ZUBEHÖR

Die LongeSie ist normalerweise acht Meter lang und ermöglicht es das Pferd auf einem Zirkel von 18 bis 20 Meter Durchmesser laufen zu lassen. Sie muss robust sein und gut in der Hand liegen.

Der KappzaumDie Longe wirkt auf den Unterkopf des Pferdes auf Höhe des Nasenriemens, der mit Ringen versehen ist. Bei der Verwendung von Ausbindezügeln wird das Mundstück nicht beeinträchtigt, während der Bewegungen der Longe und denen des Ausbindezügels.

Verbindungsriemen des GebissstückesDamit können die beiden Ringe des Gebissstückes verbunden werden und der Ring ist vollständig geschlossen. Der Befestigungspunkt der Longe liegt zwischen den beiden Ringen des Mundstückes.

Die Longierpeitsche

Sie stellt die Verlängerung der Hand des Longierers dar und verstärkt die Befehle mit der Stimme. Sie sollte leicht sein und gut in der Hand liegen, damit das Handgelenk nicht ermüdet, außerdem lang genug um das Pferd berühren zu können, dabei wird der Sicherheitsabstand eingehalten und der Arbeitsrhythmus nicht beeinträchtigt.

 

EINIGE VORSICHTSMASSNAHMEN

Für den Longierer:• Trage Handschuhe, damit die Longe fest in der Hand liegt und eventuelle Verbrennungen bei jungen oder schwierigen Pferden vermieden werden.• Trage niemals Sporen, damit du nicht mit den Füßen hängenbleibst.

Für das Pferd:• Schütze seine Beine mit Gamaschen, Bandagen, Streichkappen und gegebenenfalls Hufglocken.

DIESE TIPPS KÖNNTEN DICH INTERESSIEREN