Wie stellt man die Bindungen der Ski richtig ein?

Helm, Skibrille – Check. Handschuhe – Check. Stöcke – Check. Und die Skibindung? Die korrekte Einstellung ist für einen erfolgreichen Tag auf der Piste ebenso wichtig wie ein guter Helm. Erfahre mehr darüber, warum die richtige Einstellung deiner Skibindung so wichtig ist und wie man es macht!

Wie stellt man die Bindungen der Ski richtig ein?

1/ WIESO IST DIE RICHTIGE EINSTELLUNG DER SKIBINDUNG SO WICHTIG?

Dies lässt sich in zwei wichtigen Worten zusammenfassen: Vergnügen und Sicherheit. Skifahren bringt Vergnügen, egal auf welchem Niveau. Ohne Sicherheit gibt es jedoch kein Vergnügen! Falsch eingestellte Skibindungen bergen ein erhebliches Verletzungsrisiko, dass den Skiurlaub verkürzen oder ruinieren kann.

Tatsache ist, dass die Länge der Skier eine erhebliche Belastung für die Beine in der Torsion, in der Vorwärts- sowie in der Rückwärtsbewegung, darstellt. Um Verletzungen, insbesondere am Knie, zu verhindern, muss die Bindung den Skischuh freigeben, wenn diese Kräfte für deine körperlichen Fähigkeiten zu groß sind. Dies ist der Zeitpunkt, an dem der Ski den Schuh freigibt, zum Beispiel bei einem Sturz.

Gut eingestellte Skibindungen - Warum

2/ WAS MUSS BEI DER EINSTELLUNG DEINER BINDUNG BERÜCKSICHTIGT WERDEN?

Es gibt 5 Punkte, mit denen die Norm die Härte der Bindungen definiert. Dies entspricht der Positionierung des Cursors auf der richtigen Zahl im Bindungsfenster an der Vorder- und Rückseite.

Diese Punkte lauten wie folgt:

Auswahl der Skier: die 3 wichtigsten Punkte - Gewicht

Gewicht des Skifahrers ohne Kleidung (wie beim Arzt)

Auswahl der Skier: die 3 wichtigsten Punkte - Größe

Die Größe des Skifahrers

Gut eingestellte Skibindungen - Alter

Das Alter des Skifahrers

Gut eingestellte Skibindungen - Fahrkönnen

FAHRKÖNNEN

Symbol Schuhgröße

Die Außenlänge der Sohle deines Schuhs.

EINE SOFTWARE, DIE DIE IDEALE EINSTELLUNG DER BINDUNG BIETET, GEMÄSS ISO 11088

Jedes Jahr lassen sich zahlreiche Stürze beim Skifahren auf eine schlechte Einstellung der Bindung zurückführen. Damit jeder ganz leicht die korrekten Einstellwerte finden kann, haben wir eine Seite für die automatische Berechnung für unsere Teams in unseren Läden und unsere Kunden eingerichtet. Jeder kann damit ganz leicht prüfen, ob die Werte für seine Bindung dem Profil des Skifahrers entsprechen.

Gut eingestellte Skibindungen - Bindung

3/ WENN DU DEN IDEALEN WERT FÜR DIE EINSTELLUNG KENNST, stellst du deine Skibindung selbst ein?

Zunächst musst du die äußere Länge des Skischuhs kennen: Diese ist normalerweise an der Ferse oder an der Seite eingraviert und wird in Millimetern angegeben.

Die Größe ermöglicht es dir, die Vorder- und Rückseite deiner beiden Bindungen anzupassen: Bei den neuen Modellen ist das System vereinfacht, und du musst nur am Hebel ziehen, um das Einstellsystem zu entriegeln. Du musst die Vorder- und Rückseite deiner Bindungen verschieben, um den Zahlenbereich der Skischuhlänge zu erhalten, Gleichzeitig musst du sicherstellen, dass der Hebel nach oben gehalten wird. Um die Einstellung zu arretieren, kannst du den Hebel ganz einfach wieder einklicken.

Wenn die Bindung auf deinen Skischuh angepasst ist, kannst du den Wert einstellen, den du im Vorfeld mit unserem Tool berechnet hast.
Mit einem Kreuzschlitzschraubendreher, kannst du die Werte schrittweise oben an der Bindung bewegen. Führe diesen Vorgang an der Vorder- und Rückseite jeder Bindung aus.

Wenn du in Bezug auf diese beiden Vorgänge unsicher bist, zögere nicht, einen Fachmann um Hilfe zu bitten.

5/ KURZE ANMERKUNG ZUM SCHLUSS

Die Einstellung ist wichtig, muss ernst genommen und fachmännisch durchgeführt werden. Wir bieten dir die Mittel, um deine Einstellung mit einem einfachen Tool zu prüfen – einfach hier klicken. Für eine ideale Einstellung solltest du in Bezug auf dein Gewicht, deine Größe und dein Fahrkönnen so genaue Angaben wie möglich machen.

Für eine GUTE AUSRÜSTUNG:

Wie stellt man die Bindungen der Ski richtig ein?

STÉPHANE

Skitechniker von Wedze