Zwei Kriterien sind bei der Wahl des Hybridschlägers entscheidend: die Verstellbarkeit und die Flexibilität des Schafts.

VERSTELLBARE SCHLÄGER

Fortgeschrittene und erfahrene Golfspieler entscheiden sich immer häufiger für verstellbare Hybridschläger. Durch Anpassung von Loft und/oder der Position des Schlägerkopfes lässt sich mit einem verstellbaren Schläger je nach Vorlieben und Gewohnheiten des Golfers die Flugbahn des Balls beeinflussen.

Welches Hybrid beim Golf?

FLEXIBILITÄT DES SCHAFTS

Dank eines Schafts (Stange des Golfschlägers) mit einstellbarer Flexibilität (Flex) lassen sich die Schläge je nach Schwunggeschwindigkeit perfekt optimieren.

- Ein weicher Schaft erleichtert durch eine offene Schlagfläche beim Treffen des Balls dessen Aufsteigen in die Luft.

- Ein harter Schaft ermöglicht flachere und weitere Schläge durch eine geschlossene Schlagfläche.

Die optimale Anpassung des Schafts an den Schwung des Golfers ermöglicht das beste Verhältnis zwischen „Carry“ (beim Flug des Balls zurückgelegte Entfernung) und „Roll“ (Strecke, die der Ball nach dem Bodenkontakt noch rollt).

Welches Hybrid beim Golf?