Die richtige Wahl der Eishockeyschläger

Als Anfänger im Eishockeysport fällt es dir womöglich nicht leicht, das Fachvokabular zu verstehen. Dieser Sport hat natürlich ganz spezielle Begrifflichkeiten, die für Außenstehende schwer verständlich sein können. Aber keine Sorge, wir helfen dir.

Eishockeyschläger für Anfänger Nach oben

Du bist Rollhockeyspieler oder spielst gelegentlich Eishockey? 

Dann empfehlen wir dir Eishockeyschläger aus Holz. Diese Art von Eishockeyschläger hat sich als sehr robust bewährt. Auch lässt sich mit einem solchen Schläger der Puck sehr gut führen. So spielst du mit hoher Präzision und gleichzeitig kraftvoll.  

Eishockeyschläger für Fortgeschrittene und Profis Nach oben

Als fortgeschrittener Spieler benötigst du eine robustere Ausrüstung, damit dein Eishockeyschläger intensivere Stöße beim Eishockeyspielen verträgt.

Entscheide dich am besten für einen Schläger aus Composite-Material oder noch besser aus Carbon. Diese Art von Schläger verlangt ein gutes technisches Können, wenn man das Potenzial des Schlägers maximal nutzen will. Er ist leichter, aber auch flexibler.
Der Puck lässt sich damit optimal führen und kraftvoll schießen.

Wichtige Kriterien für den Kauf des Eishockeyschlägers Nach oben

Hier erklären wir dir einige Begriffe aus dem Schlittschuhsport. 

Der Eishockeyschläger besteht aus zwei Teilen:
• Schaft: Hauptteil des Eishockeyschlägers, der unter dem Gewicht des Spielers nachgibt, damit beim Schuss ein elastischer Effekt eintreten kann. Die Kennzahl hierfür lautet Flex. Umso höher die Flex-Zahl ist, desto härter ist der Schläger. (siehe weiter unten)
• Schaufel: Sie ist im Kontakt mit dem Eis. Sie ist gebogen und dient zum Führen, Passen und Schießen des Pucks. Je nachdem auf welcher Seite du den Schläger spielst, gibt es Rechts- und Linksausleger.


Auslage:
Wenn du im täglichen Leben Rechtshänder sind, bedeutet das nicht zwangsläufig, dass du es auch beim Eishockey bist. Du nimmst einen Eishockeyschläger am besten einmal in jede Hand und findest so heraus, welche Seite dir mehr liegt. Solltest du einen Schläger mit einer geraden Schaufel haben, so teste beiden Seiten mit Puck.
Rechter Schläger: Die linke Hand ist am Schläger oben.
Linker Schläger: Die rechte Hand ist am Schläger oben.


Es stehen drei Materialien zur Auswahl
• Holz: robuster, aber schwerer Schläger. Für Anfänger geeignet.
• Composite: sehr viel leichter. Der Puck lässt sich damit besser kontrollieren.  
• Carbon: viel leichter und schusskräftiger (elastischer)


Flexibilität des Schlägers: 
Fähigkeit des Schlägers, sich beim Schuss durchzubiegen. 
Je mehr Flex, desto härter ist der Schläger und desto kräftiger muss der Spieler sein. (60, 80, 90, ...).

Du musst einen an deine Art des Spiels angepassten Flexwert nehmen. Die Schläger von Verteidigern sind tendenziell eher länger und härter zu wählen, da man eher zu Schlagschüssen greift. Für flinke Stürmer, die gerne zocken, sollte der Schläger weicher sein, sodass Handgelenkschüsse einfacher werden. Für den Nachwuchs, vor allem im Anfänger-Bereich, empfehlen wir die weichere Alternative zu wählen.

 

Länge des Eishockeyschlägers: 
Es gibt keine fertigen Längen. Der Spieler muss den Schläger auf die richtige Länge kürzen.
Eishockeyschläger werden mit einer herkömmlichen Säge auf Maß gebracht. Der Schläger muss dir bis zur Nase reichen, wenn du Schuhe trägst, und bis zum Kinn, wenn du Schlittschuhe trägst. 
Ist dein Schläger zu lang, kann das beim Spielen behindern und deine Entwicklung als Spieler hemmen.