SO FINDEST DU DAS RICHTIGE WACHS FÜR DEIN SURFBOARD

Über das Wasser zu gleiten, macht riesigen Spaß. Damit der Surfspaß sicher bleibt, muss dein Board aber unbedingt rutschfest sein! Am ehesten erreichst du das mit Surfbrett-Wachs. In diesem Artikel erfährst du, wie du ein geeignetes Wachs auswählst und dein Surfbrett richtig wachst. 

So findest du das richtige Wachs für dein Surfboard

das wichtigste in kürze

• Der Härtegrad von deinem Surfbrett-Wachs hängt von der Wassertemperatur ab
• Damit das Surfbrett rutschfest ist, muss das Wachs korrekt aufgetragen werden
• Surfbrett-Wachs lässt sich am leichtesten entfernen, wenn es durch Hitze weich geworden ist

inhaltsverzeichnis

Welches Surfbrett-Wachs brauche ich bei warmem und kaltem Wasser?

Wie wachse ich mein Surfbrett?

Wie pflege ich mein Surfboard?

Wachs entfernen: Wie befreie ich mein Surfboard vom Wachs?

Surfboard Wachs: Alternativen zum Wachsen? 

Surfer im Wasser
Zwei Kinder wachsen ein Surfbrett

Welches Surfbrett-Wachs brauche ich bei warmem und kaltem Wasser?

Du solltest dein Wachs nach dessen Härtegrad auswählen. Dieser muss den Bedingungen entsprechen, bei denen du surfen gehst.

Merke: Je höher die Wassertemperatur, desto härter muss das Wachs sein, damit es einen guten Halt auf dem Surfboard gewährleistet.

Zwei Kinder wachsen ein Surfbrett
Frau surft auf Surfbrett

Wie wachse ich mein Surfbrett? 

Das Wachs soll die wichtigsten Kontaktbereiche zwischen dir und deinem Surfbrett rutschfest machen. Doch dabei kommt es nicht nur auf das richtige Wachs an, sondern du musst es auch korrekt auftragen! 

Frau surft auf Surfbrett

AUFTRAGEN DES WACHSES AUF DAS SURFBRETT

Das Wachs soll die wichtigsten Kontaktbereiche zwischen dir und deinem Surfbrett rutschfest machen. Doch dabei kommt es nicht nur auf das richtige Wax an, sondern du musst es auch korrekt auftragen! 

Wachsen eines Surfbretts

Wie pflege ich mein Surfboard?

Drei Maßnahmen zum Schutz von Wachs und Board.

Wachsen eines Surfbretts

Wachs entfernen: Wie befreie ich mein Surfboard vom Wachs? 

Am leichtesten lässt sich das Surfbrett-Wachs entfernen, wenn es weich ist. Das schaffst du, indem du es erwärmst, z.B. in der Sonne, mit dem Föhn oder heißem Wasser. Anschließend ziehst du es mit einer Abziehklinge ganz einfach ab. Leider haben die meisten Surfbretter keine völlig glatte Oberfläche, weshalb sich häufig Wachs in der einen oder anderen Delle verfängt. Ein Pickle Wachs Remover kann da helfen.

Tipp: Auch mit Sand kann das Wachs gut entfernt werden. Grabe es einfach ein bis zwei Zentimeter tief ein oder bedecke es mit einer dicken Schicht und warte fünf bis zehn Minuten. Die Wachsmoleküle reagieren mit dem Sand, so dass sich die Wachsschicht anschließend einfach abwischen lässt. Allerdings kann der Sand dein Board auch zerkratzen. Diese Technik ist deshalb eher was für den Ausnahmefall, wenn es einmal schnell gehen muss.

Surfboard Wachs: Alternativen zum Wachsen?  

Als Alternative zum Surfbrett-Wachs kannst du auch ein sogenanntes Footpad verwenden. Dabei handelt es sich um eine selbstklebende, strukturierte Matte aus Schaumstoff, die auf die Bereiche geklebt wird, auf denen besonderer Halt benötigt wird. Die Foot- oder Traction-Pads werden gern für Tricks verwendet, aber auch Anfänger nutzen sie häufig, da sie dabei helfen, den hinteren Fuß richtig zu positionieren.

Die Pads sorgen unabhängig von der Temperatur des Wassers für den richtigen Grip – lösen sich jedoch schnell wieder ab, wenn sie falsch geklebt wurden.

Surfer am surfen
So findest du das richtige Wachs für dein Surfboard