Wie wähle ich den richtigen Padel-Schläger?

Padel ist eine Tennis-Sportart, die ursprünglich aus Mexiko stammt, sich jedoch auch in Deutschland zunehmender Beliebtheit erfreut. Wie bei jedem Rückschlag-Sport kommt es bei Padel vor allem auf eines an: den Schläger! Wir verraten dir, worauf du beim Schlägerkauf achten musst und wie du den richtigen Padel-Schläger für deinen Spielstil findest!

Wie wählt man den richtigen Padel-Schläger?

das wichtigste in kürze

• Um bei der erweiterten Tennis Sportart Padeln eine gute Figur zu machen, solltest du auf beim Kauf des Schlägers auf die passende Spielstärke achten. Aber auch dein Leistungsniveau spielt hier eine wichtige Rolle.
• Padelschläger gibt es in vielen verschiedenen Varianten. Die Schlägerformen sind entweder rund, tropfen- oder rautenförmig.
• Die Schläger unterscheiden sich hinsichtlich des Gewichts – je nachdem, ob du als Frau oder Mann den passenden Schläger suchst.

inhaltsverzeichnis

Was ist überhaupt ein Padelschläger?

Worauf muss ich beim Kauf eines Padelschlägers achten?

Worin liegen die Unterschiede der verschiedenen Schlägerformen? 

Welche Unterschiede gibt es bei Padelschlägern für Damen und Herren? 

Was ist überhaupt ein Padelschläger?

Ein Padel-Schläger besteht im Grunde genommen aus drei Elementen: Dem Schlägerhals, dem Rahmen, und der Schlagfläche. 

Rahmen: Als Rahmen bezeichnet man den Bereich, der die Schlägerfläche umgibt. Seine Stabilität bestimmt den Härtegrad des Schlägers. 

Schlagfläche: Im Inneren des Rahmens liegt die Schlagfläche. Form und Beschaffenheit dieser Fläche wirken sich maßgeblich auf die Performance und das Spielgefühl des Schlägers aus. 

Schlägerhals: Der Schlägerhals bildet den Griff des Padelschlägers. Häufig ist er für einen besseren Grip mit einem sogenannten Griffband umwickelt.

Der Einstieg in die Tennis-Spielart ist alles andere als kompliziert, was unter anderem auch an den Eigenschaften der Padelschläger liegt. Diese machen erfolgreiche Schläge weniger anspruchsvoll als Tennis- oder Squash-Schläger.

Padelschläger sind in der Regel deutlich kürzer als Squash- oder Tennisrackets. Ihre Schlagfläche wird außerdem nicht bespannt, sondern besteht vollständig aus Kunststoff. Durch Löcher in der Fläche wird der Luftwiderstand verringert. Die fehlende Bespannung reduziert die Spielgeschwindigkeit und erleichtert das Spiel so auch für Anfänger.

Mädchen mit Paddelschläger

Padel-Anfänger treffen aufgrund ihrer mangelnden Spielerfahrung häufig nicht nur den Ball, sondern auch die Wand, die die Spielfläche begrenzt: Dies kann zu irreparablen Schäden am Schläger führen! Es empfiehlt sich deshalb, am Anfang des Padel-Trainings einen Rahmenschutz zu verwenden. 

Worauf muss ich beim Kauf eines Padelschlägers achten?

Die Wahl des richtigen Padelschlägers ist für deine Erfahrung mit dieser Sportart von entscheidender Bedeutung: Achte hierfür auf dein Gefühl während des Spielens, berücksichtige aber auch deine Spielstärke – die Schlägerform ist natürlich ebenfalls wichtig.

SPIELSTÄRKE
Vor allem kommt es bei der Wahl eines Padelschlägers auf deine Spielstärke an. Dabei lassen sich drei Kategorien unterscheiden:

GELEGENHEITSSPIELER
Damit deine ersten Versuche gleich erfolgreich sind, solltest du einen Schläger verwenden, bei dem sich der Gleichgewichtspunkt am Griff befindet. Damit hast du mehr Kontrolle. Die richtige Schlägerform für einen Gelegenheitsspieler ist rund.

REGELMÄSSIGE SPIELER
Regelmäßige Padel-Spieler brauchen mehr Flexibilität. Du solltest dich für einen neutraleren Schläger aus Glasfaser und weichem Schaumstoff entscheiden, der dir beim Schlagen des Balls ein sicheres Gefühl vermittelt. Für regelmäßige Spieler eignen sich tropfenförmige Schläger gut.

LEISTUNGSSPIELER
Für Leistungsspieler eignen sich rautenförmige Schläger am besten, da sich damit die meiste Kraft erzeugen lässt. Leistungsspieler verwenden meist Schläger aus starrer Glasfaser mit festem Schaumstoff, bei denen sich der Gleichgewichtspunkt im Schlägerkopf befindet. Damit können sie ihr Spiel verbessern und mehr Kraft entwickeln.

Frau mit Paddelschläger

Worin liegen die Unterschiede der verschiedenen Schlägerformen? 

Sicher hast du schon festgestellt, dass es Padelschläger in verschiedenen Formen gibt:

Rund

Bei diesen Schlägern ist der Gleichgewichtspunkt am niedrigsten. Dabei muss das Hauptgewicht vom Handgelenk getragen werden. Der Schläger ist damit einfacher zu kontrollieren und du musst nicht viel Kraft aufwenden.

Tropfen

Dieser Schläger stellt einen Kompromiss zwischen einem runden und einem rautenförmigen Schläger dar. Der Gleichgewichtspunkt ist hier in der Mitte.

Raute

Der Gleichgewichtspunkt befindet sich hier im Schlägerkopf. Dadurch ist der Schläger zwar schwerer zu kontrollieren, er ermöglicht aber kraftvollere Schläge.

Mann mit Padel-Schläger

Welche Unterschiede gibt es bei Padelschlägern für Damen und Herren? 

Padelschläger für Männer und Frauen unterscheiden sich vor allem hinsichtlich ihres Gewichts: Meist sind die Schläger für Herren etwas schwerer als die Damen-Variante. In der Regel beträgt der Gewichtsunterschied jedoch lediglich um die 20 bis 30 Gramm. Grundsätzlich können Padel-Spielerinnen also auch problemlos mit einem Schläger für Männer spielen – und umgekehrt. 

Für ein erfolgreiches Spiel ist jedoch die Gewichtsverteilung von wesentlicher Bedeutung. Probiere am besten ein paar Schläger aus, bevor du dich für den entscheidest, der dir das beste Spielgefühl vermittelt. 

Das könnte dich auch interessieren