Die richtige Wahl des Eishockeyschlägers für Kinder

Als Anfänger im Eishockeysport fällt es Ihnen womöglich nicht leicht, das Fachvokabular zu verstehen. Dieser Sport hat natürlich ganz spezielle, genaue Begrifflichkeiten, die für Außenstehende schwer verständlich sein können. Aber keine Sorge, wir helfen Ihnen.

Der richtige Eishockeyschläger für Ihr Kind Nach oben

Ihr Kind spielt Eishockey oder möchte damit anfangen?

Der Eishockeyschläger ist ein ganz wichtiger Teil der Ausrüstung, um sich in diesem Sport weiter zu entwickeln. Wir empfehlen Ihnen sehr robuste Holzschläger, die sich bei der Kontrolle des Pucks optimal anfühlen.
Durch das Holz ist der Schläger hoch robust. Bei den für junge Spieler vorgesehenen Schlägern sind Länge, Durchmesser und Flex an junge Sportler angepasst.  
Es gibt Schläger für Rechts- und für Linkshänder.

Diese Schläger lassen sich auch für Rollhockey und Streethockey einsetzen. 

Wichtige Kriterien für den Kauf des Eishockeyschlägers Nach oben

Hier erklären wir Ihnen einige Begriffe aus dem Schlittschuhsport. 

Der Eishockeyschläger besteht aus zwei Teilen
• Schaft: Hauptteil des Eishockeyschlägers, der unter dem Gewicht des Spielers nachgibt, damit beim Schuss ein elastischer Effekt eintreten kann.
• Schaufel: Sie ist im Kontakt mit dem Eis. Sie ist gebogen und dient zum Führen, Passen und Schießen des Pucks. Schaft und Schaufel sind aus dem selben Material: Carbon, Holz oder Composite.

Es gibt Schläger für Rechts- und für Linkshänder:
Wenn Sie im täglichen Leben Rechtshänder sind, bedeutet das nicht zwangsläufig, dass Sie es auch beim Eishockey sein müssen. Sie nehmen einen Eishockeyschlägeram besten einmal in jede Hand und finden so heraus, welche Seite Ihnen mehrliegt. 
Rechtshänderschläger: Die linke Hand ist am Schläger oben.
Linkshänderschläger: Die rechte Hand ist am Schläger oben.

Es stehen drei Materialien zur Auswahl
• Holz: robuster, aber schwerer Schläger, der nicht einfach zuhandhaben ist.
• Composite: sehr viel leichter. Der Puck lässt sich damit besser kontrollieren.  
• Carbon: viel leichter und schusskräftiger (elastischer)

Flexibilität des Schlägers: 
Fähigkeit des Schlägers, sich beim Schuss durchzubiegen. 
Je mehr Flex, desto härter ist der Schläger und desto kräftiger muss der Spieler sein. (40, 50, 60, 80, 90).

Sie müssen einen an Ihre Art des Spiels angepassten Flexwertnehmen.

Länge des Eishockeyschlägers: 
Es gibt keine fertigen Längen. Der Spieler muss den Schläger auf die richtige Länge kürzen.
Eishockeyschläger werden mit einer herkömmlichen Säge auf Maß gebracht. Der Schläger muss Ihnen bis zur Nase reichen, wenn Sie Schuhe tragen, und bis zum Kinn, wenn Sie Schlittschuhe tragen. 
Ist Ihr Schläger zu groß, kann Sie das beim Spielen behindern und Ihre Entwicklung als Spieler hemmen.

Achtung: Die Länge des Schlägers wird vom "Knick" bis zum Schaftende gemessen.