Die richtige Wahl des Reithelms

Der Reitsport ist mit Risiken verbunden, die der Reiter in seinem eigenen Interesse begrenzen sollte. Neben den oberen Gliedmaßen ist bei Reitunfällen häufig der Kopf betroffen. Für ein höheres Maß an Sicherheit beim Reiten müssen Sie daher einen Reithelm wählen, der an die Art des Reitsports, den Sie ausüben, und Ihren Verwendungszweck angepasst ist. Wir geben Ihnen verschiedene Tipps, damit Ihnen die Wahl leichter fällt.

DIE BELÜFTUNG

Bevor du deine Wahl triffst, solltest du dir immer Gedanken darüber machen, bei welchen Bedingungen du reitest. Wenn du oft bei warmen Temperaturen reitest oder schnell am Kopf schwitzt, solltest du dich für ein belüftetes Modell entscheiden, das höheren Tragekomfort bietet. Je intensiver du reitest, desto eher empfehlen wir dir einen Helm mit guter Belüftung.

3 Komponenten sind bei einem Helm zuständig für die Belüftung:

  • - Belüftungszonen vorne und/oder hinten
  • - Belüftungskanäle
  • - belüfteter Nackenschutz

    DER HALT

    Um sicherzugehen, dass dein Helm passt, solltest du darauf achten, dass er deinen Kopf perfekt umschließt.

    Am Kopf:

    Der Helm muss deinen Kopf komplett abdecken. Zwischen deinem Kopf und den Seitenwänden des Helmes darf kein Abstand sein. Gleichzeitig darf der Helm den Kopf aber auch nicht zu sehr einengen. Wenn du den Kopf bewegst, darf der Helm sich nicht bewegen.

    An der Stirn:

    Das Visier bzw. der Helmabschluss sollte einige Zentimeter oberhalb der Augenbrauen sein. Die Stirnoberseite sollte komplett bedeckt sein.

    Am Kinn:

    Der Kinnriemen muss so festgezogen sein, dass er unter dem Kinn bleibt, sollte aber gleichzeitig nicht einengen und dich in der Bewegung nicht behindern.

    DIE WAHL DER RICHTIGEN GRÖSSE

    Es gibt zwei Kategorien: Helme mit fester Größe und größenverstellbare Helme. Wir empfehlen dir, dich bei der Wahl der richtigen Größe an den Größentabellen zu orientieren, die du sowohl in der Filiale als auch online für jedes Modell findest.

    VERSTELLBARER KOPFUMFANG

    Helme mit verstellbarem Kopfumfang haben ein Einstellrädchen oder einen Gummizug und lassen sich an den Kopfumfang anpassen. Die Größen sind angegeben in S, M, L (z.B. S = 48 bis 52 cm, M = 52 bis 56 cm …). Ein Helm deckt damit 4 cm an Kopfumfang ab. Diese Reithelme sind besonders praktisch für Kinder, die noch im Wachstum sind. Außerdem sind sie die perfekte Wahl für gelegentliche Reiter, oder wenn mehrere Familienmitglieder mit demselbem Helm reiten.

    FESTE GRÖSSE

    Bei Helmen mit fester Größe lässt sich der Kopfumfang nicht verstellen. Das bedeutet, dass man die Größe anhand des Kopfumfangs wählt (z.B. 58 cm). Es kann jedoch sein, dass der Helm je nachdem, ob du eine runde oder ovale Kopfform hast, trotzdem nicht passt. Manchmal ist die Lösung dann, eine Größe kleiner zu nehmen, oder sich doch bei den Modellen mit Einstellrädchen umzusehen.

    ZUSATZINFORMATIONEN

    Egal, für welchen Helm du dch entscheidest, der Schutz muss immer den in deinem Land geltenden Normen entsprechen. Alle Reithelme von Fouganza halten sich an diese Normen und werden regelmäßig während der Produktion kontrolliert, damit keine Fehler unterlaufen.

    Die Hauptfunktion eines Helms besteht darin, die Schockwelle abzufangen, die ein Schädel-Hirn-Trauma oder andere Kopfverletzungen verursachen könnte. Das Material, das bei der Konstruktion von Helmen am häufigsten zum Einsatz kommt, ist expandiertes Polystrol. Im Falle eines Stoßes verformt es sich und schützt die Aufprallstelle. Das Prinzip ist dasselbe wie bei einer Stoßstange.

    Nur weil ein Helm zur Sicherheitsausrüstung gehört, bedeutet das jedoch nicht, dass er hässlich und unbequem sein muss. Mittlerweile gibt es sogar sehr stylische Helme. Es gibt klassische Reithelme mit Samtüberzug und funktionalere Modelle mit modernem Look. In den letzten Jahren wurde stark am Komfort gearbeitet. Die meisten Reithelme haben heutzutage einen bequemen Schaumstoffeinsatz und Belüftungssysteme, die das Aufheizen unter dem Helm verhindern.

    Der Begriff "Reitkappe" ist übrigens veraltet. Heutzutage sagt man meistens Reithelm.

    Abschließend noch ein paar Pflegetipps, damit dein Helm lange gut aussieht.

    Damit der Helm möglichst wenig verschmutzt und zerkratzt, sollte er in einem für diesen Zweck vorgesehenen Beutel transportiert und aufbewahrt werden.

    Das Innenteil, das mit Schweiß in Kontakt kommt, sollte regelmäßig gereinigt werden. Die meisten Helme haben eine herausnehmbare Innenkappe oder heraustrennbare Schaumstoffeinsätze, die man bei niedriger Temperatur in der Maschine waschen kann. Man kann auch ein spezielles Helmspray zur Reinigung verwenden.

    Setze den Helm niemals zu starker Wärme aus (dazu gehört beispielsweise auch die Hutablage im Auto im Sommer). Sonst kann das Polystyrol spröde werden und in der Folge die Schutzwirkung des Helms herabgesetzt sein.

  • Alle Helme Nach oben

     

    Ausschlaggebend für die Wahl des richtigen Helms sind konkrete Kriterien: Tragekomfort, Reitsport-Disziplin und Ihr Leistungsstand.
    Unabhängig vom Look muss der Schutz, den der Helm bietet, den geltenden Normen im Land der Verwendung entsprechen. In Europa handelt es sich dabei um die NormCE EN 1384. Es ist die einzige und einheitliche Norm zur Regelung der Schutzausrüstung für reiterliche Aktivitäten, die übergreifend für alle Reitsport-Disziplinen gilt. Alle unsere Modelle entsprechen dieser Norm.
    Hauptaufgabe eines Kopfschutzes ist es, die Energie eines Aufpralls abzufangen,der zu einer Verletzung des Kopfes, insbesondere des Gehirns, führen könnte. Überwiegend kommt dabei als Material expandiertes Polystyrol zum Einsatz. Bei einem Aufprall nimmt das Polystyrol die Energie auf und verformt sich, um den Kopf des Reiters zu schützen.

    Bei Reithelmen gibt es zwei Kategorien: Reithelme mit fester Größe und größenverstellbare Reithelme. Welche im jeweiligen Fall die richtige ist, richtet sich nach der Reitsport-Disziplin und dem Leistungsstand des Trägers.

    Hinweis: Bei einem Sturz sind die Folgen für den Reithelm nicht unbedingt mit bloßem Auge sichtbar, daher muss der Reithelm unbedingt nach jedem Sturz ausgetauscht werden.
    Damit der Reithelm möglichst wenig verschmutzt und zerkratzt, sollte er in einem für diesen Zweck vorgesehenen Beutel transportiert und aufbewahrt werden.
    Reithelme sollten Sie nicht an einer Wärmequelle lagern, anderenfalls könnte das Polystyrol spröde werden und in der Folge die Schutzwirkung des Reithelms herabgesetzt sein.

    Helme mit fester Größe Nach oben

    Eigenschaften

    Die Größe liegt in der Regel zwischen 53 und 61 cm. Der Look kann von sehr klassisch mit Textilüberzug bis hin zu sehr modern mit einer Kombination unterschiedlicher Materialien reichen (Textil, Leder, Kunststoff in Metallic-Anmutung). Diese Reithelme sind beim klassischen Reiten und bei Wettkämpfen im Pferdesport am weitesten verbreitet. Die Tragezeit ist dabei relativ kurz. 

    Vorteile
    Wenn der eigene Kopfumfang der angegebenen Größe gut entspricht, ist der Reithelm sehr bequem und sitzt sehr stabil. Er bedeckt den Hinterkopf und gewährleistet dadurch einen sehr guten Schutz. 

    Nachteile
    Kinder müssen Reithelme öfter wechseln, je nachdem wie schnell sie wachsen, in der Regel bis sie 11 oder 12 Jahre alt sind. Daher wird empfohlen, in diesen Fällen einen größenverstellbaren Reithelm zu nehmen. Diese Reithelme sind jedoch nicht immer optimal belüftet und haben teilweise eine ovale oder runde Form,die nicht für jeden Kopf passt.

    Größentabelle für Reithelme mit fester Helmgröße


    Die Größentabelle für die Reithelme mit fester Helmgröße gilt für folgende Referenznummern: 8296901, 8298550, 8296902, 8325161, 8334715, 8363431, 8392785, 8296914 und 8325435.

    Größenhilfe Reithelme mit fester Helmgröße

    Kopfumfang (in cm) Helmgröße
    50 - 51 51
    51-52 52
    52-53 53
    53-54 54
    54-55 55
    55-56 56
    55-56 57
    57-58 58
    58-59 59
    59-60 60

    Größenverstellbare Reithelme Nach oben

    Eigenschaften

    Die größenverstellbaren Reithelme können von Größe XS bis Größe L erhältlich sein.
    Sie werden vor allem von Anfängern genutzt, beim Freizeitreiten und beim Reiten im Gelände (Ausritte, Endurance, Kutschfahrten …).
    Hier sind die dem Kopfumfang in cm entsprechenden Größen angegeben:

    Größentabelle für Reithelme 100


    Die Größentabelle für die Reithelme 100 gilt für folgende Referenznummern: 8392896 und 8392897.

    Größenhilfe Reithelme 100

    Kopfumfang (in cm) Helmgröße
    48-52 XS
    52-55 S
    55-58 M
    58-61 L

    Größentabelle für den Reithelm C 500


    Die Größentabelle für den Reithelm C 500 gilt für folgende Referenznummer: 8396329.

    Größenhilfe Reithelm C 500

    Kopfumfang (in cm) Helmgröße
    51-55 S
    55-59 M

    Für alle anderen Reithelme gilt folgende Größentabelle:

    Kopfumfang
    Helmgröße
    44-48 cm 48-52 cm 52-56 cm 56-60 cm
    Größe XS Größe S Größe M Größe L
    Vorteile

    Mit dem Kopfring lässt sich der Reithelm auf den jeweiligen Kopfumfang einstellen. Dadurch können Kinder den Reithelm über mehrere Jahre tragen. Auch kann der Helm über den Kopfring an runde und ovale Köpfe angepasst werden.
    Diese Reithelme sind sehr leicht und gut belüftet. Das Innenteil ist in der Regel herausnehmbar und waschbar. 

    Nachteile
    Nicht alle Helme sitzen wirklich stabil.