DIE RICHTIGE WAHL DER LAUFSCHUHE FÜR DIE STRASSE, UM DEINE LEISTUNG ZU STEIGERN 

Egal, was dein Ziel ist, ob Training oder Wettkampf, 10 km, Halbmarathon oder Marathon, Performance-Laufschuhe eignen sich für alle Läufer, die beim Laufen auf der Straße Leistung bringen oder sich verbessern wollen. Was gibt es bei der Wahl der Laufschuhe zu beachten?

Die Wahl der Laufschuhe erfolgt nach zwei Kriterien: Häufigkeit (Anzahl der Trainingseinheiten) und Intensität (Tempo).

TRAININGSHÄUFIGKEIT

Die Anzahl der Trainingseinheiten hilft dir dabei, dein Läuferprofil zu bestimmen: regelmäßiger Läufer oder intensiver Läufer? Schließlich gibt dir dein Lauftempo einen weiteren Anhaltspunkt, um den passenden Schuh zu finden.

Du solltest nicht nur ein Paar Schuhe für Training und Wettkampf in Gebrauch haben, denn deine Füße und Gelenken werden somit immer gleich belastet. Hast du mehrere Laufschuhe im Einsatz, so werden jedes Mal andere Reize gesetzt und der Lauf ist somit effektiver.

DU LÄUFST REGELMÄSSIG ODER INTENSIV? 

Du läufst üblicherweise mehr als drei Mal pro Woche, um zu trainieren oder dich auf einen Wettkampf vorzubereiten. Entscheide dich am besten für Laufschuhe mit guter Dämpfung für maximalen Komfort. Eine gute Dämpfung sorgt dafür, dass die Stöße bei jedem Schritt abgedämpft werden und somit die Belastung auf deine Gelenke reduziert wird. Unter Berücksichtigung deines Lauftempos kannst du schließlich die exakt auf deine Bedürfnisse zugeschnittenen Schuhe finden.

TRAININGSINTENSITÄT

Die Wahl der Laufschuhe hängt ebenfalls von deinem üblichen Lauftempo ab. Je höher deine Geschwindigkeit ist, desto wichtiger ist ein geringes Gewicht und eine härtere Sohle bei den Laufschuhen. Bei längeren Trainingseinheiten in gemäßigtem Tempo ist Stabilität und eine gute Dämpfung unerlässlich, um deinen Fuß zu stützen.

LÄUFE MIT EINEM TEMPO ZWISCHEN 10 UND 12 KM/H

Du planst lange Trainingsläufe und zwar mehr als drei Mal pro Woche mit einer Geschwindigkeit zwischen 10 und 12 km/h? Dann solltest du dich am besten für Schuhe mit einer guten Dämpfung entscheiden, welche Stöße abfangen und maximalen Komfort bieten. Ebenfalls wichtig ist die Stabilität der Schuhe, damit sie deinen Füßen bei langen Läufen Halt geben.

UM EINE GUTE ZEIT ZU ERZIELEN MIT GESCHWINDIGKEITEN > 14 KM/H 

Du liebst das Tempo und möchtest Bestzeiten erzielen. Daher läufst du beim (Intervall-)Training regelmäßig schneller als 14 km/h. Extrem leichte und dynamische Laufschuhe unterstützen dich dabei, deinen persönlichen Rekord zu brechen.

ETWAS SCHNELLERE LÄUFE > 12 KM/H

Für etwas schnellere Läufe oder Wettkampfläufe über 12 km/h eignen sich leichte Laufschuhe, die gleichzeitig über gute Rebound-Eigenschaften verfügen. Rebound bedeutet so viel wie die entstehende Kraft aus der Rückformation der Schuhsohle. Kurz erklärt: Der Schaumstoff in der Schuhsohle wird beim Aufkommen des Fußes auf den Untergrund zusammengedrückt. Daraufhin dehnt sich der Schaumstoff wieder in seine Ausgangsform zurück und gibt die daraus entstehende Energie wieder an den Läufer zurück.

ANTHONY

PRODUKTMANAGER LAUFSCHUHE

Es ist wichtig zu wissen, wie man seine Laufschuhe je nach Trainingshäufigkeit und -intensität wählt. Aber auch die richtige Schuhgröße ist entscheidend für einen guten Schuh. Bei körperlicher Aktivität neigen Füße dazu anzuschwellen. Probiere eine Größe größer aus und achte darauf, dass du einen Finger zwischen die Ferse und den hinteren Teil des Schuhs schieben kannst.