Die richtige Wahl des Putzzeugs

Neben dem Säubern des Pferdes bietet die Pferdepflege auch Gelegenheit zu Folgendem: Untersuchung des Pferdekörpers, um kleinste Unregelmäßigkeiten zu entdecken (lokale Schmerzen, Druckstellen, Verletzungen, Haut- oder Hufprobleme, ungewöhnliches Verhalten). Massage der Haut und Muskeln für die Gesundheit der Haut. Das unterstützt die Erholung der Muskeln, aktiviert den Kreislauf, entspannt das Pferd und erhöht sein Wohlbefinden. Regelmäßige Untersuchung der Hufe und Hufbeschläge. Ein vertrauter Moment mit dem Pferd. Wir geben Ihnen verschiedene Tipps, damit Ihnen die Wahl leichter fällt.

Der Putzkasten Nach oben

 

Ein Putzkasten ist keine beliebige Ansammlung von Bürsten, sondern eine sorgfältige Zusammenstellung spezifischer Utensilien. Jedes hat seinen ganz speziellen Verwendungszweck. Durch ihren Einsatz nimmt die häufig empfindliche Pferdehaut keinen Schaden.
Ein Putzkasten muss mindestens die folgenden Utensilien enthalten:

Hufkratzer

Striegel für den groben Schmutz

Harte Bürste;oder Wurzelbürste für langes Fell und Rosshaar

Weiche Bürste für kurzes Fell, das abschließende Striegeln

Schwamm für Augen und Nüstern

Mähnenkamm

Man kann das Set natürlich noch weiter ergänzen, durch Massagestriegel,weitere Bürsten usw.

 

Striegel Nach oben

Der Striegel löst Stellen im Fell, die durch den Schweiß vom Vortag oder durch Streu verklebt sind.
Man striegelt das Pferd mit kreisförmigen Massagebewegungen.
Achtung: Pferde mit zarter Haut, geschorene oder kitzelige Pferde sind besonders empfindlich.
Damit der Striegel effizient arbeiten kann, muss er unbedingt regelmäßig von Staub und Haaren befreit werden. Dazu klopft man ihn während des Gebrauchs in Abständen auf einer harten Fläche aus.
Es gibt mehrere Arten von Striegeln:

Striegel aus Metall: Dieser ovale Striegel hat gezahnte Noppen und eine Handschlaufe. Er darf nur an gut bemuskelten Stellen verwendet werden. Er ist kostengünstig und wirkungsvoll, er verformt sich jedoch, wenn er fallen gelassen wird oder das Pferd darauf tritt.

Amerikanischer Striegel: Er besteht aus kreisförmig angeordneten, gezahnten Ringen aus weichem Metall. Nur an bemuskelten Stellen und nicht an kurzem Fell verwenden, da anderenfalls die Gefahr besteht, dass der Striegel die Haut anritzt. Ideal für Pferde auf der Weide. Entfernt Pferdehaare äußerst effizient beim Fellwechsel im Frühling.

Striegel aus Gummi oder Kunststoff: Er hat dieselbe Form wie ein Metallstriegel. Das Material ist nicht ganz so hart wie Metall, er ist daher etwas weniger wirkungsvoll. Andererseits verformt er sich nicht. Er kann an allen Stellen am Pferd verwendet werden.

Finnländischer Striegel: Kunststoffstriegel mit zahlreichen weichen Noppen. Ein beliebter Striegel, denn er hat folgende Vorteile:

Wirkungsvoll

Kostengünstig

Unverformbar

Sein einziger Nachteil ist der Verschleiß, der langfristig eintritt. Mit ihm lassen sich auch Mähne und Schweif durchbürsten.

Harte Bürste Nach oben

Mit dieser Bürste fängt man an, schmutziges Fell zu säubern. Die Borsten sind lang und stehen im Vergleich zu denen weicherer Bürsten weit auseinander. Verwenden Sie diese Bürste nicht an Pferden mit sensibler Haut oder bei geschorenen Pferden.
Mit dieser Bürste lässt sich auch der Schweif durchkämmen.

Weiche Bürste Nach oben

Wie der Name schon sagt, ist diese Bürste sehr sanft und kann am gesamten Pferdekörper eingesetzt werden.
Sie dient dazu, dass Pferd von Staub zu befreien und das Fell zu glätten, bis es glänzt.
Idealerweise sind die Borsten aus Naturseide.
Häufig sind sie aber auch aus kostengünstigerem Nylon.

Weiteres Zubehör Nach oben

Putzhandschuh
Hierbei handelt es sich um ein weiches und saugfähiges Stück Stoff, mit dem sich die letzten Staubkörner aus dem Fell entfernen lassen, so dass das Fell am Ende richtig glänzt. Der Handschuh muss unbedingt regelmäßig gewaschen werden. 

Kamm
Aus Kunststoff oder Aluminium, mit oder ohne Griff. Mit einem Kamm wird im Wesentlichen die Mähne bearbeitet.
Man kann ihn auch für den Schweif verwenden. 

Hufkratzer
Ein Haken, in der Regel aus Metall, mit einem Griff.
Damit reinigt man die Hufe (Sohle, Strahlspitze, Strahlfurche).
An einigen Hufkratzern ist eine harte Bürste zur vollständigen Reinigung von Strahlfurche und Strahlspitze integriert.

Schwamm
Mit einem Schwamm (vorzugsweise aus Naturmaterial) werden die Augen, das Maul und die Nüstern, die Genitalien und der Anus mit klarem Wasser gereinigt.
Viele Reiter vernachlässigen die Reinigung der Nüstern. Sie ist jedoch unverzichtbar, um zu verhindern, dass die Nüstern verstopfen, was sich dann auch auf die Augen auswirkt ("laufende" Augen) 

Unser Rat:

Zur guten Körperhygiene eines Pferdes gehört, es täglich zu pflegen, bevor und nachdem man mit ihm gearbeitet hat.
Putzzeug darf jeweils nur für ein Pferd benutzt werden und muss regelmäßig gereinigt und desinfiziert werden.
Es ist zweckmäßig, die Putz- und Pflegeutensilien in einem Beutel oder einem Kasten aufzubewahren