DIE RICHTIGE WAHL DER BADEKAPPE

Aus Gewebe oder Silikon, bequem und wasserdicht: eine Badekappe ist für den Schwimmsport notwendig und in den städtischen Schwimmbädern oft Pflicht. Nabaiji, die Schwimmmarke von DECATHLON, gibt dir Tipps, um die geeignete Badekappe zu finden.

Die Wahl der Badekappe erfolgt nach zwei Kriterien: das Schwimmniveau und die Größe der Kappe.

NIVEAU

FORTGESCHRITTENE

Der fortgeschrittene Schwimmer sucht nach einer Badekappe, die guten Halt bietet und leicht überzuziehen ist. Die Badekappe aus Silikongewebe ist am besten für ihn geeignet. Auch wenn sie wasserdichter ist, lässt sie aufgrund der Silikonbeschichtung weniger Wasser ein. Allerdings kann sie bei einem Sprung leicht verrutschen.

SEHR GEÜBTE SCHWIMMER

Der fortgeschrittene Schwimmer sucht vor allem nach einer Badekappe mit sehr gutem Halt. Die Silikonbadekappe ist am besten für ihn geeignet. Für Schwimmwettkämpfe können fortgeschrittene Schwimmer sich wegen der besseren Hydrodynamik auch für eine geformte Badekappe entscheiden.

EINSTEIGER-NIVEAU

Der Anfänger beim Schwimmen sucht zunächst nach einer Badekappe, die leicht überzuziehen und bequem ist. Die Badekappe aus Gewebe ist am besten für ihn geeignet. Allerdings ist sie nicht wasserdicht und kann bei einem Sprung leicht verrutschen.

GRÖSSE DER BADEKAPPE

Die Auswahl der Größe der Badekappe erfolgt entsprechend dem Kopfumfang: 

GRÖSSE L

Du hast einen Kopfumfang von mehr als 56 cm.

GRÖSSE S

Du hast einen Kopfumfang von weniger als 56 cm.

SANDRINE

Verkäuferin Abteilung Schwimmen DECATHLON CAMPUS (Lille/Frankreich)

Keine Badekappe garantiert eine absolute Wasserdichtigkeit. Auch wenn die Zusammensetzung deiner Kappe wasserdicht ist, kann Wasser am Nacken oder an den Schläfen eindringen, sobald du den Kopf unter Wasser hältst. 

Denk daran, deine Badekappe nach jeder Verwendung mit klarem Wasser abzuspülen, um sie vor aggressivem Chlor zu schützen. 

DIESE TIPPS KÖNNTEN DICH INTERESSIEREN