DIE RICHTIGE WAHL EINES WASSERDICHTEN GEFÄSSES ZUM KAJAKFAHREN

Für eine gelungene Spazierfahrt übers Wasser musst du in deinem Kajak ein wenig Verpflegung oder Wechselkleidung mitnehmen. In diesem Artikel erklären wir dir, wie du sogar deine empfindlichsten persönlichen Gegenstände vor Nässe schützt.

Du erhältst Tipps zur richtigen Auswahl einer wasserdichten Tonne, eines wasserdichten Beutels oder einer wasserdichten Tasche zum Kajakfahren. 

WASSERDICHTER BEUTEL 

Zum Schutz deiner elektronischen Geräte verwendest du am besten einen wasserdichten Beutel, den du dann zusammen mit deinen anderen Gegenständen in eine wasserdichte Tasche oder Tonne steckst. 

WASSERDICHTE TASCHE

Wenn du auf der Suche nach einem leichten und einfach zu transportierenden Schutz bist, solltest du dich am besten für eine wasserdichte Tasche entscheiden. 

Sie eignet sich ideal zum Kajakfahren, SUP oder auch zum Segeln.

Ein wasserdichter Seesack schützt deine Sachen vor Spritzwasser und bei kurzem Eintauchen.

Wasserdichte Seesäcke sind in unterschiedlichen Farben und verschiedenen Größen von 5 bis 60 Litern erhältlich.

Darüber hinaus bekommst du sie als Rucksack mit einem Fassungsvermögen von 20 Litern, mit dem du deine Sachen noch leichter transportieren kannst.

 

WASSERDICHTE TONNE

Wasserdichte Tonnen verhindern das punktuelle Eindringen von Wasser und starkem Regen.

So bleiben deine persönlichen Gegenstände jederzeit trocken.

Wenn du deine mitgeführten Habseligkeiten vor Wasser und Stößen schützen möchtest, solltest du zu einer wasserdichten Tonne greifen.

Darüber hinaus kannst du diese dank der vorgesehenen Gurtvertiefungen fest verzurren.

Es gibt unterschiedliche Formate mit einem Fassungsvermögen von 4 bis 30 Litern.

UNSERE TIPPS ZUM KAJAKFAHREN