Trekking mit Kindern - Tipps, Tricks und Ausrüstungs-Checkliste

Trekking mit Kindern ist eine spannende Herausforderung. Entdecke hilfreiche Ideen und Tipps, wie du dein Kind für das Wandern über Stock und Stein begeistern kannst.

Trekking mit Kindern - Tipps, Tricks und Ausrüstungs-Checkliste

Wann sind wir endlich da? Wer kennt es nicht, Kinder sind oftmals sehr ungeduldig und möchten unterhalten und beschäftigt werden. Damit die nächste Trekkingtour nicht zum langweiligen Familienausflug wird und du bereits im Voraus dein Kind für die anstehende Trekkingtour begeistern kannst, solltest du es mit in die Planung und auch während der Tour immer wieder mit einbeziehen. Die nachfolgenden Tipps und Tricks können dir dabei helfen.

Die Routenplanung: 

Die richtige Planung ist das A und O, denn mit Kindern im Schlepptau sollte man niemals ziellos loslaufen. Plane die Tour im Voraus und berücksichtige Alter, Gegebenheiten und Ausdauer deiner Familie. Am Anfang sollten die Wanderungen nicht mehr als 1-2 Stunden dauern. Alle Beteiligten müssen sich erst daran gewöhnen. Das kann man mit der eigenen Erfahrung dann nach und nach steigern. Setz dir und deiner Familie kleine Zwischenziele um die Lust am Wandern durch kleine Erfolgserlebnisse zu stärken. Vor allem durch Touren an Gewässern, Spielplätzen, Ruinen oder anderen magischen Orten, können Kinder aufblühen und ihrer Fantasie freien Lauf lassen.

Tipp:
Überlege dir bereits im Voraus eine interessante (Märchen-) Geschichte, die die Fantasie deines Kindes zum Brodeln bringt.

Sichere Wege, geringe Steigung, kurze Strecken und regelmäßige Pausen sind beim Trekking mit Kindern ausschlaggebende Punkte. Auch wenn dein Kind eine starke Ausdauer hat, bist du als Elternteil dafür verantwortlich, dass dein Kind bis zum Ziel durchhält. Beachte dabei, dass sichere Wege mit einer geringen Steigung einfacher zu laufen sind als steile, sehr unebene Wege. Bedenke, dass du je nach Alter dein Sprössling in einer Trage trägst und steinige Touren auch für dich erschwert werden.

Tipp:
Gib deinem Kind Zeit zum Essen, Staunen und Erholen. Viele Erwachsene würden auf einer Trekkingtour während der Wanderung einen Energieriegel essen, um schnell wieder Kraft nachzutanken, vermeide dies bei Touren mit Kindern und versuche bewusst und in Ruhe zu essen, regelmäßige Pausen einzulegen und die Bedürfnisse deines Kindes zu berücksichtigen.

Kindergerechte Wandern: 

Damit die Reise durch die Natur für dein Kind zum abenteuerlichen Highlight wird, sind - neben der brodelnden Fantasie - spielerische Abenteuer eine weitere Möglichkeit, dein Kind bei Laune zu halten und die Trekkingtour zum wahren Erlebnis zu machen. Mithilfe von spannenden Rätseln und spaßigen Naturerlebnis-Spielen gelingt es dir, die Wanderung stets interessant zu gestalten und nebenbei deinem Kind noch etwas beizubringen. 

Tipp: 
Bereite bereits vor der Trekkingtour kleine Spiele vor, die du spontan (vor allem bei Schlechte-Laune-Phasen) einsetzen kannst.

Kinder mit einbeziehen: 

Ein wichtiger Teil einer reibungslosen Tour ist, dass jeder mit eingebunden wird. So sollte auch jedes Kind mit einbezogen, ernst genommen und berücksichtigt werden. Mit kleinen Aufgaben bindest du dein Kind nicht nur mit ein, du verleihst ebenfalls eine Verantwortung, welche dein Kind motiviert, stolz macht und vor allem fördert. Diese Verantwortungen können kleine Dinge sein, wie zum Beispiel mit einem eigenen Wanderrucksack ein Teil der Verpflegung zu tragen oder auf etwas bestimmtes zu achten (das nächste Gewässer, Schild etc.).

Tipp:
Schenke deinem Kind vor Beginn der Trekkingtour ein Tourenbuch, indem es berichten kann, was es an dem Tag erlebt hat und gesammelte Blätter oder entstandene Fotos einkleben kann.

Alltag Adieu: 

Um immer wieder Schwung in die Trekkingtour zu bringen, können abenteuerliche Übernachtungen im Freien, spontane Nachtwanderungen, Schatzsuchen, Plantschen im nächsten Gewässer etc. zu spannenden Erlebnissen werden. 

Tipp: 
Damit bloß keine langweilige Routine eure Trekkingtour bestimmt, solltest du immer neue Aktivitäten aus dem Ärmel schütteln können.

Das richtige Alter: 

Bereits ab einem Alter von sechs Monaten kannst du dein Kind bedenkenlos auf einer Trekkingtour mitnehmen. Beachte dabei, dass du dein Kind während der gesamten Wanderung tragen musst. Erst ab einem Alter von ca. 4 Jahren ist dein Kind in der Lage, kürzere Strecken selbst zu wandern und das Gleichgewicht besser einzuschätzen. Mit 6 Jahren sind auch schon längere Touren mit deutlichen Höhenmetern möglich. 

Tipp: 
Möchtest du eine Wanderung oder Trekkingtour mit Kindern durchführen, die noch nicht selbständig laufen können, musst du sie tragen. Wähle daher ebene, nicht zu anspruchsvolle Touren. Du kannst dich an folgender Übersicht oder an der Faustregel für das Wandern mit Kindern: 1,5 x der normalen Gehzeit für Erwachsene = ungefähre Gehzeit mit Kindern, orientieren.

1-4 Jahre
- Max. Ein bis zweistündige Touren
- Kindertrage sollte nicht fehlen
- Steile Auf- und Abgänge vermeiden, da Knochenbau noch sehr empfindlich ist

4-6 Jahre
- Max. drei bis vierstündige Wanderungen
- Regelmäßige, lange Pausen zum Spielen und Kräfte tanken
- Einfache Wanderwege

6-9 Jahre
- Max. bis fünfstündige Tour
- Durch Wälder, an Gewässern entlang um stets neue Abenteuer zu entdecken
- Feste Wege

9-14 Jahre
- Max. fünf bis sechsstündige Wanderungen
- Beziehe dein Kind bei der Wanderung mit ein: Was soll gesehen werden etc.
- Steile, dennoch sichere Wege können hier zum Highlight werden

14-17 Jahre
- Tages- und mehrtägige Wanderungen sind machbar
- Eigenständiges Übernehmen der Route
- Anspruchsvolle Wege möglich

Empfohlene Trekkingtouren mit Kindern in Deutschland:

Mit ausreichend Pausen, einer kindgerechten Länge, steter Abwechslung und vor allem mit der richtigen Trekkingausrüstung, wird dein Kind nicht mehr zu bremsen sein. Beachte bei der Planung der nächsten Trekkingtour mit Kindern darauf, dass ihr immer wieder an magischen Orten wie Höhlen, Felsen, Wasserfälle etc. vorbeikommt. Dies erweckt das Interesse des Kindes und motiviert es weiterzuwandern und auf hoffentlich weitere Highlights zu stoßen. 

Die Top 5 der Routen mit Kindern:
1. Die Almbachklamm am Untersberg im herrlichen Berchtesgadener Land
2. Ruhrpottliebe – Bergbaurundweg im Muttental
3. Wandern am Grünten im schönen Allgäu
4. Abenteuerliche Wanderung durch Venner Moor im Münsterland
5. Geschichtliche Wanderungen im Wanderparadies der Sächsischen Schweiz 

Egal wo, hauptsache unvergessliche und vor allem abenteuerliche Erlebnisse. Versuche Wandertouren entlang magischer Orte zu planen, sodass dein Kind möglichst viel sehen kann und stete Abwechslung hat. Von riesigen Felsen über mystischen Höhlen bis hin zu atemberaubenden Wasserfällen bietet dir Deutschland alles was das Trekkingherz begehrt. 

Checkliste für deine Trekkingtour mit Kindern 

Kleidung
- funktionelle Kleidung (von der Funktionsunterwäsche bis hin zur Softshelljacke)
- festes Schuhwerk
- Wander- beziehungsweise Trekkingrucksack
- Regenschutz in Form von Capes, Regenhosen
- Ersatzkleidung für Kinder

Safety First
- Sonnenschutz: Creme, Kopfbedeckung, Sonnenbrille
- Taschentücher und/oder Feuchttücher
- Handy (für Notruf, Karte und Wetter)
- Geldbeutel
- Dokumente

Verpflegung
- Ausreichend Proviant
- Getränke (im Idealfall Wasser) oder Filtertabletten, um aus jedem Gewässer trinken zu können
- gesunde Snacks (Obst, Energieriegel, Nüsse etc.)
- Nährstoffreiche Mahlzeiten (Trockennahrung oder frisch zubereitet)

Reiseapotheke
- Erste-Hilfe-Set (vom Pflaster bis zum Desinfektionsspray)
- Medikamente, Salben
- Zeckenzange
- Mückenschutz

Abenteuerliche Extras
- Insektenfänger
- Lupe
- Fernglas
- Taschenlampe
- Kamera
- Spiele (Kartenspiele etc.)
- Tage-/Tourenbuch
- Kompass

Wie können wir dich unterstützen?