DEHYDRIERUNG VERMEIDEN 

Man schätzt, dass mindestens 0,5 Liter Wasser oder ein anderes Getränk bei einer Stunde körperlicher Aktivität notwendig ist. Viele Sportler sind jedoch nicht ausreichend mit Flüssigkeit versorgt.Der Begriff Dehydrierung bezeichnet einen Mangel, der von einem Ungleichgewicht zwischen Wasserzufuhr und Wasserverlust verursacht wurde. Die Dehydrierung hängt hauptsächlich mit dem Schwitzen zusammen und kann ein mineralisches Ungleichgewicht, hauptsächlich von Natrium, Potassium, Magnesium und Kalzium verursachen.Deshalb ist es notwendig diese Mineralienverluste auszugleichen, um einen optimalen Wasserhaushalt zu erhalten: hier kommen Elektrolyte ins Spiel.

DEN NATRIUMVERLUST KOMPENSIEREN

Eine Zufuhr von Natrium ist bei Anstrengung notwendig, denn:

- Es kompensiert den Schweißverlust: Schweiß ist eine Mischung aus Wasser und Mineralien, insbesondere Natrium.

- Es erleichtert die Aufnahme von Wasser und Kohlehydraten im Darm. Diese Absorbierung fördert die Rehydrierung.

- Es stimuliert den Durstmechanismus,

- Es ermöglicht, die zu sich genommene Flüssigkeit besser bei sich zu behalten.

Sich mit elektrolythaltigen Flüssigkeiten versorgen

SICH OHNE KALORIEN MIT FLÜSSIGKEIT VERSORGEN 

Bei kurzen Trainingseinheiten, oder Trainingseinheiten mit schwacher Intensität ist es nicht unbedingt notwendig, Kohlehydrate zuzuführen. Man sollte den Organismus jedoch mit Wasser und Elektrolyten versorgen. Löse eine Elektrolyttablette in 500 ml Wasser auf für eine Stunden Anstrengung bei geringer Intensität.

ELEKTROLYTE VS ISOTONISCHE GETRÄNKE

Für Training unter einer Stunde reicht Wasser aus.

Bei körperlichen Anstrengungen über einer Stunde reicht Wasser nicht mehr aus, hier ist es nötig, den Energie- und Mineralienverlust zu kompensieren, um leistungsstark zu bleiben. Ein isotonisches Getränk ist jetzt ideal, es liefert unserem Organismus alles, was er braucht. Alles in einem!

Einige Sportler vertragen oder mögen keines dieser Getränke. Ihr körperlicher Bedarf ist jedoch derselbe und den sollte man erfüllen!

Dafür sollte man Wasser und Energieriegel zu sich nehmen, um den Flüssigkeits- und Energieverlust auszugleichen. In dieser Lage ist es jedoch schwierig, den Mineralienverlust zu kompensieren, denn die Riegel und Gele sind natriumarm. Hier kommen die Elektrolyte ins Spiel, sie liefern die benötigten Mineralien, um den Mineralienverlust durch das Schwitzen wieder auszugleichen.

EFFIZIENT FLÜSSIGKEIT AUFNEHMEN

Man sollte vor, während und nach dem Sport trinken.

Vorher: Mit dem Aufwärmen und dem Stress, der mit einem Wettkampf zusammenhängt, kann die Dehydrierung schon vor dem Beginn einsetzen. Man sollte daher den Wasserverlust bei der kommenden Anstrengung einschätzen und ihm vorbeugen.

Während: Der Wasserverlust durch Schwitzen muss ausgeglichen werden, um die negativen Auswirkungen von Dehydrierung zu vermeiden.

Danach: sollte man weiterhin Flüssigkeit aufnehmen, um die Verluste zu kompensieren und ein Wasserdefizit zu vermeiden, der Ursache für Muskelverletzungen sein kann.

Mit Elektrolyten kann man sich auf optimale Weise bei kurzen Anstrengungen mit Flüssigkeit versorgen.

Bei Anstrengungen von mittlerer Intensität kann es notwendig sein, die Flüssigkeitsversorgung mit Riegeln oder Fruchtpasten zu kombinieren, die dir die notwendigen Kohlehydrate liefern, damit du langfristig Leistung bringen kannst.