5 GUTE GRÜNDE FÜR EINEN AQUAGYMNASTIKKURS

Man muss kein Sprachwissenschaftler sein, um zu verstehen, was Aquagymnastik ist: Dabei macht man Gymnastik im Wasser. Es ist eine ganzheitliche, sanfte und leichte Sportart, die effektiv auf den Körper, das Herz und den Geist wirkt. Eine harmonische Figur und ein entspannter Geist, ohne sich dabei zu sehr abzumühen ...

Das ist genau das, was wir brauchen!

FÜR DIE FIGUR

Sobald man im Wasser ist, hat der Körper ein sechsmal geringeres Gewicht und alle Bewegungen werden einfacher, auch wenn das Wasser einen höheren Widerstand als die Luft erzeugt und den Muskeln mehr Arbeit abverlangt. Und das ist genau das Prinzip von Aquagymnastik, dein treuer Verbündeter für eine gute Figur. Die Muskeln arbeiten intensiver, ohne dass man es merkt.

Durch die große Vielfalt an Bewegungen kann die gesamte Muskulatur trainiert werden. Eine schmalere Taille, eine straffere Brust und ein strafferer Po, kräftigere Rücken- und Bauchmuskulatur, wohlgeformte Arme und Schultern ... All das kann Aquagymnastik!

Was den Kalorienverbrauch anbelangt, so kann Aquagymnastik auch Pluspunkte verzeichnen. Wusstest du, dass du durch 30 Minuten Aquagymnastik ungefähr 600 Kalorien verbrennst? Das entspricht 90 Minuten Gymnastik am Boden! Vielen Dank, liebes Wasser, dass du uns mit diesem wohltuenden Widerstand beschenkst!

Außerdem wird die Hautoberfläche ebenfalls durch das Phänomen des Wasserwiderstands bei jeder Bewegung massiert, was die Durchblutung wirksam anregt, Wassereinlagerungen und Cellulite bekämpft.

FÜR DIE GESUNDHEIT

Mit Aquagymnastik kann die Muskulatur gekräftigt, das Herz-Kreislauf-System angeregt sowie die Atmung und die Durchblutung verbessert werden. Doch neben diesem gesundheitlichen Nutzen, den alle körperlichen Aktivitäten bieten, hat Aquagymnastik den Vorteil, gelenkschonend zu sein. Im Gegensatz zu vielen Sportarten an Land, ist die Verletzungsgefahr absolut gering. Der Wasserwiderstand verhindert Zerrungen, Dehnungen und Gliederschmerzen.

 

Stöße werden abgefedert, es gibt keinen Aufprall auf den Boden. Die Bewegungen sind sanft und fließend. Das Ergebnis: Die Gelenke arbeiten sanft und werden ohne starke Belastungen geschmeidig. Es gibt wenige Kontraindikationen, die gegen Aquagymnastik sprechen, aber wie bei jeder Sportart solltest du vorher mit deinem Arzt sprechen.

VON 7 BIS 77 JAHREN

Da Aquagymnastik eine sanfte und ungefährliche Sportart ist, kann sie jeder ausüben, ganz egal, wie fit man ist, wie viel man wiegt oder wie alt man ist ... sogar Schwangere! Es ist nicht unbedingt erforderlich, schwimmen zu können, da viele Übungen am Beckenrand ausgeführt werden, wo jeder stehen kann.

Aquagymnastikkurse werden in öffentlichen Schwimmbädern angeboten, aber auch in Fitnessstudios, die ein Schwimmbecken haben. Zwei Einheiten à 45 Minuten pro Woche sind ideal. Für die Glücklichen, die einen Pool im Garten haben oder am Meer wohnen, gibt es nichts Besseres, als eine kleine tägliche Trainingseinheit einzulegen.

SOFORT LOSLEGEN

Egal welche Form von Aquafitness dich anspricht. Auch für dich findet sich die richtige Aquafitness-Variante. 

Angefangen von klassischen Aquarunning oder Aquagymnastik, über Aquabiking auf Spinningrädern im Wasser oder Aqua-Balance, als Crosstraining auf Balance-Matten im Wasser - du wirst begeistert sein! Finde jetzt deine Aquafitness-Sportart!

Sandrine

Verkäuferin Abteilung Schwimmen DECATHLON CAMPUS (Lille/Frankreich)

Denke daran, deine Badebekleidung nach jeder Verwendung mit klarem Wasser auszuspülen!