In diesem Artikel findest du hilfreiche Tipps, wie du deinen Schwimmanzug für's Schwimmen in offenem Gewässer am einfachsten anziehen kannst, ohne dass du den Neoprenanzug beschädigst.

Aufgepasst: Ab jetzt ist jeglicher Einsatz von Fingernägeln oder anderen hakenförmigen Werkzeugen untersagt - dein Anzug wird dir das danken!

DIE SOCKEN-TECHNIK

Der ewige Kampf mit dem Schwimmanzug! Um einfacher in den Schwimmanzug hinein zu kommen und gleichzeitig den Anzug zu schützen, kannst du Socken, Strumpfhosen oder sogar eine Plastiktüte überziehen. Stülpe die Socke oder Tüte über deine Füße. Achte darauf, dass die Füße bis über die Knöchel bedeckt sind, da die Fersen-Partie die schwierigste Stelle ist. Schütze eine Hand und hilf mit der zweiten nach, einfach in den ersten Ärmel hinein zu schlüpfen. Anschließend machst du das selbe mit deiner zweiten Hand. Durch diesen Trick kannst du jegliches Hängenbleiben am Stoff des Anzugs vermeiden und schütz deinen Anzug vor Beschädigung.  

DIE SCHMIERMITTEL-TECHNIK

Eine knallharte Technik zum Anziehen deines Neoprenanzugs: Schmiere mit z. B. Vaseline die Bewegungsbereiche (Handgelenke, Waden, Fersen, Knie, Achselhöhlen, Schultern und Hals) ein. So kannst du deinen Anzug schnell anziehen und einwandfrei positionieren. Achtung: Keine Feuchtigkeitscreme verwenden, um den Schwimmanzug nicht zu beschädigen. Vaseline hat den zusätzlichen Vorteil, Hautirritationen während des Schwimmens zu verringern, und ist zudem hilfreich beim Ausziehen des Anzugs. Wir sind uns einig: Besser ist es, wenn es von alleine flutscht!

DIE SEIFENWASSER-TECHNIK

Wahrscheinlich eine der beliebtesten Techniken: den Neoprenanzug innen mit Seifenwasser befeuchten – äußerst wirksam! Auch hier geht es darum, den Neoprenanzug zu schmieren, indem man einige Tropfen Seifenwasser verteilt, um anschließend problemlos hineinschlüpfen zu können! Verwende ruhig warmes Wasser, wenn die Wassertemperatur niedrig ist. Achte aber darauf, welche Art Seife du benutzt. Bevorzuge eine antiallergische Seife für empfindliche Haut, um jegliche unerwünschte Hautreaktion zu vermeiden. Letzter, aber dennoch wichtiger Punkt: Wähle den Duft deiner Seife mit Bedacht... Schließlich wirst du eine ganze Weile davon umgeben sein!

DIE DUSCH-TECHNIK

Eine äußerst wirksame und im Winter sehr angenehme Technik  – allerdings nicht immer so einfach umzusetzen – besteht darin, den Schwimmanzug während des Duschens anzuziehen (mit warmem Wasser ist es viel besser!). Wenn du Glück hast, gibt es vielleicht eine Dusche in der Nähe deines Trainingsortes. Wenn du deinen Anzug unter deiner eigenen Dusche anziehst, musst du natürlich – es sei denn, du wohnst direkt am Meer – den Weg in einem 4 mm dicken Schwimmanzug zurücklegen... Da gibt es Bequemeres … Aber es lässt sich versuchen!

Alle Kriterien sind erfüllt? Dann ist es nun Zeit für den Sprung ins Wasser!   Tipp: Bevor du dich für eine lange Schwimmeinheit ins Wasser stürzt, empfehle ich dir, Fett (Vaseline) auf den Hals aufzutragen, um Hautirritationen zu vermeiden! Gutes Schwimmen!

regis

RÉGIS

Nationalschwimmer & Dialogue Leader