1. WIE MAN MIT EINEM KOMPASS VON A NACH B KOMMT

Der Kompass ist ein unabkömmliches Hilfsmittel für Wanderer und sollte immer Teil deiner Ausrüstung sein. Am besten nimmst du einen Kartenkompass, der gut für die Verwendung mit Karten geeignet ist. Diese Art von Kompass hat einen drehbaren Sockel, mit dem du leicht die Richtung einstellen kannst. Wenn dein Kompass eine Schlaufe hat, befestigst du diese am besten an deinem Rucksack, um den Kompass unterwegs nicht zu verlieren.

1 - Schlaufe

2 - Drehbare Skala      Von 0º bis 360º beschriftet      Zur Berechnung deines Azimuts

3 - Nordmarke der Skala

4 - Magnetnadel, Norden

5 - Kurspfeil

6 - Grundplatte

Nie wieder orientierungslos - so benutzt du einen Kompass

2. FINDE EINEN ORT MIT FREIER SICHT

Du bist an einem Punkt A und willst zu einem Punkt B gelangen.Zunächst solltest du einen Ort mit freier Sicht finden, von dem du leicht markante Punkte wie Bergspitzen, Bauwerke oder Wasserläufe anpeilen kannst.Wenn dieser Punkt zu weit von deinem ursprünglichen Punkt A entfernt ist, versuche in deiner Nähe besondere Geländemerkmale zu finden, die auf deiner Karte eingezeichnet sind.

Nie wieder orientierungslos - so benutzt du einen Kompass

3. LEGE DEN KOMPASS AUF DIE KARTE

Stelle beim Entfalten der Karte sicher, dass sie komplett eben ist. Du brauchst hierbei nicht unbedingt die ganze Karte zu entfalten.Als nächstes legst du den Kompass auf die Karte. Wenn diese nicht komplett eben ist, kann es sein, dass die Nadel sich in der Kompassdose verhakt und nicht in Richtung Norden zeigt.Lege den Kompass auf die – gedachte oder eingezeichnete – Linie zwischen A und B.Drehe den Kurspfeil an der Spitze deines Kompasses in Richtung deines Ziels.

Nie wieder orientierungslos - so benutzt du einen Kompass

4. DEN KOMPASS EINSTELLEN

Wenn dein Kompass flach liegt, drehst du die Skala, bis seine Nordmarke mit dem Norden der Karte übereinstimmt. Zur Erinnerung: Norden ist auf der Karte immer oben. Jetzt kannst du deinen Azimut bestimmen. Das ist die Abweichung deiner Richtung vom Norden der Karte. Dieser Wert liegt zwischen 0 und 360 Grad. Deinen Azimut liest du am Schnittpunkt der Skala mit deiner Peillinie ab.

Nie wieder orientierungslos - so benutzt du einen Kompass

5. DEN KOMPASS DREHEN

Lasse den Kompass auf der Karte oder halte ihn eben in der Hand.Drehe die Skala, bis die Nordmarke mit der Nadel übereinstimmt.Herzlichen Glückwunsch! Jetzt brauchst du nur noch deinem Kurspfeil zu folgen. Achte dabei darauf, dass die Nadel immer auf die Nordmarke der Skala zeigt.

Nie wieder orientierungslos - so benutzt du einen Kompass

Damit der Kompass nicht gestört wird, solltest du ihn fern von elektronischen Geräten halten.Selbst Handys oder andere Elektrogeräte können das Magnetfeld stören und dafür sorgen, dass die Nadel nicht nach Norden zeigt.

WEITERE TIPPS UND EMPFEHLUNGEN FÜR WANDERER