Alle Zellen und Körpergewebe enthalten Proteine. Man findet sie in den Muskeln, den Knochen, den Haaren, den Fingernägeln, der Haut etc.... Proteine stellen etwa 20 % der Gesamtmasse des Körpers dar. Proteine sind die Aufbau und Reperaturelemente des Organismus. Sie haben eine vorherrschende Funktion: das Wachsen und die Zellerneuerung im Gewebe.

Ausdauersportler:

Langandauernde Übungen können Muskeln und Sehnen verändern. Das ist zum Beispiel der Fall bei Läufern, hier hat die Schockwelle, die sich bei jedem Aufkommen des Fußes auf dem Boden wiederholt, eine destrukturierende Wirkung. Dieses Phänomen stimuliert die muskuläre Proteinsynthese und ermöglicht die Regeneration von geschädigtem Gewebe. Aus diesem Grund ist der Proteinbedarf bei Sportlern, die intensive, langandauernde und wiederholte Übungen durchführen erhöht. In Frankreich beträgt die empfohlene Zufuhr bei der Ernährung von regelmäßig trainierenden Ausdauersportlern1,5 bis 1,7 g/kg/Tag.

Bei welchen Sportarten sind Proteine empfehlenswert?

Bei Sportlern haben die Proteine in den Muskeln eine sehr wichtige Funktion inne. Denn Proteine spielen eine vorherrschende Rolle in der Struktur des Muskels. Man sollte jedoch hier bei Ausdauersportlern und Kraftsportlern unterscheiden.

Kraftsportler:

Das Ziel dieser Sportler ist es Muskelmasse zu entwickeln und dafür die Menge der eingelagerten Proteine zu erhöhen. In Frankreich wird regelmäßig trainierenden Kraftsportlern als Recommended Daily Allowance (RDAs) eine Proteinzufuhr von 1 bis 1,2 g/kg/Tag empfohlen, wenn keine Erhöhung der Muskelmasse angestrebt wird. Wenn eine Erhöhung der Muskelmasse das Ziel ist, wird eine Zufuhr von 2 bis 3 g/kg/Tag empfohlen. Die RDA empfiehlt, dass die Proteinergänzung nicht länger als sechs Monate jährlich und unter ärztlicher Kontrolle erfolgen sollte.

Entdecke unsere zahlreichen Produkte

Aptonia bietet Pflege- und Ernährungsprodukte, die unverzichtbar für deine sportlichen Herausforderungen sind! Entdecke alle Produkte für Sporternährung - für die Vorbereitung, für das Training und den Erholungsprozess nach dem Sport. Hier findest du alle Tipps von Marie, der Sporternährungsberaterin bei Aptonia.

Für welche Sportarten sind Proteine empfehlenswert?