DIE VORBEREITUNG

Wie bei den vorherigen Techniken auch ist Ziel dieser Phase festzulegen, wie du das Hindernis angehen wirst. Du musst also deinen Fahrtweg im Auge haben und deine Geschwindigkeit anpassen. Bremse wenn nötig und belasse danach die Finger an der Bremse, so kannst du im Notfall schneller bremsen, solltest du die Kurve unterschätzt haben.

Positioniere dich an der Außenseite der Kurve und halte einen weiten Bogen ein, um deine Geschwindigkeit beibehalten zu können.

Halte die Tretkurbeln in der Horizontalen, winkle leicht Arme und Beine an und hebe den Po vom Sattel.

Mein Tipp: Denke von Anfang an an das Ende der Kurve und wähle von Beginn an einen Gang, der dir das Schwungholen nach der Kurve ermöglicht.

DIE EINNAHME DER RICHTIGEN SITZHALTUNG

Hast du entschieden, wie du die Kurve nehmen willst, musst du dich an die Flugbahn halten.

Dazu tritt noch einmal in die Pedalen, bis der Fuß im Inneren der Kurve oben steht. Lenke so, dass dein Mountainbike dich dorthin fährt, wo du hin möchtest. Lehne dich mit dem Rad in die Kurve.

Unser Tipp: Für ein gutes Gleichgewicht ist es hilfreich, das Knie, das ins Kurveninnere zeigt, leicht abzuspreizen und die Schultern nach außen zu schieben. Dein äußerer Ellenbogen ist dadurch gebeugt, der innere fast gestreckt. 

DIE SITZHALTUNG BEIBEHALTEN

Bring dein Gesäß zurück auf den Sattel, um an Stabilität zu gewinnen. Behalte ansonsten die vorher beschriebene Körperhaltung bei, um das Gleichgewicht zu stabilisieren. Nutze die Phase dazu, den Ausgang der Kurve im Auge zu behalten und das erneute Schwungnehmen vorzubereiten.

Unser Tipp: Bleib in Beinen und Armen locker, um flüssig zu fahren ohne zu wackeln, denn das würde dich Geschwindigkeit kosten.

DIE AUSFAHRT AUS DER KURVE

Natürlich hängt alles davon ab, wie der Weg nach der Kurve weitergeht, aber wenn das Terrain es zulässt, solltest du dein Fahrrad jetzt wieder geradeauslenken, zu treten anfangen und an Geschwindigkeit zulegen.

Jetzt kennst du die Grundlagen, mit denen du jede Art von Kurve in jeder Disziplin des Mountainbikings beherrschst. Nutze dein Wissen, dann kannst du jede Strecke auf jedem Untergrund mit Spaß an der Sache fahren.

DIESE TIPPS KÖNNTEN DICH AUCH INTERESSIEREN