IN DER RADSPORTWELT VON HEUTE IST DIE VERWENDUNG VON KLICKPEDALEN WEIT VERBREITET. 

Ob auf dem Rennrad oder deinem Mountainbike, wirst du dank Klickpedalen deine Leistungsfähigkeit und deine Effizienz verbessern.

WAS BRINGEN MIR KLICKPEDALE?

Klickpedale haben die Eigenschaft, dass du deinen Fuß ganz einfach daran „festklicken“ kannst, sodass Schuh und Pedale quasi eins werden. Die Verbindung erfolgt über die am Schuh festgeschraubte Pedalplatte.

Die ersten Klickpedale wurden bereits 1895 von Charles Hanson erfunden, konnten sich jedoch erst 90 Jahre später bei der Tour de France 1985 wirklich etablieren.

In diesem Jahr holte Bernard Hinault, wegen seiner Cleverness „der Dachs“ genannt, den Sieg bei der Tour mit Prototypen von Klickpedalen der Marke LOOK.

Daraufhin kamen Klickpedale hauptsächlich im Mountainbikesport zum Einsatz. Die Pedalplatten wurden verkleinert, um sie in einer Ausbuchtung der Schuhsohle unterzubringen und somit auch das Gehen zu ermöglichen.

Der Umstieg auf Klickpedale beim Rennradfahren