MIT JEDER RADTOUR GENIESST DU DEIN TRAINING MIT DEM MOUNTAINBIKE MEHR UND HAST MEHR VERTRAUEN.

 

Und warum nicht einen schmalen Pfad, auch Single Track genannt, in deine Tour einbauen?

Er bezeichnet einen schmalen Pfad im Wald oder in den Bergen, auf dem das Überholen quasi unmöglich ist.

Hier einige Tipps, um dich auf diese Strecke vorzubereiten.

SEI DIR DEINER FÄHIGKEITEN BEWUSST

Diese Strecken, auf denen du nur einen Weg nehmen kannst, sind oft technisch sehr anspruchsvoll. Deshalb solltest du dein Niveau kennen, bevor du sie angehst. Einige Mountainbike-Strecken sind zudem wie Skipisten ausgeschildert:

 Grün: einfache Strecke

 Blau: Strecke mit mittlerem Schwierigkeitsgrad

 Rot: schwierige Strecke

 Schwarz: sehr schwierige Strecke (nur für kampferprobte Mountainbiker)

Pass also gut auf und schau dir die Beschilderung an, um eine Strecke entsprechend deinem Niveau zu wählen.

Hinweis: im Ausland können die Bezeichnungen abweichen, aber du findest häufig eine Farbabstufung entsprechend der Schwierigkeit der Strecke.

Wie gehe ich eine Single Track mit dem Mountainbike an?

Wir empfehlen dir, vorsichtig zu fahren, vor allem, wenn es sich um deine erste Single Track handelt.

Du musst diese neue Art der Steuerung lernen: vermeide das Springen und fahre nicht zu schnell. Es wäre schade, wenn du diese Erfahrung mit einem Sturz beendest, auch weil diese Strecken meist schwer zugänglich sind und die Arbeit des Notdienstes erschweren...

ACHTE DIE ANDEREN SPORTLER

Die Besonderheit des Single Tracks liegt daran, dass es sehr schwer ist, jemanden zu überholen. Ein Radsportler, der körperlich und technisch fitter ist als du, holt dich ein und ist also automatisch hinter dir blockiert. Dies gilt noch mehr für eine ansteigende Single Track. Wenn der Pfad etwas breiter wird und die Möglichkeit des Überholens bietet, fahre rechts ran... er wird es dir danken!

Wenn du allerdings von einem anderen Mountainbiker blockiert wirst, gedulde dich, bis sich die Möglichkeit bietet, ihn zu überholen. Nutze diesen ruhigeren Moment, um Luft zu schnappen, bevor du wieder Tempo aufnimmst.

Wie gehe ich eine Single Track mit dem Mountainbike an?

PRÜFE DIE STRECKE UND STELLE DICH AUF DIE HINDERNISSE EIN

Dieser Schritt gilt für alle, egal welchen Niveaus. Du musst dazu nur die Strecke begutachten und die Fallen erkennen. Je mehr du nach vorne schaust, desto besser kannst du dich auf die verschiedenen Hindernisse einstellen. In den technisch anspruchsvollen Bereichen des Single Tracks solltest du dich so weit wie möglich nach vorne lehnen.

Dadurch kannst du Wurzeln, Steine oder Spurrillen, aber auch einen Anstieg, der einen anderen Gang erfordert, besser erkennen. Du musst also während der gesamten Fahrt hoch konzentriert sein.

Hinweis: bei schwierigen Wetterbedingungen wäre in engen Passagen, in denen das Wasser sich oft einen Weg bahnt, ein Schutzblech sehr nützlich.

Unser Tipp: um einen Single Track in deiner Nähe zu finden, schaue auf der Website singletrack.fr nach, die diese in zahlreichen Berggebieten aufführt.

Wie gehe ich eine Single Track mit dem Mountainbike an?

WARTE DEINE TECHNIK

Dieser schmale Pfad nimmt deine gesamte Technik in Anspruch. Hier ist es aus Gründen des Platzmangels nicht möglich, Hindernisse zu umgehen.

Verschiedene enge, ansteigende oder abfallende Kurven sind zu beherrschen. Darüber hinaus müssen steinige Abhänge oder steile Anstiege bewältigt werden, oder du musst vom Fahrrad abspringen, um einen Sturz zu verhindern.

Um diese Techniken zu kennen und zu überprüfen, empfehlen wir dir die Lektüre unserer Artikelsammlung über die Fahrtechniken mit dem Mountainbike.

Die erste Überwindung einer Single Track kann einige Gefahren bergen, aber wenn du die Technik beherrschst, hast du auf diesen engen Pfaden viel Spaß.

Und du, hast du schon einmal eine Single Track bewältigt? Sende uns deine Erfahrungsberichte und empfiehl uns deine bevorzugten Single Tracks in deiner Region!

Wie gehe ich eine Single Track mit dem Mountainbike an?