ALL-MOUNTAIN-BIKE

Ein All-Mountain-Bike muss gebirgstauglich sein und Anstiege wie Abstiege gleichermaßen meistern können. Es darf weder zu schwer noch zu empfindlich sein. Auf langen Touren muss es bequem sein. Das All Mountain ist ein vollgefedertes Mountainbike mit einer guten Federung vorne und hinten, die in der Regel zwischen 120 und 150 mm liegt. Die Position auf dem Fahrrad ist für mehr Sitzkomfort auf langen Touren eher etwas höher.

Das All Mountain ist das vielseitigste Fahrrad. Darum sagen einige: „Perfekt, das ist genau das, was ich brauche!“ Aber Achtung: Es stimmt schon, dass das All Mountain ein Fahrrad für jedes Gelände ist, damit kann man hoch- und runterfahren, aber es eignet sich nicht für jeden Einsatzbereich. Für Fahrten in den Bergen ist es passend, aber wird diejenigen enttäuschen, die gerne im Flachland unterwegs sind. Denn ein All-Mountain-Bike ist zunächst einmal schwerer als ein klassisches Tourenrad. Aufgrund der erhöhten Position und der starken Federung neigt das Fahrrad in der Ebene zu „wippen“ (damit ist das im Flachland störende Rückfedern gemeint). Großer Pluspunkt eines klassischeren Mountainbikes ist die Tatsache, dass es oft erschwinglicher ist.

All-Mountain-Bike

WELCHES OUTFIT ZUM ALL-MOUNTAIN-FAHREN?

Das Outfit passt zu dem Einsatzgebiet: Der Stil ist darum beim All-Mountain-Fahren eher locker, nicht so streng. Ein Rucksack ist am praktischsten, um Wasser und Material zu transportieren. Es ist gut zu wissen, dass beim Mountainbiking die Wirkung von einem Kilo mehr auf dem Fahrrad der Wirkung von zwei Kilos auf dem Rücken entspricht. Darum ist es besser, alles im Rucksack zu verstauen. Dann sind die Anstiege angenehmer und das Fahrrad ist sehr viel wendiger.

All-Mountain-Bike
Wie können wir dich unterstützen?