MEIN PONY LENKEN

Um sein Reittier gut lenken zu können ist eine gute Haltung wichtig, damit dein Körper effizient und geschmeidig auf dein Pferd einwirken kann. Übrigens ermöglicht eine gute Haltung dir, deine Hände und Beine so einzusetzen, dass du deinem Pferd optimale Hilfen geben kannst.

Die Grundlagen einer guten Haltung bestehen darin: die Hände werden niedrig gehalten, die Steigbügel sind auf ein Drittel der Füße geschnallt und die Absätze zeigen nach unten. Der Rücken ist gerade und der Blick geht immer in die Richtung, in die geritten wird.

Die richtige Zügelhaltung: die beiden Zügel müssen immer so gehalten werden, dass ein konstanter Kontakt mit dem Pferdemaul besteht. Sie werden fest, jedoch sanft gehalten, die Hände sollten so ruhig wie möglich sein. Es wird sanft auf die Zügel eingewirkt.

Um anzuhalten: Ziel ist es, das Pferd anzuhalten, ohne dass man an den Zügeln zieht. Dafür richtet man sich auf und drückt die Fersen nach unten durch. Die Schultern richten sich leicht nach hinten und man setzt die Daumen auf die Zügel.

Um voran zu reiten: der Zug auf den Zügeln lässt nach, indem man den Daumen öffnet, man spannt die beiden Beine gleichzeitig an und schiebt die Hüfte nach vorn.

Um zu wenden: Dabei setzt man eine seitwärts weisende Zügelhilfe ein. Um sich nach rechts zu wenden führt die rechte Hand eine leichte Drehung nach außen durch und entfernt sich leicht vom Pferd um ihm die Richtung zu weisen. Die Nägel zeigen nach oben und der Daumen nach außen. Die Ellbogen bleiben nahe am Körper. Das Körpergewicht neigt sich leicht nach rechts.

Damit die Wendung gut gelingt, sollte dein Pferd dynamisch gehen. Es ist nutzlos ein stehendes Pferd zu einer Wende aufzufordern. Die richtige Methode lautet: "Erst lass ich mein Pferd gehen und dann wenden".

Jetzt weißt du wie du dein Pferd dirigierst, um die Hufschlagfiguren durchzuführen.

Mein Pony lenken

DIESE TIPPS KÖNNTEN DICH INTERESSIEREN