WIE VERSÖHNE ICH MICH MIT DEM SPORT?    

Für dich ist Sport treiben alles andere als Spaß... Und nichts kann dich dazu ermuntern, wieder eine körperliche Betätigung aufzunehmen. Trotz allem wirst du feststellen, dass Bewegung dir sehr gut tun kann. Hier einige Tipps, die dir helfen dich zu motivieren!

 

 

 

laufen

GUTE LAUNE-QUELLE  

Kennst du das gute Gefühl, dass man nach einem effizienten Sporttraining hat? Hier ist die Erklärung dafür: Sport sorgt für gute Laune! Bei körperlicher Anstrengung setzt dein Gehirn Endorphine frei, die sogenannten Glückshormone. Sind diese Moleküle einmal freigesetzt, wirken sie direkt auf das zentrale Nervensystem, das Gewebe des Organismus und das Blut und erzeugen dieses Gefühl von Wohlbefinden. Um in den Genuss von Endorphinen zu kommen, muss man sich jedoch bewegen! Wenn du Sport treibst wird dieses Frohlocken über die Freude an Bewegung reaktiviert und die Lebensfreude gesteigert... und für gute Laune ist es doch einen Versuch wert, oder?

GÖNN DIR 22 MINUTEN TÄGLICH  

Man hört es ohne Unterlass: Sport ist gut für die Gesundheit! Aber das aus gutem Grund, denn körperliche Aktivität bringt nur Gutes mit sich: sie verbessert die Belastbarkeit des Herz-Kreislaufsystems, ist gut für Muskeln und Knochen, reduziert das Risiko zu erkranken, ist ein Stresskiller etc. Die Liste ist lang! Zwischen Arbeit, Familie und Freunden ist es jedoch nicht immer leicht Zeit zu finden an unsere Form zu denken... Es müssen jedoch nicht immer lange Trainingseinheiten sein, damit du dich wohler in deinem Körper fühlst. Warum stehst du morgens nicht etwas früher auf, um ein paar Übungen zu machen? Einige Augenblicke Stretching beispielsweise sind ideal nach dem Aufwachen!

 

NIMM EINE POSITIVE EINSTELLUNG AN      

Manche Frauen schrecken vor der Vorstellung, ihren Körper in der Öffentlichkeit zur Schau zu stellen, zurück und möchten sich nicht den Blicken anderer aussetzen. Unbewusst versetzen sie sich in eine Lage, mit der sie nicht zurechtkommen und haben eine Blockage, wenn sie in ein Fitnessstudio kommen. Um wieder Freude an Bewegung zu bekommen, musst du lernen, dieses psychologische Hindernis zu überwinden. Beginn für den Anfang damit, deinen Körper zu akzeptieren: jede Frau ist anders, genau wie ihre Formen! Es wäre schade, aus diesem Grund nicht von den positiven Effekten des Sports körperlich und mental zu profitieren.

FINDE DIE PASSENDE SPORTART        

Was gibt es Entmutigenderes als eine Aktivität, die einem nicht gefällt... Wenn du dich mit dem Sport versöhnen möchtest, entscheide dich als Allererstes für eine Aktivität, die dir gefällt. Das ist unerlässlich, wenn du wieder Spaß an der Bewegung bekommen möchtest. Variiere die Kurse je nach deinem sportlichen Profil, damit es dir nicht zu langweilig wird.

 

Jetzt kennst du einige Tipps, damit du dich mit dem Sport versöhnen kannst - und das für immer! Ohne dich komplett zu verändern beginne damit, deinen Körper zu akzeptieren und versuche ganz behutsam wieder mit dem Sport anzufangen, denke dabei an die positiven Auswirkungen auf deine Gesundheit.