ENTDECKE DIE 8 REGELN DES WANDERNS ODER FRISCHE SIE AUF:

AUF DEN WEGEN BLEIBEN

Es gibt viele Verlockungen, den Weg zu verlassen, aber du solltest daran denken, dass du, wenn du auf dem Weg bleibst, nicht auf die zahlreichen Pflanzen trittst und nicht zur Erosion des Terrains beiträgst.

Wenn du durch Privatgelände kommst, denke immer daran, die Gatter bzw. Tore, die du geöffnet hast, wieder zu schließen, damit die Herden nicht entkommen.

 

Welche Spielregeln gelten beim Wandern?

KEINEN MÜLL LIEGEN LASSEN 

Um unsere Wanderorte zu bewahren, muss alles, was du mitgebracht hast, auch mit dir wieder den Heimweg antreten! 

Nimm Tüten oder ultraleichte und kompakte Säcke mit, um deine Abfälle leicht und sauber mitnehmen zu können. 

Welche Spielregeln gelten beim Wandern?

HUNDE AN DER LEINE FÜHREN... UND MANCHMAL AUCH GANZ ZUHAUSE LASSEN

Damit bestimmte Tierarten nicht verletzt oder in ihrem Vermehrungszyklus gestört werden, wird empfohlen, Hunde an der Leine zu führen.

Je nachdem, wie zutraulich dein Hund ist, werden das auch andere Wanderer zu schätzen wissen – insbesondere diejenigen, die bei der Pause das Sandwich auf Maulhöhe gelassen haben oder Angst vor Hunden haben. 

Informiere dich vorher, da an manchen Orten (wie Nationalparks oder Naturreserven) Hunde auch an der Leine nicht erlaubt sind und das mit Strafen geahndet werden kann!

Welche Spielregeln gelten beim Wandern?

VERANTWORTLICH PFLÜCKEN

Es ist streng verboten, geschützte Pflanzenarten mitzunehmen. Für andere Arten sollte man im Rahmen bleiben. Auch die nächsten Wanderer freuen sich schließlich, die Landschaft voller Blumen zu sehen...

Was Pilze angeht, sei in Erinnerung gerufen, dass das Sammeln für den Eigenbedarf erlaubt ist, alles was darüber hinausgeht aber einer besonderen Genehmigung bedarf.

Was Obst angeht, darf an manchen Orten nur Fallobst mitgenommen werden. Für Blaubeeren: Mancherorts ist die Verwendung von Blaubeerkämmen nicht mehr erlaubt. Frag am besten im örtlichen Fremdenverkehrsamt nach.

Auch hier Vorsicht vor den Strafen!

Welche Spielregeln gelten beim Wandern?

TIERE NICHT BERÜHREN ODER FÜTTERN

Manche Tiere können, wenn sie jung sind, wenig scheu oder auch verlassen aussehen. Wenn du sie berührst, riskierst du aber, ihren Geruch zu verändern, was dazu führen kann, dass ihre Eltern sie verlassen.  

Wenn du Wildtiere fütterst, veränderst du deren natürliches Verhalten und riskierst, dass du sie abhängig machst oder aggressives Verhalten gegenüber Menschen förderst. In manchen amerikanischen Parks ist es beispielsweise nicht unüblich zu beobachten, wie Eichhörnchen aus den Taschen der Wanderer klauen.

Zusammenfassend kann man also sagen, dass Wildtiere nur beobachtet werden sollten, damit sie auch wirklich wild bleiben.

ACHTE DIE ANDEREN SPORTLER 

Mountainbiker, Reiter, Jäger, Wanderer... Wir alle teilen uns die Wege. Wir sollten also nicht zu laut sein, damit jeder die Natur genießen kann und freundlich sein, um zusammen eine gute Zeit zu verbringen.

SICH MIT DEN REGELN VERTRAUT MACHEN, BEVOR MAN FEUER MACHT

Unschuldig ein paar Marshmallows zu grillen kann je nach Ort und Jahreszeit schnell zu einer große Gefahr werden... Informiere dich immer über die aktuell geltenden Regeln.

Nutze wenn möglich immer Feuerstellen, die andere Wanderer bereits genutzt haben, um nicht zusätzliche Spuren in der Landschaft zu hinterlassen. 

Welche Spielregeln gelten beim Wandern?

DIE SOHLEN PUTZEN...

Ein Bonustipp, der vielleicht etwas überraschend ist... Aber es ist möglich, dass wir, ohne es zu wissen, der Artenvielfalt schaden, wenn wir über unsere Sohlen Samen oder Bakterien von anderswo einschleppen – insbesondere, wenn wir im Ausland waren.

Zu diesen Regeln des Respekts gegenüber den Wanderorten kommen noch die Empfehlungen für die eigene Sicherheit, um in Seelenruhe loslaufen zu können.