DIE RICHTIGE WAHL DES KARATEANZUGS FÜR MEIN KIND

Beim Kampfsport für Kinder kommt es vor allem auf Sicherheit, Komfort und richtig ausgeführte Bewegungen an. Deshalb solltest du zuallererst auf einen geeigneten und dem Körperbau deines Kindes entsprechenden Karateanzug achten. Darüber hinaus muss dieser immer gut gepflegt werden, damit er seine wertvollen Eigenschaften möglichst lange behält.

EIGENSCHAFTEN EINES KARATEANZUG FÜR KINDER

Ein Karateanzug oder Karategi muss verschiedene Eigenschaften aufweisen, um den Sportler zu schützen und die richtige Ausführung der Bewegungen zu ermöglichen. Er besteht aus einer gerade geschnittenen Jacke mit festem Stoff, die an der Taille mit einem Gurt zusammengebunden wird, sowie einer ebenfalls gerade geschnittenen Hose aus etwas leichterem Material, die von einem Gürtel gehalten wird. Die Ärmel dürfen nur bis zu den Handgelenken und die Hosenbeine nur bis zu den Knöcheln reichen, um ungenaue Bewegungen und Unfälle zu vermeiden. Diese Bekleidung muss dein Kind bei häufigen Reibungen am Tatami während des Trainings und beim dynamischen Kontakt mit dem Gegner während der Kämpfe schützen. Sie ist der ständige Begleiter deines Kindes bei allen seinen Karateveranstaltungen. Deshalb darf der Karateanzug zwar das Schwitzen nicht ganz vermeiden, muss es jedoch in Grenze halten, damit der Schweiß nicht unangenehm für dein Kind wird und die Tatami deswegen nicht rutschig werden. Eventuell möchte dein Kind auch lieber eine andere Kleidung tragen. So gibt es zum Beispiel kürzere Jacken und Hosen, die den Körper weniger bedecken, leichter sind und die Bewegungen von Armen und Beinen weniger einschränken.

EIN KARATEANZUG JE NACH LEISTUNGSSTAND DEINES KINDES

Außerdem sollte der Karateanzug dem Leistungsstand deines Kindes entsprechen. Dazu sind Karategis aus verschiedenen Stoffen mit unterschiedlichem Flächengewicht erhältlich. Hosen mit verstärktem Schritt haben eine längere Lebensdauer. Für den Einstieg deines Kindes in diesen Kampfsport eignet sich am besten eine Bekleidung aus 100 % Baumwolle. Diese ist pflegeleicht, flexibel und leichtgewichtig, sodass sie die Bewegungen deines Kindes beim Erlernen der Kampftechniken nicht behindert. Ein geringes Flächengewicht von 190 g/m³ erleichtert das Üben der Grundtechniken.

Bei intensiverer sportlicher Betätigung sowie für die ersten Kämpfe empfiehlt sich eine Mischung aus Baumwolle und Polyester. Diese ist widerstandsfähiger und saugt den Schweiß optimal auf. Mit einem Flächengewicht von 240 g/m² bietet Cordstoff mehr Dämpfung bei Zusammenstößen mit dem Gegner und ermöglicht zudem besseres Greifen. Darüber hinaus trocknet das Gewebe schneller und widersteht auch häufigem Waschen.

CHRISTOPHE

UNSER SPEZIALIST FÜR BOXEN

Ungeachtet der Leistungsstufe deines Kindes solltest du immer darauf achten, dass es in seiner Sporttasche Pflaster und ähnliche Erste-Hilfe-Produkte mit sich führt, damit kleinere Unfälle schnell behandelt werden können.

DIESE TIPPS KÖNNTEN DICH AUCH INTERESSIEREN