und die Bewegungen nicht zu sehr auszudehnen (konzentrieren Sie sich lieber auf kleinere, aber kontrolliertere Bewegungen: gestützte Bauchmuskeln). 

Sie sollten während des Trainings permanent den Nacken, Lendenbereich und die Bauchmuskulatur stützen. 

Personen mit Rückenproblemen sollten Bauchmuskeltraining nur unter Kontrolle durchführen.

Welche Körperzonen sollen trainiert werden? Nach oben