WIE FINDE ICH EIN GEEIGNETES SURFBRETT ZUM WINDSURFEN?

Dein Surfbrett soll dir dazu dienen, angetrieben durch den Wind über das Wasser zu gleiten. Sowohl für Einsteiger als auch für fortgeschrittene Windsurfer sind passende Bretter erhältlich, so dass der Spaß auf jeden Fall garantiert ist!

Die Auswahl eines geeigneten Surfbretts erfolgt anhand von drei Kriterien: Leistungsstand, Kompaktheit und Körperbau.

AUSWAHL NACH DEINEM LEISTUNGSSTAND

Als Einsteiger möchtest du bei leichtem bis mäßigem Wind surfen. Du benötigst Stabilität, Benutzerfreundlichkeit die Möglichkeit, lange Strecken hoch am Wind zu gleiten. Deshalb ist ein langes und voluminöses Surfbrett mit Schwert die richtige Wahl für dich.

 

Nach erfolgreichen ersten Schritten möchtest du deine Fähigkeiten bei mäßigem bis starkem Wind perfektionieren. Deshalb muss dein Surfbrett eine gute Gleitfähigkeit und Manövrierfähigkeit aufweisen, damit du mit hoher Geschwindigkeit über das Wasser gleiten kannst. Somit sollte das Surfbrett kürzer und leichter sein sowie über ein einziehbares Schwert und Fußschlaufen verfügen.

AUSWAHL NACH DER KOMPAKTHEIT DES SURFBRETTS

AUFBLASBARES SURFBRETT

Der besondere Vorteil aufblasbarer Surfbretter liegt im einfachen Transport. In nur sieben Minuten (die Pumpe ist im Lieferumfang enthalten) ist das Surfbrett aufgepumpt, nach der Session lässt du die Luft wieder heraus, steckst du es in seine Schutzhülle und verstaust es platzsparend im Kofferraum seines Autos.

FESTES SURFBRETT

Feste Surfbretter sind robuster, benötigen aber auch mehr Platz. Um sie mit dem Auto zu transportieren, solltest du dir also einen Dachgepäckträger anschaffen.

AUSWAHL GEMÄSS DEINEM KÖRPERBAU

Unsere Surfbretter werden nach Gewichtsklassen eingeteilt, damit sie dir eine möglichst große Stabilität und Gleitfähigkeit gewährleisten.

320 LITER: zwischen 80 und 100 kg 

170 LITER: zwischen 50 und 80 kg

DIESE TIPPS KÖNNTEN DICH AUCH INTERESSIEREN