WAS TUN GEGEN LANGEWEILE BEIM SPORT?

Du läufst Runde um Runde, drehst deine Bahnen im Schwimmbad und trittst in die Pedale - dabei scheint sich die Zeit zu dehnen wie ein Gummiband. Stetige, gleichförmige Wiederholung führt unweigerlich zu Langeweile.

Was tun gegen Langeweile beim Sport?

Hier haben wir ein paar Vorschläge für dich. Verlass mit uns die ausgetretenen Pfade und begleite uns an neue Orte voller Spannung und Vergnügen.

 

Trainingssequenzen erstellen        

Joggen auf dem Laufband im Fitnessstudio schreit geradezu nach Langeweile. Probier es doch einmal mit einem Wechsel zwischen langsamen (5 Min.) und etwas schnelleren (3 Min.) Sequenzen. Durch diese unterschiedlichen Intervalle klebt der Blick nicht mehr am Zähler, der nun wirklich den Spaßfaktor Null hat. Eine andere Methode, die Cardio-Routine zu durchbrechen, ist eine Änderung der Übungen. 15 Minuten Laufen, 15 Minuten auf dem Crosstrainer und 15 Minuten am Rudergerät bringt Abwechslung ins Training.

Neue Sportarten ausprobieren     

Die Yogastellungen beherrschst du inzwischen im Schlaf. Warum nicht einmal etwas anderes ausprobieren, zum Beispiel Pilates oder Zumba? Mit neuen Sportarten katapultierst du den Körper aus der Wohlfühlzone und er muss beweisen, dass er auch mit unbekannten Bewegungen und Techniken klar kommt - ganz zu schweigen von neuen Zielen, die du dir setzen kannst. Mannschaftssport, Wintersport, Schlägersportarten - das Spektrum ist gewaltig und alles ist möglich. Gegen Langweile ist ein Gras gewachsen, du musst nur zupacken.

 

Was tun gegen Langeweile beim Sport?

Gemeinsames Vergnügen   

Schallendes Gelächter vor einem lodernden Sonnenuntergang - das klingt nicht gerade nach dem Gipfel der Erschöpfung. Vielmehr sieht es so aus, als würden zwei oder mehr Sportler gemeinsam trainieren, denn alleine lacht man eher selten. Sport in einer Gruppe ist immer noch das beste Rezept gegen Trübsinn. Außerdem verfliegt die Zeit geradezu, wenn man Sport mit einem Freund oder einer Freundin betreibt. Interessante Gespräche oder gemeinsames Schweigen sind geteilte Erfahrungen. In anderen Worten, wunderbare Momente.

 

Konzentration auf die Technik    

Du nimmst eine neue Bahn im Schwimmbecken in Angriff, der Körper hat sich bereits an die Anstrengung gewöhnt, du fühlst dich ganz - vielleicht zu sehr - entspannt und überlegst: "Was möchte ich denn nachher essen?". OK, du langweilst dich. Wenn du dich ganz auf die richtige Kraultechnik konzentrierst, kommt es gar nicht so weit. Arbeite an deinem Beinstoß, achte auf die richtige Armbewegung, feil an der Wende - das fokussiert die Aufmerksamkeit und du bleibst gedanklich im Hier und Jetzt. Um das Essen kannst du dich später kümmern.

 

Neue Wege gehen     

Nein, heute nimmst du nicht die übliche Route, heute erkundest du mit dem Mountainbike einen unbekannten Pfad, auf dem du schöne Landschaften erleben und neue Erfahrungen machen kannst. Such das Abenteuer und verlass den traditionellen Trainingsort. Das ist eine gute Methode, neue Eindrücke zu gewinnen und nicht dauernd auf die Uhr zu sehen. Neue Wege gehen kann aber auch bedeuten, während des Trainings Musik zu hören oder ein Hörbuch zu genießen. Ganz egal, wofür du dich entscheidest - das wichtigste ist, dass du Spaß hast beim Sport.

Langeweile während des Trainings, kennst du das auch? Verrate uns dein Geheimnis! Wir sind gespannt auf deine Erfahrungen!

Was tun gegen Langeweile beim Sport?

DIESE TIPPS KÖNNTEN DICH AUCH INTERESSIEREN