DIE RICHTIGE WAHL DER SKIJACKE

Bei den Skijacken gibt es so viele Modelle und Eigenschaften, dass es schwierig sein kann, sich zurechtzufinden! Wenn du gerne auf der Skipiste unterwegs bist, findest du hier einige Tipps, die dir helfen, dich zurechtzufinden und die richtige Jacke für deine Bedürfnisse auszuwählen.

DIE AUSWAHL DER SKIJACKE ERFOLGT ANHAND VON 4 KRITERIEN: WÄRMELEISTUNG, WASSERBESTÄNDIGKEIT, ATMUNGSAKTIVITÄT UND EIGENSCHAFTEN WIE SCHNEEFANG UND ABNEHMBARE KAPUZE.

DIE WÄRMELEISTUNG

JACKEN FÜR -10° BIS -20°

Oft mit Feder- und Daunenfutter, sind diese Jacken ideal für verfrorene Personen. Diese Jacken sind perfekt für Skitage bei sehr kaltem Wetter (Januar), aber Vorsicht vor dem Hitzschlag beim Skifahren im Frühling (April).

JACKEN FÜR 0° BIS -5°

Jacken für diejenigen, denen oft zu warm ist oder die eine leichte Jacke zum Skifahren suchen. Man kann dann Schicht 1 (Skiunterwäsche) und Schicht 2 (Skiunterziehjacke) an die Bedürfnisse und die Temperatur anpassen.

JACKEN FÜR -5° BIS -15°

Sie sind für die meisten Skifahrer geeignet, insbesondere für diejenigen, die es gewohnt sind, zu verschiedenen Winterzeiten Ski zu fahren. Man kann dann Schicht 1 (Skiunterwäsche) und Schicht 2 (Skiunterziehjacke) an die Bedürfnisse und die Temperatur anpassen.

DIE WASSERBESTÄNDIGKEIT

WASSERABWEISEND

Das Abperlverhalten eines Gewebes bezeichnet seine Fähigkeit, Wassertropfen an der Oberfläche entlanggleiten zu lassen, ohne sie dabei aufzusaugen.

ABSOLUT WASSERDICHT: 10.000 MM MEMBRAN UND VERSIEGELTE NÄHTE

Zusätzlich zum wasserdichten Gewebe wird die Wasserbeständigkeit der Jacke durch versiegelte Nähte verstärkt. Hierbei handelt es sich um haftende und wasserdichte Bänder, die an den Nähten im Inneren des Kleidungsstücks befestigt werden, um es absolut wasserdicht zu machen.

WASSERDICHT: MEMBRAN UND HALB-VERSIEGELTE NÄHTE

Die Membran ist eine sehr dünne Komponente, die auf die Innenseite des Außengewebes aufgebracht wird. Sie ist wasserabweisend, blockiert das von außen eindringende Wasser und leitet Körperschweiß von innen nach außen ab.

BESCHICHTET

Die Beschichtung ist eine Art „Paste“, die auf die Innenseite des Gewebes aufgebracht wird. Sie verhindert, dass Wasser oder Schnee in die Jacke eindringt. Es ist ein hervorragendes Verfahren, um die Wasserbeständigkeit einer Jacke zu verbessern und trocken zu bleiben.

DIE ATMUNGSAKTIVITÄT

ATMUNGSAKTIVE KOMPONENTE

Sie erleichtert die Ableitung von Schweiß. Dadurch bleibst du trocken und die Kondensation im Innern der Jacke wird verhindert.

LÜFTUNGSSCHLITZE MIT REISSVERSCHLUSS

Lüftungsschlitze mit Reißverschluss sind an der Jacke auf der Brust und unter den Armen angebracht. Der Skifahrer kann sie öffnen, wenn ihm zu warm wird.

DIE EIGENSCHAFTEN

DIE ABNEHMBARE KAPUZE

Eine Kapuze, die man abnehmen kann, um den Windwiderstand zu reduzieren und die das Tragen eines Skihelms erleichtert.

DER SCHNEEFANG

Der Schneefang ist ein Schutzsystem, das durch Druckknöpfe an der Taille, unterhalb der Ski- oder Snowboardjacke geschlossen wird. Er verhindert das Eindringen von Schnee oder Luft während des Skifahrens und besonders im Falle eines Sturzes.