OB IM URLAUB, ZWISCHEN ZWEI REGENGÜSSEN; NACH EINEM GUTEN SONNTAGSESSEN ODER EINFACH NUR, UM AN DER FRISCHEN LUFT ZU SEIN – MIT DEM SCOOTER SEID IHR IMMER GUT UNTERWEGS. DU GLAUBST, DASS EIN AUSFLUG MIT DEM SCOOTER NICHTS FÜR EINE FAMILIE IST?

BEVOR ES LOSGEHT: PRÜFT EURE AUSRÜSTUNG 

Bevor es losgeht, sollte natürlich jeder einen Scooter haben, der auch wirklich fahrtauglich ist. Das heißt, dass der alte Tretroller, der nur ab und zu vom Dachboden geholt wird und der bereits drei Generationen überlebt hat und „schon noch ganz ok ist“, vielleicht nicht die richtige Wahl ist. Damit die Sicherheit gewährleistet ist, sollten wenigstens die Räder gut laufen und die Lenkung und Bremsen (Hand- oder Fußbremsen) zuverlässig funktionieren. Klappt das alles?

Perfekt! Aber halt, wir haben noch etwas Wichtiges vergessen! Sind alle mit der entsprechenden Schutzausrüstung ausgestattet? Ist die Kleidung passend? Lackschuhe, enganliegende Kleidung und kurze Röcke sehen zwar toll aus, sind aber für einen Ausflug meistens weniger gut geeignet. Also rein in die bequeme, locker sitzende Hose und die gemütlichen Sneaker – und los kann es gehen!

ALLE SIND BEREIT: STRECKENPLANUNG

Du hast es geschafft, alle zu überreden mit dabei zu sein. Jetzt müsst ihr nur noch wissen, wo es hingehen soll. Auch wenn ihr nicht alle einen Scooter habt, spricht nichts gegen einen gemeinsamen Ausflug. Ob mit dem Fahrrad, mit Inlinern oder auf dem Skateboard, solange ihr euch für eine gut zu fahrende Strecke entscheidet, können alle mitkommen. Damit ihr nicht immer nur im Kreis fahrt (oder immer die gleiche Strecke), solltet ihr euch schon im Vorfeld genau ansehen, wo es lang gehen soll und wie lang die Fahrt in etwa sein wird. Plant auch einige Pausen ein (wenn die Strecke länger sein sollte) oder sucht nach Strecken, die auch für die Abenteurer unter euch was zu bieten haben (Strecken, auf denen ihr z. B. richtig schnell fahren oder ein paar Freestyle-Übungen einlegen könnt). Sind alle Familienmitglieder fit im Straßenverkehr? Sehr gut, aber es lohnt sich durchaus, auch mal fernab der normalen Bürgersteige zu fahren. Die Wege sollten dennoch trotzdem gut ausgebaut (z. B. mit Radwegen), frei von Hindernissen sein und vielleicht durch Grünzüge, Parks oder entlang eines Kanals oder Flusses führen. Hier fährt es sich einfach schöner als auf den Straßen der Innenstadt (die womöglich auch noch mit Kopfsteinpflaster ausgestattet sind!). Aber letztendlich ist alles eine Frage des Geschmacks.

Vorbereitungen für einen Familienausflug mit dem Scooter

BEVOR ES LOSGEHT: LETZTE VORBEREITUNGEN

Bevor es dann endlich losgehen kann, sind noch ein paar wichtige Vorbereitungen zu treffen. Stell dir auf jeden Fall die Frage nach dem Wetter am Tag X. Was sagt der Wetterbericht? Wenn das Wetter schön ist, könnt ihr unterwegs noch ein paar Pausen einlegen und vielleicht ein Picknick machen. Denkt also an Wasser, andere Getränke, Obst und Kekse: wenn man unterwegs ist, bekommt man Hunger! Für den Transport eignet sich ein Rucksack oder eine Tasche, die sich am Lenker befestigen lässt.

Du siehst, ein Ausflug mit der Familie muss gut vorbereitet sein – selbst wenn ihr mit dem Scooter unterwegs seid. Je besser die Vorbereitung, desto schöner das Erlebnis.

BEACHTE UNSERE TIPPS ZUM SCOOTERFAHREN