Welcher Knöchelschoner passt zu mir?

Ein Knöchelschoner schützt vor Stößen während des Sports und sichert das Sprunggelenk nach Verletzungen. Auch beim Tragen harter Ski- und Rollschuhe ist ein Knöchelschutz empfehlenswert. Wir verraten dir, worauf es bei der Auswahl ankommt.

Wie wählt man einen Knöchelschoner aus?

das wichtigste in kürze

• Knöchelschoner schützen das empfindliche Sprunggelenk und reduzieren die Gefahr von Verletzungen beim Sport.
• Für guten Tragekomfort und optimalen Sitz sollte das Material von Knöchelschonern strapazierfähig, elastisch und hautfreundlich sein.
• Beim Ball- und Kampfsport empfehlen sich Knöchelschoner in Form einer flexiblen Bandage, Polster am Sprunggelenk sorgen für Entlastung und reduzieren die Reibung in harten Sportschuhen. 

inhaltsverzeichnis

Für welche Sportarten brauche ich welchen Knöchelschutz?

Welche Arten von Knöchelschoner gibt es?

Was muss ich bei einem Knöchelschoner beachten?

Mann joggt in der Natur auf Asphalt

Für welche Sportarten brauche ich welchen Knöchelschutz?

Knöchelschoner gehören zur Schutzbekleidung in allen Sportarten, bei denen der Fuß besonderen Belastungen ausgesetzt ist. Vor allem beim BMX-Biken, im Kampfsport und beim Fußball ist das Tragen eines Knöchelschutzes verbreitet.

Im Radsport leisten Knöchelschoner überall da gute Dienste, wo du mit deinem Bike abseits befestigter Wege unterwegs bist oder artistische Tricks übst.
Biker können die Bewegungsfreiheit ihrer Füße nicht durch steife Schuhe einschränken. Um das leicht verletzbare Sprunggelenk zu schützen, gehört deshalb ein flexibler Knöchelschoner zur Pflichtausstattung.

Beim Ballsport schützt ein Knöchelschoner deine Sprunggelenke vor Verletzungen durch ruppiges Tackling. Liegt der Knöchelschutz eng an, beugt ein verstärkter Knöchelschoner auch Verdrehungen oder Umknicken vor. Für einen optimalen Sitz verfügen Knöchelschoner für Fußballer über einen elastischen Riemen unter dem Fuß. Im Volleyball und Basketball kommen vor allem Knöchelschoner in Form einer stützenden Bandage zum Einsatz.

Im Kampfsport dienen Knöchelschoner in Form einer Bandage zum Schutz des Gelenks beim Fighten. Komprimierbares Trikot-Material passt sich der Knöchelform perfekt an. Für Sportarten wie Muay Thai und Thaiboxen, bei denen du auch Kicks einsetzt, kannst du diesen Knöchelschoner mit einem gepolsterten Fußschutz kombinieren.

Beim Tragen von harten Sportschuhen (Skischuhe, Roll- und Schlittschuhe) reduziert ein Knöchelschoner den Druck und Reibungen am Sprunggelenk. Für angenehmen Tragekomfort besteht dieser Knöchelschutz aus einer elastischen Bandage oder Socke mit integrierten Gelpolstern. Ideal nach Verletzungen oder bei chronischen Schmerzen im Gelenk. 

Welche Arten von Knöchelschoner gibt es?

Im Wesentlichen gibt es drei Kategorien an Knöchelschonern: Vorbeugende Knöchelschoner (oder propriozeptive), weiche oder feste Knöchelschoner. Welcher Knöchelschutz am besten zu dir passt, hängt vom individuellen Stützbedarf und den Anforderungen deiner Sportart ab.

FESTER KNÖCHELSCHONER

Der feste Knöchelschoner soll das Gelenk führen, um verletzende oder traumatisierende Bewegungen einzuschränken. Durch die hohe Stabilisation sind diese Modelle ideal bei der Regeneration nach Unfällen. Bei Sportarten mit intensiven Fußbewegungen schränkt ein fester Knöchelschutz die Bewegungsfreiheit in der Regel zu stark ein.

WEICHER KNÖCHELSCHONER

Ein weicher Knöchelschoner spielt eine stabilisierende Rolle, er stützt und begleitet die richtige Bewegung des Gelenks. Er wird oft von Elastikbandagen ergänzt, die es ermöglichen, den Knöchel je nach gewünschter Unterstützung einzustellen. Diese Art von Knöchelschoner ist ideal, um das Risiko einer Verstauchung zu verringern. Gelpolster im Bereich der Knöchel schützen zusätzlich vor Stößen.

VORBEUGENDER KNÖCHELSCHONER

Der vorbeugende oder propriozeptive Knöchelschoner ist nützlich, wenn du einen gleichmäßigen leichten Druck auf dein Gelenk wünschst. Das ist ideal bei der Wiederaufnahme einer sportlichen Aktivität nach einer Verletzung oder bei einer chronischen Schwäche des Knöchels. Vorbeugender Knöchelschutz in Form einer dünnen Socke oder Bandage mit Gel-Einlagen hat sich auch als komfortable Lösung in harten Stiefeln bewährt.

Was muss ich bei einem Knöchelschoner beachten?

Neben der Sportart und den persönlichen Schutzbedürfnissen solltest du auf die Passform des Knöchelschutzes achten. In festen Sportschuhen, etwa beim Fußball, sorgen Knöchelschoner mit einem dünnen Riemen unter dem Fuß für optimalen Sitz.

In Sportarten wie Volleyball oder Basketball sind flexible Bandagen als Knöchelschutz geeignet, die du wie eine Socke über den Fuß streifst. Achte hier auf flexible Materialien und die richtige Größe deines Knöchelschoners. Sportlern mit empfindlicher Haut raten wir, auf hautfreundliche Materialien zu achten.

Trägst du über dem Knöchelschoner keinen Sportschuh, etwa im Kampfsport, empfehlen wir dir, ein Modell aus abriebfestem Material zu wählen. Sprunggelenk-Bandagen mit freiliegender Ferse lassen sich einfacher anziehen und bieten dir zusätzlichen Halt am Boden.

Du brauchst eine gute Stützung für dein Sprunggelenk, legst aber Wert auf einfaches An- und Ausziehen deines Knöchelschoners? Achte auf Knöchelschutz mit Wire-Lock-Verschlusssystem. So brauchst du weniger Zeit in der Umkleide und stehst schneller wieder auf dem Spielfeld!

Viel Spaß beim Sport und gute Gesundheit für deine Gelenke!

Mensch stützt sich am Geländer ab

Wichtig: Knöchel sind sehr fragil und werden bei der Ausübung von Sport sehr beansprucht. Wenn dein Arzt das Tragen eines Knöchelschoners angeordnet hat, solltest du auf Knöchelbandagen mit der Kennzeichnung "Strong" achten. Dieser Knöchelschutz bietet maximale Sicherheit für dein Sprunggelenk nach Verletzungen.

Wie wählt man einen Knöchelschoner aus?

Anne-Sophie

Produktmanagerin

Damit du die passende Größe findest, denk daran, deinen Knöchel zu messen. Du findest alle Angaben im Geschäft oder im Internet.  Bevor du dich entscheidest, zögere nicht ärztlichen Rat einzuholen.

DIESE TIPPS KÖNNTEN DICH AUCH INTERESSIEREN