Das Spiel und seine Regeln

Der Boulesport kann auf unterschiedliche Art gespielt werden. Hier finden Sie die Regeln!

Die Grundregel Nach oben


Im Boulesport wird mit 3 gegen 3 Spielern (Triplett), 2 gegen 2 (Doublett) oder mit einem Spieler und Gegenspieler (Tête-à-Tête) gespielt.
Das Los entscheidet, welches Team beginnt. Ein beliebiger Spieler dieses Teams wählt einen Ausgangspunkt und zieht am Boden einen Kreis von 35 bis 50 cm Durchmesser. Von diesem Kreis aus muss die Zielkugel (auch "Schweinchen" genannt) mit den eigenen Kugeln erreicht werfen. Die Füße eines Spielers dürfen dabei den Kreis erst dann verlassen, wenn seine Kugel den Boden berührt.

Zu Beginn des Boulespiels wirft der Start-Spieler die Zielkugel. Diese soll 6 bis 10 Meter vom Abwurfkreis entfernt liegen. Das Ziel muss darüber hinaus mindestens 1 m Abstand zu möglichen Hindernissen haben (Mauer, Baum etc.)
Nun geht es darum, die eigenen Kugeln so nah wie möglich an die Zielkugel heranzuspielen. Die Teams spielen dabei abwechselnd. Wenn alle Spieler ihre Kugeln gespielt haben, hängt die jeweilige Punktzahl der Teams davon ab, wie viele Kugeln (des jeweiligen Teams) der Zielkugel am nächsten liegen. Wenn zum Beispiel die 3 dem Ziel am nächsten liegenden Kugeln von Team 1 in 5 cm, 7 cm und 10 cm Abstand liegen, während die Kugel von Team 2, die dem Ziel am nächsten liegt, 12 cm Abstand zum Ziel hat, dann erhält Team 1 drei Punkte. Bei gleicher Entfernung erhalten beide Teams je einen Punkt.
Die Partie ist beendet, wenn ein Team insgesamt 13 Punkte hat.

Der Leger oder Pointeur Nach oben


Der Pointeur beim Boulen hat die Aufgabe, seine Boulekugel so nahe wie möglich an die Zielkugel zu legen. Dafür gibt es mehrere Haltungen: stehend, mit halb gebeugten Knien oder in der Hocke.
Hier einige Tipps, wie ein Wurf besonders effektiv ist:
- Die Kugel fest in der ganzen Hand halten, den Daumen halb angewinkelt
- Beim Werfen zeigt der Handrücken nach vorne
- Ob im Stehen, in der Hocke oder in einer Haltung dazwischen: Wichtig ist ein stabiles Gleichgewicht, damit ein gerader Wurf gelingt.

Der Schießer oder Tireur Nach oben


Der Tireur beim Boulesport hat die Aufgabe, seine Boulekugel mit Kraft und Können so zu werfen, dass sie auf ihrem Weg eine oder mehrere gegnerische Kugeln aus dem Spiel schießt. Am häufigsten wird dabei im Stehen geworfen.