WELCHE AUSRÜSTUNG BRAUCHE ICH FÜR WINTERLICHE WANDERUNGEN?  

Wie du bereits weißt, sind die richtigen Schuhe die Grundlage für angenehme Wanderungen. Dies gilt umso mehr im Winter! Louise Chekroun, unsere Produktleiterin für Schuhe, verrät dir ihre Tipps zum Wandern bei jeder Witterung. Haftung und Halt sind neben Wärmeisolierung und Wasserdichtigkeit die wichtigsten Kriterien zur Auswahl geeigneten Schuhwerks.

DIE HAFTUNG DEINER SCHUHE:

Im Winter müssen deine Schuhe deutlich mehr Bodenhaftung gewährleisten als im Sommer. Schnee und Glätte sorgen für erhöhte Rutschgefahr. Deshalb müssen deine Schuhe über ein spezielles Profil verfügen.

Quechua hat dazu eine spezielle Technik entwickelt: SnowContact. Material und Profil dieser Sohlen wurden so optimiert, dass die beste Bodenhaftung in jedem Gelände und auf jedem Untergrund gewährleisten. Insbesondere auf Schnee sind diese Sohlen deutlich besser geeignet als die von herkömmlichen Schuhen.

Bei winterlichen Wanderungen müssen vor allem die Extremitäten vor Kälte geschützt werden. Denn mit kalten Füßen kann das Wandern schnell unangenehm werden. Am besten trägst du deshalb sehr warmes Schuhwerk.

Achte zudem auf die Angaben zu den jeweiligen Nutzungstemperaturen deiner Schuhe. Auf Grundlage unserer Tests im Labor und im Freien geben wir dabei immer auch die „gefühlte Temperatur“ an.

 

WASSERDICHTIGKEIT:

Selbstverständlich musst du dafür sorgen, dass deine Füße immer warm und trocken bleiben! Um die Wasserdichtigkeit von Schuhen zu überprüfen, führen wir zwei unterschiedliche Tests durch. Zum einen werden die Schuhe dabei unter Luftdruck gesetzt und unter Wasser getaucht. An ihrer Oberfläche dürfen sich keinerlei Luftblasen befinden. Zum anderen werden die Schuhe auf einem mechanischen Arm befestigt, der sie halb unter Wasser taucht, was das Gehen simuliert. Mit diesem Test können wir uns vergewissern, dass die Schuhe auch bei Bewegung von innen trocken bleiben.

DIE REGEL DER DREI BEKLEIDUNGSSCHICHTEN:

Sobald du geeignete Schuhe gefunden hast, empfehle ich dir das Tragen von drei Bekleidungsschichten, die angenehme Wärme und Atmungsaktivität gewährleisten.

Die erste atmungsaktive Schicht hält dich warm, die zweite besteht aus Fleece oder Daunen und erhöht die Wärmeisolierung, die dritte schützt dich vor Regen und Wind. 

 

Nun bist du bereit, die Schönheit verschneiter Landschaften vollends zu genießen!

DIESE TIPPS KÖNNTEN DICH AUCH INTERESSIEREN