Welche Ausrüstung brauche ich für das Skilanglauf-Skaten?

Schneebedeckte Hänge und verschneite Wälder haben einen fast märchenhaften Reiz: Skilanglauf im Free Style stellt aber auch hohe Anforderungen an Ski, Schuhe und Kleidung. Wir verraten dir, welche Ausrüstung du zum Skilanglauf-Skaten brauchst und worauf du bei der Auswahl der richtigen Skating-Ski achten solltest. 

Die richtige Wahl der Ausrüstung für das Skilanglauf-Skaten

das wichtigste in kürze

• Ski für Skilanglauf-Skaten sind kurzer und agiler als klassische Langlauf-Ski.
• Anfänger sind mit einem eher weichen Skating-Ski gut beraten, Experten erzielen eher mit steifen Ski ein höheres Tempo und eine bessere Performance.
• Achte unbedingt auf den passenden Bindungstyp für deine Langlaufski: PROLINK Bindungen sind mit dem am weitesten verbreiteten NNN-Bindungssystem kompatibel.

inhaltsverzeichnis

Wie funktioniert Skilanglauf-Skaten?

Welche Schuhe und Langlaufstöcke sind für den Skating-Stil geeignet?

Welche Skating-Ski eignen sich für welches Trainingsniveau?

Welche Skigröße ist die richtige zum Skilanglauf-Skaten?

Worauf muss ich beim Bindungssystem für Skating-Ski achten?

Wie funktioniert Skilanglauf-Skaten?

Der klassische Skilanglauf ist eine Sportart mit langer Tradition. Heute erfährt aber auch das Skating oder Cross Country Skiing großes Interesse bei Ski-begeisterten Wintersportlern. Das Langlauf-Skaten kennzeichnet sich im Wesentlichen durch das Gleiten mit dem Schlittschuhschritt.

Aufgrund der sportlichen Lauftechnik sind Ski für den Skating-Stil deutliche steifer und 10 bis 15 Zentimeter kürzer als klassische Langlaufski.

Die Auswahl der richtigen Ausrüstung zum Skilanglauf-Skaten richtet sich hauptsächlich nach drei Kriterien:

• DEM TRAININGSNIVEAU
• DER GRÖSSE DER SKI
• DER KOMPATIBILITÄT DER BINDUNGSSYSTEME

 Skilanglauf-Skaten

Welche Schuhe und Langlaufstöcke sind für den Skating-Stil geeignet?

Schuhe für Skilanglauf-Skaten sind besonders seitenstabil und steif, damit sie sie sich bei den typischen Seitwärtsbewegungen nicht verdrehen. So kannst du dich sicher mit den Kanten abstoßen, ohne deinen Fuß zu überdehnen.

Für zusätzliche Stabilität sorgen Carbon-Verstärkungen an den Fersen und am Schaft. Damit sich die Kraft vom Fuß optimal auf den Ski überträgt, verfügen hochwertige Skating-Schuhe auch über Carbon unterhalb der Sohle.

Auf die Wärmeisolierung musst du bei der Auswahl von Skating-Schuhen dagegen weniger achten: Der sportliche Langlaufstil bringt dich schnell zum Schwitzen. Besonders wichtig sind deshalb atmungsaktive Membranen.

Deine Skating-Stöcke sollten so leicht wie möglich sein und dir mindestens bis zum Kinn reichen. Auch eine Länge bis zur Nase ist noch akzeptabel. Auf jeden Fall dürfen die Langlaufstöcke für Skater deutlich länger sein als die für klassischen Langlauf. 

Skilanglauf-Skaten

Welche Skating-Ski ist ideal für welches Trainingsniveau?

Flexibilität, Gleitverhalten und Skilänge – das sind Eigenschaften, die Skating-Ski von klassischen Langlauf-Ski unterscheiden. Im Profisport spielt auch der Belag von Langlaufski eine wichtige Rolle, etwa für optimales Fahrverhalten auf nassem Schnee. Je nach Fahrkönnen profitierst du von einem Skating-Ski mit bestimmten Merkmalen.

SKATING-SKI FÜR EINSTEIGER und GELEGENTLICHES SKIFAHREN
Du beginnst gerade mit dem Langlauf-Skaten? Dann raten wir dir, einen Ski mit gutem Gleitverhalten und geringerem Flex zu wählen. Ein flexiblerer Ski ist zwar weniger agil als härtere Modelle, aber der Ski liegt flacher auf dem Schnee und erleichtert dir dadurch, das Gleichgewicht zu halten. Ein flexibler Ski hilft Anfängern, ihre Skating-Technik schnell zu verbessern.

SKATING-SKI FÜR ERFAHRENER LANGLÄUFER / REGELMÄSSIGES SKIFAHREN
Erfahrene Skater können einen steiferen Ski fahren. Entscheide dich für Ski mit gutem Gleitverhalten und leichtem Auftrieb.
Sie bieten dir Komfort und Leichtigkeit bei der Fortbewegung auf allen Schneearten dank eines mittleren Flex und guter Stabilität.
Diese Ski ermöglichen es dir, den Schlittschuhschritt zu perfektionieren, der den Skate-Stil ausmacht.

FORTGESCHRITTENER SKIFAHRER und INTENSIVE SPORTLICHE BETÄTIGUNG
Entscheide dich für leichte Ski mit optimalem Gleitverhalten und starkem Auftrieb.

Diese stabilen und schmalen Ski verbessern deine Gleitfähigkeit erheblich und ermöglichen es dir, Geländefahrten und Langstreckenläufe mit nachhaltigem Tempo zu bewältigen.  

Welche Skigröße ist die richtige zum Skilanglauf-Skaten?

Die richtige Länge der Skating-Ski richtet sich nach deiner Körpergröße und deinem Körperbau. Anders als beim Classic-Langlaufski ist die Körperlänge bei Skating-Ski aber weniger maßgeblich. Ein weiteres, wichtiges Kriterium ist das Körpergewicht. Unsere Tabelle gibt dir einen Überblick, welche Skilänge für dich die richtige ist:

DEIN GEWICHT in Kilogramm
45 45-49 50-54 55-59 60-69 70-74 75-89 >90

UNSERE EMPFEHLUNG Skilänge in Zentimetern

167 167-172 172-177 177-182 182-187 187 187-192 >192

Skilanglauf-Skaten

Worauf muss ich beim Bindungssystem für Skating-Ski achten?

Die unterschiedliche Lauftechnik beim klassischen Langlauf und beim Skating hat dazu geführt, dass sich auch die Ski-Bindungen unterscheiden. Bei der Wahl deiner Skating-Ski musst du deshalb auf den richtigen Bindungstyp achten. 

PROLINK

Dieses Bindungssystem ist mit dem NNN-Bindungssystem identisch. Entwickelt wurde dieses System von Salomon, um seine Produkte mit den Bindungssystemen NNN und PROLINK kompatibel zu machen.

NNN

Das am Weitesten verbreitete Bindungssystem: Im Besitz der Marke Rottefela, die die Ski der Marken Quechua, Fischer, Madshus und Peltonen ausstattet. Diese Produkte sind kompatibel mit den Bindungssystemen NNN und PROLINK.

SNS

Ein von Salomon entwickeltes Bindungssystem. Die Ski der Marken Salomon und Atomic sind damit ausgestattet. Erhältlich mit einem Pilot-System, das nur mit SNS Pilot-Schuhen und Bindungen kompatibel ist.