Die richtige Wahl der Handballschuhe

Die  Schuhe sind eine der wichtigsten Ausrüstungskomponenten für Handballer. Die Wahl der Schuhe wirkt sich unmittelbar auf das Spiel aus, wird aber häufig vernachlässigt.

Allgemein Nach oben

Der Schuh ist ein wichtiger Bestandteil in der Ausstattung von Handballspielern. 
Er hat Auswirkungen auf das Training und die Gesundheit. 
Tatsächlich unterschätzen viele Handballspieler und -spielerinnen die Bedeutung der Schuhe, die in vielen Fällen die Gelenke schützen können.

Die richtige Wahl der Schuhe: eine Wahl, die von der Spielposition abhängt Nach oben

Rückraumspieler wechseln häufig die Richtung und brauchen Schuhe die sicheren Halt und eine entsprechende Dämpfung bieten. 

Außenspieler sind regelrechte Sprinter: sie benötigen flexible, leichte Schuhe. Manche tragen sogar Volleyball-Schuhe die noch leichter sind. 

Ein Kreisläufer wird je nach Körperstatur und Spieltechnik ein Modell wählen, das entweder guten Halt oder Flexibilität bietet. 

Die Eigenschaften eines guten Schuhs Nach oben

Handball ist ein Sport, der eine Folge von Sprüngen und hüpfenden Schritten auf relativ harten Böden erfordert. 
Deshalb ist die Dämpfung der Sohle ein entscheidender Faktor. 
So schützen Sie Ihre Knie und die anderen beanspruchten Gelenke. 
Außerdem sind manche Modelle mit einer herausnehmbaren Sohle versehen, um beispielsweise eine Sohle mit Sorbothan-Dämpfung (Material, das ausgezeichnete natürliche Dämpfung bietet) einsetzen zu können.


Halt

Je nach Sortiment sind Fußhalt und Stützung des Knöchelbereichs nicht identisch. 
Als Sportler weiß man, ob man empfindliche Knöchel hat und wird zu Schuhen mit mehr oder weniger starkem Halt tendieren.


Dynamik und Sohle

Die Außensohle ist normalerweise nicht abfärbend. Je nach Form sind schnelle und kraftvolle Richtungswechsel möglich.