Kinder bei der Wahl nach der richtigen Sportart unterstützen

Dein Kind hat schnell keine Lust mehr oder findet einfach nicht die richtige Sportart? Wir zeigen dir, wie du dein Kind bei der Suche unterstützen kannst.

Richtige Sportart für dein Kind in jedem Alter finden!

Sport in jungen Jahren bringt zwar eine Reihe von körperlichen und geistigen Vorteilen mit sich, sollte aber nicht zur Last werden. Denke an diese Tipps, damit dein Kind Freude bei der Anmeldung zum Sport hat.

Kinder bei der Wahl nach der richtigen Sportart unterstützen

Inhaltsverzeichnis

- Was ist eine altersgerechte Sportart für mein Kind?
- Kindergartenalter und Vorschulalter
- Durch was kann mein Kind den Unterricht   der Grundschule ausgleichen?
- Fähigkeiten ab einem Alter von 10 Jahren
- Die Wahl der neuen Sportart aus den richtigen Gründen:
- Achte auch auf die Persönlichkeit deines Kindes!

Was ist eine altersgerechte Sportart für Mein Kind?

So vielfältig wie die Sportwelt ist, ist auch jedes Kind einzigartig - wie findest du so aber das passende für genau dein Kind?

Du kannst täglich sehen, wie schnell deine Kinder neue Fähigkeiten erlernen. Denn alles, was sie lernen, ist neu für sie, dennoch muss das Erlernte auch an ihr Alter angepasst sein.

Finde gemeinsam mit uns heraus, welche Sportart für welches Alter geeignet ist. 

Kindergartenalter und Vorschulalter:

Ist dein Kind zwischen 3 und 6 Jahren alt? In dieser Altersspanne ist das Wichtigste der Spaß am Sport, denn in diesem Alter ist deinem Kind der Wettbewerb nicht wichtig.

Egal, ob beim Kleinkindschwimmen, Tanzen, Turnen oder Fußball, die körperliche Betätigung fördert gleichzeitig die Feinmotorik, das räumlichen Vorstellungsvermögens und die Vorstellungskraft deines Kindes.

Sowohl der Gruppenaspekt als auch die Bewegungsphasen fordern eine gewisse Eingewöhnungszeit für dein Kind, deshalb sollten die ersten Einheiten kurz und sanft sein & durch Ruhephasen ausgeglichen sein.

Kinder im Alter von 3 bis 6 Jahren in der Wahl einer sportlichen Betätigung unterstützen und etwas passendes finden!

Durch was kann mein Kind den Unterricht der Grundschule ausgleichen?

Sobald dein Kind zwischen 7 und 10 Jahren alt ist, ist der Fokus vor allem auf der Schule. Egal, ob Hausaufgaben am Mittag oder das Vorbereiten auf Klassenarbeiten - all diese Sachen beanspruchen das Denken und somit das Gehirn deines Kindes. Um etwas runterzufahren und den Kopf regenerieren zu lassen, hilft viel Bewegung, vor allem im Freien.

Ebenso lernt dein Kind, Regeln zu befolgen und mit Gleichaltrigen gut zurechtzukommen. Dabei kommt es nicht darauf an, ob dein Kind lieber einer Individualsportart wie Tennis oder Judo nachgehen möchte oder doch lieber einer einem Mannschaftssport wie Handball, Fußball oder Eishockey - dein Kind ist nun selbst in der Lage eine Tätigkeit zu finden, die ihm Spaß macht.

Mannschaftssport Kinder - finde die richtige Sportart im Grundschuklalter.

Fähigkeiten ab einem Alter von 10 Jahren:

Dies ist auch eine Zeit großer physischer und psychischer Veränderungen, und der Sport kann dabei eine große Rolle spielen. Nun ist dein Kind alt genug, um eine geliebte Sportart zu finden und in dieser auch an Wettkämpfen teilzunehmen.
Vielleicht hat dein Kind in diesem Alter bereits die passende Sportart gefunden und ist dabei sich immer mehr darin zu perfektionieren oder vielleicht entdeckt es gerade erst jetzt die Sportart, die ihm Spaß macht und seine Erwartungen erfüllt.

Kinderbasketball - ist das die richtige Sportart für dein Kind?

Die Wahl der neuen Sportart aus den richtigen Gründen:

Hast du eine Tochter, die gerne boxt, und einen Sohn, der gerne tanzt? Dann lass sie einfach so sein, wie sie sind! Es ist wichtig, dass dein Kind das tun kann, was ihm gefällt und dass ihm nicht etwas aufgezwungen wird, denn damit tust du deinem Kind nichts Gutes!

Natürlich gibt es auch Bedingungen, die du gemeinsam mit deinem Kind berücksichtigen musst. Hierzu gehören beispielsweise das verfügbare Budget, das ihr für das Hobby deines Kindes zur Verfügung habt, der Standort des Vereins und die Verfügbarkeit.

Wenn sich dein Kind nicht besonders für Sport begeistert, dann solltest du es besser nicht zwingen, zweimal pro Woche zum Fußballtraining zu gehen. Dein Kind findet vielleicht andere Aktivitäten spannender, z. B. den Aufenthalt in der Natur (Gehen, Wandern, Segeln) oder Sportarten mit einem gewissen Nervenkitzel (Skaten, BMX, Klettern).

Wenn dein Kind nicht sehr aktiv ist, könnte Präzisionssport (Billard, Dart) ihm die Möglichkeit geben, die Freuden des Sports zu entdecken und gleichzeitig seine Beweglichkeit, Koordination, Vorstellungskraft und taktisches Vorgehen zu verbessern.

Schließlich ist es auch wichtig, das vorhandene Budget und die Zeit bei der Auswahl einer Sportart für dein Kind zu berücksichtigen.

Achte auch auf die Persönlichkeit deines Kindes!

Nicht nur das Alter spielt eine Rolle für die Wahl der passenden Sportart für dein Kind. Die Persönlichkeit, die Ziele, das Temperament und die Interessen spielen eine große Rolle, deshalb ist es wichtig diese zu beachten und mit deinem Kind darüber zu sprechen.

Merkst du, dass dein Kind eher selbstständig ist und Dinge gerne selbst in die Hand nimmt, so ist eine Individualsportart, wie Leichtathletik oder Schwimmen geeigneter für dein Kind, als eine Mannschaftssportart. Merkst du mit der Zeit, dass dein Kind diese Eigenschaften ändert, kann es bei diesen Sportarten in Staffeln teilnehmen und somit auch zu einem Team gehören.

Fühlt sich dein Kind eher unter gleichaltrigen Kindern wohler als alleine, passt eine Mannschaftssportart besser. Hierbei hat dein Kind eine große Auswahl an verschiedenen Sportarten, wie Volleyball, Wasserball oder Baseball.

Reiten für Kinder - individual Sport für dein Kind?