WIE MONTIERE ICH EINE HYDRAULISCHE SCHEIBENBREMSE?

Wenn du bereits eine (mechanische oder hydraulische) Scheibenbremse hast, ist es ganz einfach, eine neue Scheibenbremse zu montieren. Zum Einbau einer Scheibenbremse müssen der Fahrradrahmen, die Gabel und die Räder kompatibel sein. Stelle sicher, dass sämtliche Teile deiner alten Bremse (Vorder- bzw. Hinterradbremse, je nachdem, welche ausgewechselt werden soll) komplett abmontiert sind. Es müssen der Bremshebel, das Bremskabel und das Bremssystem am Reifen abgebaut sein.

Wie montiere ich eine hydraulische Scheibenbremse?

DEN BREMSHEBEL DER SCHEIBENBREMSE MONTIEREN UND POSITIONIEREN

Der Bremshebel lässt sich sehr leicht montieren, da er wie im Video in der Regel aus 2 Teilen besteht.

Diese 2 Teile werden einfach mit einem Inbusschlüssel am Lenkerbügel (Lenker) deines Fahrrads oder Mountainbikes festgeschraubt.

Bei einigen Bremshebeln müssen die Lenkergriffe abgenommen werden, um den Hebel über den Lenker schieben und ihn im Anschluss daran festschrauben zu können.

Du kannst ihn etwas lockern und wieder festziehen, um den Bremshebel optimal zu positionieren.

Die Höhe kann wie gewünscht eingestellt werden. Was die seitliche Ausrichtung anbelangt (entlang des Lenkerbügels), empfehlen wir, den Hebel so zu platzieren, dass 2 Finger damit bremsen können (Zeige- und Mittelfinger).

Die 2 Finger müssen auf dem Endstück des Bremshebels aufliegen, damit sie so viel Kraft wie möglich ausüben können, ohne dabei beim Bremsen deine Hand zu stören.

DIE SCHEIBENBREMSE AM RAHMEN ODER DER GABEL MONTIEREN

Um die hintere Scheibenbremse zu montieren, müssen nur die Bremssattel am Rahmen mit einem Innensechskantschlüssel befestigt werden. Die Bremssattel (die Bremsbeläge) müssen natürlich nach innen zum Rahmen hin ausgerichtet werden.

In der Regel zeigt ein kleiner Pfeil auf dem Bremssattel die Richtung an. Solltest du sie falsch anbringen, wirst du das sofort beim Einsetzen des Laufrads merken, da die Bremsscheibe nicht durchpasst.

Für die Vorderbremse gilt die gleiche Vorgehensweise. Das einzige, was manchmal anders sein kann, ist das Befestigungssystem der Bremssattel. Es gibt die beiden Systeme IS (international standard) und PM (post mount). Das IS-System ist wie das Befestigungssystem hinten: Der Bremssattel wird an 2 kleinen Kerben an der Seite befestigt. Bei Postmount befinden sich die 2 Kerben in der Gabel und nicht an der Seite. In diesem Fall ziehst du also die Schrauben in der Gabel an.

Postmount ist allerdings weit weniger verbreitet, und in den meisten Fällen werden Bremsen ohnehin mit entsprechenden Adaptern verkauft.

Wenn deine Scheibe viel zu groß ist und nicht in den Bremssattel passt, hast du bestimmt vergessen, den Adapter anzubringen (wird in der Regel mit der Bremse verkauft).

Die meisten Bremssattel für Scheibenbremsen sind standardmäßig für die kleinste Scheibengröße (140 oder 160 mm) vorgesehen.

DIE BREMSSCHEIBE (ODER ROTOR) AM LAUFRAD MONTIEREN

Die Bremsscheibe am Laufrad zu montieren ist sehr einfach und dauert nicht länger als eine Minute. Es gibt nur 2 Dinge, die zu beachten sind.

Das erste ist die Richtung der Scheibe: Die Scheibe muss sich in Pfeilrichtung drehen lassen. Um sicherzugehen, dass man es nicht falsch macht: Die Beschriftung auf der Scheibe (die Pfeile, die Marke usw.) muss nach außen zeigen und diese muss zu sehen sein, wenn du die Schrauben anziehst.Das zweite ist die Reihenfolge, in der die Schrauben festzuziehen sind. Damit die Bremsscheibe sich in optimaler Position befindet und richtig festgezogen wird, empfehlen wir dir, die im Video angegebene Reihenfolge einzuhalten. (Zuerst eine Schraube, dann die gegenüberliegende Schraube usw.).

Ziehe die Schrauben nach und nach an, wobei du diese Reihenfolge einhältst und mehrmals die Schrauben nachziehst.

Wie montiere ich eine hydraulische Scheibenbremse?

DIE BREMSBELÄGE ANBRINGEN UND DAS LAUFRAD WIEDER EINSETZEN

Sollten deine Bremsbeläge noch nicht montiert sein, müssen sie auf die Bremssättel aufgezogen werden. Jeder Bremsenhersteller hat unterschiedliche Bremsbeläge, aber das Prinzip bleibt immer gleich.

Du musst die beiden Bremsbeläge zusammendrücken, um sie aufziehen zu können. Sollte das nicht klappen, kannst du die Kolben (innen im Bremssattel) mit einem flachen Schraubendreher auseinanderdrücken und Platz machen.

Wenn die Bremsbeläge und Bremssättel angebracht sind, muss nur noch das Laufrad mit der montierten Bremsscheibe eingebaut werden. Sollte die Scheibe viel zu groß sein, hast du bestimmt den Adapter (siehe weiter oben) vergessen. Normalerweise muss die Scheibe genau zwischen Bremsbeläge und Bremssättel passen.

Sollten die Bremsbeläge zu eng stehen und die Scheibe und das Laufrad nicht eingeführt werden können, kannst du die Bremsbeläge mit einem flachen Schraubendreher auseinanderdrücken.

LETZTE EINSTELLUNG, FALLS DIE SCHEIBE AN EINER DER BEIDEN BREMSBELÄGE ENTLANGSCHLEIFT

Zum Schluss musst du, um endlich dein Fahrrad und seine neue(n) Scheibenbremse(n) auskosten zu können, die Scheibe im Verhältnis zu den Bremsbelägen richtig ausrichten.

Wenn die Scheibe sich genau in der Mitte der Bremsbeläge befindet, ohne diese zu berühren, musst du nichts tun. Sollte jedoch die Scheibe beim Drehen an einer der Bremsbeläge entlangschleifen, muss diese kleine Einstellung vorgenommen werden.

Um dieses Schleifen abzustellen, löse den am Rahmen oder an der Gabel befestigten Bremssattel ein wenig (also nicht vollständig). Wenn dieser Bremssattel gelöst ist, drehe das Laufrad und bremse langsam, damit das Rad blockiert.

Wenn das Rad blockiert, halte den Bremshebel angezogen, damit das Rad weiterhin blockiert (du kannst ein Gummiband nehmen, damit der Bremshebel in Position bleibt) und ziehe dann den Bremssattel an.

Wenn der Bremssattel wieder festgezogen ist, kannst du die Bremse lösen, die jetzt perfekt zwischen den Bremsbelägen sitzen müsste.

DIESE TIPPS KÖNNTEN DICH AUCH INTERESSIEREN