DIE RICHTIGE WAHL EINES TAUCHCOMPUTERS

Bist du ein erfahrener Taucher? Tauchst du regelmäßig? Willst du die Kontrolle über deine Daten haben und autonom tauchen können?
Dann benötigst du einen Tauchcomputer! Dieses Zubehör ist die Voraussetzung für mehr Autonomie unter Wasser.

DIE AUSWAHL EINES TAUCHCOMPUTERS ERFOLGT ANHAND VON VIER KRITERIEN: BATTERIELAUFZEIT, ABLESBARKEIT, FUNKTIONEN UND BEDIENKOMFORT.

KRITERIEN ZUR AUSWAHL EINES GEEIGNETEN TAUCHCOMPUTERS  

BATTERIELAUFZEIT

Je nach Modell kann die Batterielaufzeit für bis zu 200 Tauchgänge ausreichen. Sobald die Batterie leer ist, kannst du sie selbst ohne Hinzuziehen eines Fachmanns austauschen. 

ABLESBARKEIT

Normalerweise verfügen Tauchcomputer über einen großen Bildschirm, der sich leicht ablesen lässt. Darüber hinaus ist dieser Bildschirm häufig von hinten beleuchtet, damit du auch bei Nacht alle angezeigten Werte problemlos erkennen kannst. 

BEDIENKOMFORT

Dank nur weniger Knöpfe kannst du ganz einfach und intuitiv durch die verschiedenen Funktionen navigieren. 

FUNKTIONEN 

Je nach Modell bieten dir Tauchcomputer folgende Funktionen: Wassertemperatur, Dauer des Tauchgangs, Kompass, eventuell erforderliche Deko-Stopps, eine „No-Fly“-Anzeige, die dir angibt, wann du nach deinem letzten Tauchgang wieder in ein Flugzeug einsteigen darfst.  

TAUCHCOMPUTER ODER TAUCHUHR?

DER TAUCHCOMPUTER IST DER ASSISTENT DES TAUCHERS

Dank des großen Bildschirms bieten Tauchcomputer eine besonders gute Ablesbarkeit und deshalb einen erhöhten Bedienkomfort. Je nach Modell stehen dabei zahlreiche Funktionen zur Verfügung, darunter Wassertemperatur, Dauer des Tauchgangs, eventuell erforderliche Deko-Stopps, Aufstiegsgeschwindigkeit, Tiefe, drahtlose Steuerung der Luftzufuhr usw. Darüber hinaus sind verschiedene Modi wie Tauchen mit Luft, Nitrox oder Trimix möglich. Zudem hast du die Möglichkeit, deine Tauchdaten zu speichern und sie auf deinem PC zu übertragen. Schließlich lassen sich einige Tauchcomputer auch als Tiefenmesser einsetzen, wodurch sie sich ebenfalls zum Apnoetauchen oder Harpunenfischen eignen. 

MÖGLICHE ALTERNATIVE: EINE TAUCHUHR 

Eine der „Konkurrentinnen“ des Tauchcomputers ist die Tauchuhr. Von ihrer Kompaktheit und Verwendbarkeit auch im Alltag lassen sich immer mehr Taucher überzeugen. Allerdings bietet sie nicht ganz so viele Funktionen wie ein Tauchcomputer. Außerdem können sich die Vorteile einer Tauchuhr auch schnell in Nachteile verwandeln. Kompaktheit bedeutet immer auch einen kleineren Bildschirm und kleinere Schaltknöpfe, sodass Ablesbarkeit und Bedienkomfort etwas schlechter sind als bei Tauchcomputern. Insbesondere bei schlechten Lichtverhältnissen oder abnehmender Sehkraft sind diese Aspekte nicht zu vernachlässigen.
Zudem gibt es spezielle Tauchuhren zum Harpunenfischen und Apnoetauchen, die sich jedoch nicht zum Tauchen mit Sauerstoffflasche eignen.

VERGLEICHSTABELLE DER BEI DECATHLON ERHÄLTLICHEN TAUCHCOMPUTER UND TAUCHUHREN

ANNE

Verkäuferin für Tauchartikel – DECATHLON Bouc-Bel-Air (Frankreich) – Niveau 3 FFESSM und Redakteurin für die Marke Subea 

Wusstest du, dass du in DECATHLON-Geschäften die Batterie deines Tauchcomputers austauschen lassen kannst? In über 50 Geschäften in ganz Deutschland stehen unsere Techniker bereit, um dich bei der Reparatur oder Instandhaltung deiner Tauchausrüstung zu unterstützen.

WIR EMPFEHLEN DIR EBENFALLS UNSERE ANDEREN TIPPS ZUM TAUCHEN