WIE WÄHLT MAN DIE RICHTIGE BEKLEIDUNG ZUM LAUFEN?

Leichtes T-Shirt oder Top? Jacke oder Windjacke? Lange oder kurze Laufhose? Überzeuge dich selbst davon, wie sehr die passende Bekleidung deine Leistung und dein Wohlbefinden steigert, egal, ob beim Training oder beim Wettkampf.

Deine Ausrüstung und Kleidung muss immer den Wettervorhersagen entsprechen sowie deiner Trainingsintensität.

SEI FÜR JEDES WETTER GERÜSTET!

Gelaufen wird immer unter freiem Himmel. Deshalb ist es wichtig, besonders viel Wert auf seine Ausrüstung zu legen, damit das Laufen Spaß macht, egal, ob bei Wind, Regen, Hitze oder Kälte.

BEI REGEN ODER WIND

Bei Regen oder Wind solltest du eine wasserdichte, atmungsaktive Jacke überziehen. Für die Beine eignet sich eine lange Laufhose, die für Wärme und Komfort sorgt und Reibung verhindert.

BEI WARMEM WETTER

Bei warmem Wetter solltest du leichte Kleidung wie ein T-Shirt oder Top und kurze Laufhosen tragen. Ihr sehr feines und technisch aufwendiges synthetisches Material leitet Schweiß schnell ab und lässt dich trocken bleiben.

BEI KALTEM WETTER

Bei kaltem Wetter eignet sich der Zwiebellook: Ein sehr atmungsaktives T-Shirt, das direkt auf der Haut liegt, darüber ein langärmeliges Shirt und eine wärmere aber atmungsaktive Jacke. Eine Weste macht dein Laufoutfit komplett. Wenn es draußen sehr kalt ist, schützen dich eine Mütze oder ein Cappy sowie Handschuhe. Man geht nämlich davon aus, dass 30 % der Körperwärme über die Hände und den Kopf verloren gehen.

DIE TRAININGSINTENSITÄT

Je nachdem, wie deine Tour aufgebaut ist oder wie lange du vorhast, zu laufen, solltest du entweder Kleidung nehmen, bei der der Komfort im Vordergrund steht, oder Kleidung, die sich der Körperform anpasst, oft nahtlos, um die Leistung zu steigern.

FÜR SCHNELLERE LÄUFE (ÜBER 10 KM/H) ODER BEI WETTKÄMPFEN

Hier eignet sich eng anliegende Kleidung (wie eine zweite Haut), die Komfort bietet und Reibungen minimiert. Um sicherzugehen, dass wirklich nichts reibt, nimm ein Seamless-Oberteil (also eins ohne Nähte). Es sollte außerdem sehr leicht und am Rücken und unter den Achseln gut belüftet sein.

FÜR LANGE LÄUFE

Hier eignet sich ein nahtloses, eng anliegendes Shirt, mit dem das Ausdauertraining reibungslos abläuft. Shorts oder Laufhosen mit großen Taschen ermöglichen es, Snacks und etwas zu trinken mitzuführen.

Nicolas

PRODUKTLEITER LAUFBEKLEIDUNG

Laufbekleidung wird technisch immer besser und die Materialien immer leistungsstärker, damit du bei jedem Wetter komfortabel gekleidet bist. Damit die Kleidung auch über die Zeit ihre Qualität behält, musst du sie bei niedrigen Temperaturen waschen und niemals auf der Heizung oder im Trockner trocknen.

WIR EMPFEHLEN DIR AUCH UNSERE LAUF-TIPPS