Was sind Proteine und welchen Nutzen haben sie?

Proteine werden als die "Bausteine" des Organismus bezeichnet. Sie stellen das Fundament aller lebenden Zellen dar. Proteine sind außerdem auch in unserer Nahrung lebensnotwendig. Erfahre hier, welchen Nutzen Proteine für deinen Körper haben, welche unterschiedlichen Proteine es gibt und wie Eiweißshakes deinen Trainingserfolg unterstützen können.

Eine einfache Definition von Protein

Das Wichtigste in Kürze:

- Proteine bestehen aus Aminosäuren, die im Körper vielfältige Aufgaben übernehmen. Elementar sind sie für die Muskeln, die Hautstruktur und die Bildung von Hormonen und Antikörpern.
- Eine ausreichende Zufuhr an hochwertigen Proteinen ist für Sportler unverzichtbar. Direkt nach dem Training verzehrt, unterstützt Protein den Muskelaufbau.
- Fitnessbegeisterte können mit Eiweißshakes kontrolliert Protein aufnehmen, auch vegan.

Inhaltsverzeichnis

- Was ist Protein?
- Welchen Nutzen haben Proteine?
- Wo kommen Proteine vor?
- Wie unterscheidet sich die Qualität von Proteinen?
- Wie gesund ist Protein in Eiweißshakes?

Mann und Frau füllen sich einen Proteinshake ab

Was ist Protein? 

Proteine sind große Moleküle, die aus einem präzisen Aufbau von Aminosäuren bestehen. Diese sind für den Organismus nützlich und notwendig. Wir erhalten sie entweder über unsere Nahrung oder sie werden von anderen aufgenommenen Aminosäuren produziert. Der Organismus verfügt nicht über einen Vorrat an Aminosäuren, es handelt sich also um einen kontinuierlichen Bedarf. Im Fall eines Mangels schöpft der Organismus sowie die Muskeln aus den Reserven, um die vitalen Funktionen aufrechterhalten zu können. Es gibt 20 Aminosäuren, die in zwei Gruppen aufgeteilt sind:

essenzielle Aminosäuren

Die essenziellen Aminosäuren sind lebensnotwendig. Da unser Organismus sie nicht synthetisieren kann, muss er sie über die Nahrung erhalten. Diese Gruppe ist für die Muskelfunktion am wichtigsten.

nicht-essenzielle Aminosäuren

Die nicht-essenziellen Aminosäuren bilden die zweite Gruppe. Sie können vom menschlichen Organismus hergestellt werden.

Mann füllt sich einen Shaker mit Wasser und Proteinpulver auf

Welchen Nutzen haben Proteine?

Proteine sind für den Körper unverzichtbar. Als Grundbaustein der Muskeln spielen hochwertige Eiweiße für Sportler eine besondere Rolle – und zwar bevorzugt in Form von leicht aufnehmbaren und verwertbaren Aminosäuren.

Mann füllt sich einen Shaker mit Wasser und Proteinpulver auf

Wo kommen Proteine vor?

Der Organismus kann keine essenziellen Aminosäuren synthetisieren. Deshalb benötigen wir unsere tägliche Ration an Eiweiß, die ausgewogen ist und alle essenziellen Aminosäuren in ausreichender Menge enthält. Diesbezüglich sind die tierischen Proteine sehr viel nutzbringender als die pflanzlichen Proteine. Denn tierische Proteine enthalten alle essenziellen Aminosäuren, während die pflanzlichen Proteine diesbezüglich eher defizitär sind.

Um die Ausgewogenheit an Aminosäuren in den Nahrungsmitteln auszuweisen, wurde eine Klassifizierung vorgenommen. Es handelt sich um die "biologische Wertigkeit" der Proteine. Der Referenzwert ist der eines Eis, dessen Wert 100 entspricht. Die höchsten Werte weisen unter anderem Fleisch und Fisch auf (zwischen 80 und 90) und Pflanzen die geringsten Werte (zwischen 50 und 75) auf.

Hervorragende Proteinquellen sind unter anderem:

• Hülsenfrüchte wie Bohnen und Linsen
• Vollkornprodukte wie Hafer oder auch Pseudogetreide wie Amaranth und Quinoa
Fisch, Fleisch und Käse (besonders viel Protein ist in Lachs, Geflügel und Parmesan enthalten)

Wie unterscheidet sich die Qualität von Proteinen?

Die Qualität von Proteinen, die man pro Tag aufnimmt, ist sicherlich wichtiger als die Quantität. Die Qualität definiert sich über den Gehalt an essenziellen Aminosäuren und ihrer Verdaulichkeit. Man weiß, dass tierische Proteine hinsichtlich ihrer Qualität wie auch hinsichtlich ihres Gehalts an essenziellen Aminosäuren den pflanzlichen Proteinen überlegen sind. Ab dem Augenblick, an dem an einer bestimmten Aminosäure Mangel besteht, wird auch der Verbrauch der anderen Aminosäuren proportional zu diesem Mangel eingeschränkt.

Dosierlöffel mit Wheyprotein der Marke Domyos

Wie gesund ist Protein in Eiweißshakes?

Für Sportler kann es schwierig sein, mit der normalen Ernährung genug Protein aufzunehmen. Gerade im Kraftsport kann es sinnvoll sein, den Muskelaufbau durch Eiweißshakes zu fördern. Gute Dienste leisten auch Proteinriegel, die du einfach zwischendurch verzehren kannst.

In der Kraftsportszene zählen Eiweißshakes schon lange zu den Basics bei der Nahrungsergänzung. Das Proteinpulver ist in vielen Geschmacksrichtungen erhältlich und wird einfach mit Milch oder Wasser angerührt. Um deinen Trainingserfolg optimal zu unterstützen, empfehlen wir dir, Eiweißshakes mit einem Mix aus Whey Protein (Konzentrat und Isolat) zu wählen.

Whey Proteinshakes sind reich an verzweigten Aminosäureketten, die besonders schnell von den Muskeln aufgenommen werden können. Zusätzlich enthalten Whey Eiweißshakes die Aminosäure Glutamin, die im Ruf steht, die Muskelregeneration zu fördern.

• Whey Konzentrat hat einen Proteinanteil von rund 70-80% und einen relativen hohen Anteil an Fett und Laktose.
• Whey Isolat ist fett- und kalorienärmer mit einem Proteinanteil von 90-96%.

Am schnellsten verwertbar ist das Protein in Whey-Hydrolysat. Bei der Aufspaltung von Proteinketten (Hydrolyse) entwickelt die Molke jedoch einen bitteren Beigeschmack. In Eiweißshakes wird es deshalb nur selten zugesetzt.

Wichtig für Veganer: Eiweißshakes gibt es heute auch auf veganer Basis: Als Eiweißquelle für vegane Proteinshakes dienen pflanzliche Proteine wie Soja, Reis- oder Erbseneiweißisolat. Vegane Proteinpulver sind laktose- und glutenfrei. Zum Anrühren eines Eisweißshakes nimmst du einfach Soja- oder Hafermilch. Besonders cremig wird dein Proteinshake mit Mandel- oder Kokosmilch.